Neue schon gefahren: Kia Stonic

30. Oktober 2017
2.313 Views
Aktuelles

In einem ostösterreichischen Telefonbuch würde der Name Stonic nicht weiter auffallen. Er wird aber nicht -itsch, sondern -ik ausgesprochen und bezeichnet einen waschechten Koreaner, in etwa aus der Kreuzung der Eigenschaften von Rio und Sportage entstanden: kompakt in den Abmessungen, aber hochbeinig und mit diskreten Offroad-Attributen versehen.

Die stark strukturierte Haube und der jetzt in 3D-Optik ausgeführte, Kia-typische Schnauzbart-Kühlergrill setzten auch innerhalb des Marken-Designs neue Akzente. Dazu gibt es bunte Zweifarben-Lackierungen und peppige Innenraum-Dekors als Individualisierungs-Optionen – der Stonic zielt damit be­­wusst auf eine Käufergruppe, die entweder jugendlich ist oder sich zumindest so fühlt.

Der Stonic stößt mit einer frischen Interpretation des aktuellen Kia-Designs ins Crossover-Segment. Allrad-Variante ist keine geplant.

Der Stonic stößt mit einer frischen Interpretation des aktuellen Kia-Designs ins Crossover-Segment. Allrad-Variante ist keine geplant.

Auch im Fahrcharakter orientiert er sich dorthin: Der Korea-Crossover ist deutlich sportlicher ausgelegt als sein eher die komfortable Mitte ab­­deckender Plattform-Bruder Rio. Für das Herumwuseln im Stadtverkehr oder durch enge Kurvenkombinationen ist er wie geschaffen, ein knackiger Spaßmacher mit straffem, aber nicht ruppigem Fahrwerk, di­rek­­ter Lenkung und sauber dosierbaren Bremsen.

Die dazu passendste Motorisierung ist der agile Einliter-Dreizylinder-Turbo mit 120 PS, spürbar gemächlicher gehen es die beiden Saugmotoren 1,2 und 1,4 MPI zu 84 und 100 PS an. Auch der Diesel mit 110 PS, aber bulligerem Drehmoment passt ganz gut zum Charakter des Stonic, wird in diesem Segment aber traditionell eher ein Minderheiten-Programm bleiben.

Großzügig zeigt sich Kia bei der Ausstattung: Schon ab der Basisvariante Titan sind unter anderem Infotainment-System mit 7 Zoll-Touchscreen und Sprachsteuerung, Bluetooth und USB sowie Lenkrad- und Sitzheizung an Bord – da­ran könnte sich der dabei ge­­wohnt knausernde deutsche Mitbewerb ein Beispiel nehmen. Der Markstart für den Stonic ist bereits erfolgt, für schnell Entschlossene bietet Kia eine limitierte Österreich-Edition mit weiter aufgewerteter Ausstattung.

Einfaches Oberflächen-Material, das trotzdem nicht billig wirkt, dazu pfiffige, aber nicht penetrante Dekor-Elemente. Außerdem Lederlenkrad schon ab der Basis-Ausstattung.

Einfaches Oberflächen-Material, das trotzdem nicht billig wirkt, dazu pfiffige, aber nicht penetrante Dekor-Elemente. Außerdem Lederlenkrad schon ab der Basis-Ausstattung.

Daten & Fakten

Basispreis in € 15.590,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1248
PS/kW bei U/min 84/62 bei 6000
Nm bei U/min 122 bei 4000
Getriebe 5-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4140/1760/1485, 2580
Kofferraum/Tank in l 352–1155/45
Leergewicht in kg 1117
0–100 km/h in sec 13,2
Spitze in km/h 165
Normverbrauch in l (Mix) 6,4/4,6/5,2
CO2-Ausstoß in g/km 118
Basispreis in € 16.390,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1368
PS/kW bei U/min 100/73 bei 6000
Nm bei U/min 133 bei 4000
Getriebe 6-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4140/1760/1485, 2580
Kofferraum/Tank in l 352–1155/45
Leergewicht in kg 1132
0–100 km/h in sec 12,6
Spitze in km/h 172
Normverbrauch in l (Mix) 7,0/4,6/5,5
CO2-Ausstoß in g/km 125
Basispreis in € 17.890,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 998
PS/kW bei U/min 120/88 bei 6000
Nm bei U/min 172 bei 1500-4000
Getriebe 6-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4140/1760/1485, 2580
Kofferraum/Tank in l 352–1155/45
Leergewicht in kg 1156
0–100 km/h in sec 10,3
Spitze in km/h 185
Normverbrauch in l (Mix) 6,0/4,5/5,0
CO2-Ausstoß in g/km 115
Basispreis in € 18.890,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1582
PS/kW bei U/min 110/81 bei 4000
Nm bei U/min 260 bei 1500-2750
Getriebe 6-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4140/1760/1485, 2580
Kofferraum/Tank in l 352–1155/45
Leergewicht in kg 1227
0–100 km/h in sec 11,3
Spitze in km/h 180
Normverbrauch in l (Mix) 4,9/3,8/4,2
CO2-Ausstoß in g/km 109

Wie sich der neue Kia Stonic in unserem großen Test schlägt, erfahrt ihr in der aktuellen Print-Ausgabejetzt im Handel!

Clipboard01

2 Kommentare

  1. Keine Automatik lieferbar oder, wie @gefra einst so treffend formulierte: Wer heute noch schaltet, fährt veraltet.

    • Die einzige Automatik, die mich ohne Wenn und Aber interessiert, ist die Achtgang von ZF. Leider gibt es da für meinen Geschmack nicht das passende Auto dazu.
      MfGJ

Kommentar abgeben