Lotus bringt die Elise Sprint

17. März 2017
254 Views
Aktuelles

Die Leute bei Lotus haben das gemacht, was sie am besten können. Nämlich Gewicht verloren. Nicht bei sich selbst, sondern bei den Autos, die sie bauen.

Dabei herausgekommen ist die Elise Sprint, ein Sportwagen, der die magische 800 Kilogramm-Grenze unterbietet. Ganze 41 Kilo hat die Elise abgenommen, um auf ein Trockengewicht von 798 kg zu kommen. Befeuert wird die britische Flunder von den selben Motoren, die man auch aus der „fetten“ Elise kennt. Also einem 1,6l Saugmotor mit 136 PS oder dem turbogeladenem 1,8 l mit 220 PS. Bei solch einem Leichtgewicht sollten beide für ordentlich Fahrspaß sorgen.

Der größere der beiden Triebwerke hat noch ein Schmankerl für die Soundfetischisten unter euch an Board. Die Akustikspezialisten von Lotus haben einen Auspuff entwickelt, der das Triebwerk zum best-klingenden Vierzylinder am Markt machen soll. Den passenden Video/Audio-Beweis blieben die Briten leider noch schuldig.

Das neu entwickelte Bodykit sorgt, gemeinsam mit flexiblen Aerodynamikteilen im komplett verkleideten Unterboden, für einen gesteigerten Anpressdruck und somit für höhere Kurvengeschwindigkeiten. Doch die Unterschiede zur „normalen“ Elise sind nicht nur optischer Natur. Sie ziehen sich von der leichteren Litium-Ionen Batterie über Carbonsitze bis hin zur Heckscheibe aus Polycarbonat. Besonders schön anzusehen ist die offene Schaltkulisse, die vom Exige 350 stammt.

vcsPRAsset_3296311_67464_7b480136-6f9c-4b5b-a807-46b58ceb3a2c_0

Das schwächere Modell gibt’s ab £37,300, den 220 PS-Renner ab £44,300, was nach heutigem Wechselkurs 42.903 beziehungsweise 50.955 Euro sind. Vor Steuer und ohne Händler-Margen, versteht sich.

Kommentar abgeben