Neue schon gefahren: Opel Insignia Grand Sport

19. Mai 2017
456 Views
Aktuelles

Etwas über 900.000 verkaufte Stück der ersten Generation Opel Insignia und eine hohe Modelltreue bei den Kunden: zwei gute Argumente für Opel, sich ein weiteres Mal an der oberen Mittelklasse zu versuchen – mit dem Insignia Version 2,0.

Das Streben nach oben macht sich schon bei der Größe be­­merk­­bar: Mit rund 4,9 Metern Länge ist der Neue im Vorgänger-Vergleich nicht nur um fünf Zentimeter gewachsen, sondern auch größer als die gesamte klassische Mittelklasse-Konkurrenz. Für die Insassen bedeutet das angenehm viel Platz. Ins­be­sondere in der zweiten Sitzreihe ist Kniefreiheit in Hülle und Fülle vorhanden. Einzig beim Kopf macht sich die dynamische Seitenlinie ab zirka 1,8 Meter Körpergröße negativ be­­merkbar – in der Höhe ver­­lor der Insignia schließlich um knapp drei Zentimeter.

Die sportlich getrimmte Seitenlinie schränkt die Übersicht etwas ein – dafür gibt’s als Extra unter anderem eine toll funktionierende 360°-Kamera.

Die sportlich getrimmte Seitenlinie schränkt die Übersicht etwas ein – dafür gibt’s als Extra unter anderem eine toll funktionierende 360°-Kamera.

Dafür ist die so erkaufte Optik nicht nur sportlich, sondern auch durchaus berechtigt: Die um bis zu 175 Kilo leichter ge­­wordene Limousine mit Blitz fährt sich angenehm dynamisch. Vor allem, wenn man zum Fahrwerk mit dynamischer Dämpfer-Verstellung und dem Allradantrieb samt Torque-Vectoring und hecklastiger Auslegung greift – die ermöglicht sogar Drifts.

Flottenkunden, die beim Vorgänger für rund 65 Prozent der Verkaufszahlen verant­wortlich waren, dürften das aber kaum relevant finden. Für die – und eigentlich für uns alle – zählen Alltagsstärken. Auch damit kann der neue Insignia dienen. Vor allem in Form von topaktueller Technik (z. B. noch einmal verfeinerte Matrix-LED-Scheinwerfer, adaptiver Tempomat, der schon auf die eingestellte Ge-schwindigkeit beschleunigt, wenn man zum Überholen den Blinker setzt) sowie hohem Langstrecken-Komfort.

Dazu gibt’s ein überzeugendes Motoren-Angebot. Sowohl der brandneue 1,5 Liter-Benziner als auch der Zweiliter-Diesel und natürlich das Top-Ag­gregat (vorerst als Einziges mit Allrad) wissen mit Laufruhe und Durchzugsstärke zu überzeugen. Ge­­schaltet wird entweder ma­­­­­nu­ell, mittels bewährter Sechs­­gang- oder neuer Achtgang-Automatik. Beide Varianten überzeugten bei unseren Testfahrten.

Materialien, Verarbeitung und Design rangieren auf hohem Niveau. Zudem warten moderne Gimmicks wie induktives Handyladen und Internet-Anbindung

Materialien, Verarbeitung und Design rangieren auf hohem Niveau. Zudem warten moderne Gimmicks wie induktives Handyladen und Internet-Anbindung

Verkaufsstart für den neuen Insignia Grand Sport ist ab so­­fort, die ersten Ausliefe­rungen wer­­den für Juli erwartet. Gleichzeitig mit ihm steht auch der neue Kombi – genannt Sports Tourer – beim Händler. Dieser ist durch ein gestrecktes Heck noch einmal um rund neun Zentimeter länger als die Limousine und bietet mit bis zu 1665 Litern Stauraum 130 Liter mehr Fassungsvermögen als sein Vorgänger.

Zum Glück ist aber nicht alles premium am neuen Ober-Opel: Die Preise blieben auf dem vernünftigen Niveau des Vorgängers.

Daten & Fakten

Basispreis in € 27.190,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1490
PS/kW bei U/min 140/103 bei 5600
Nm bei U/min 250 bei 2000–4100
L/B/H, Radst. in mm 4897/1863/1455, 2829
Kofferraum/Tank in l 490–1450/62
Leergewicht in kg 1440
0–100 km/h in sec 9,9
Spitze in km/h 210
Normverbrauch in l (Mix) 7,5/4,9/5,9
CO2-Ausstoß in g/km 133

Auch in ECOTEC-Variante zu haben (Mix-Verbrach 5,7 Liter bzw. CO2 129 g/km)

Abweichende Angaben in Klammer für Version mit 8-Gang-Automatik, Serie 6-Gang manuell

Basispreis in € 29.990,– (31.690,-)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1490
PS/kW bei U/min 165/121 bei 5600
Nm bei U/min 250 bei 2000–4500
L/B/H, Radst. in mm 4897/1863/1455, 2829
Kofferraum/Tank in l 490–1450/62
Leergewicht in kg 1440 (1472)
0–100 km/h in sec 8,9 (9,4)
Spitze in km/h 222 (218)
Normverbrauch in l (Mix) 7,3/5,2/6,0
(7,5/5,3/6,1)
CO2-Ausstoß in g/km 136 (138)

Abweichende Angaben in Klammer für Version mit 8-Gang-Automatik, Serie 6-Gang manuell

Basispreis in € 42.990,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1998
PS/kW bei U/min 260/191 bei 5300
Nm bei U/min 400 bei 2500–4000
L/B/H, Radst. in mm 4897/1863/1455, 2829
Kofferraum/Tank in l 490–1450/62
Leergewicht in kg 1649
0–100 km/h in sec 7,3
Spitze in km/h 250
Normverbrauch in l (Mix) 11,5/7,0/8,6
CO2-Ausstoß in g/km 197

Angaben für Version mit 8-Gang-Automatik (Serie)

Basispreis in € 29.990,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min 110/81 bei 3500
Nm bei U/min 300 bei 2000
L/B/H, Radst. in mm 4897/1863/1455, 2829
Kofferraum/Tank in l 490–1450/62
Leergewicht in kg 1503
0–100 km/h in sec 11,6
Spitze in km/h 205
Normverbrauch in l (Mix) 4,6/3,6/4,0
CO2-Ausstoß in g/km 105

Abweichende Angaben in Klammer für Version mit 8-Gang-Automatik, Serie 6-Gang manuell

Basispreis in € 30.490,– (32.090,-)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min 136/100 bei 3500
Nm bei U/min 320 bei 2000-2250
L/B/H, Radst. in mm 4897/1863/1455, 2829
Kofferraum/Tank in l 490–1450/62
Leergewicht in kg 1503 (1522)
0–100 km/h in sec 10,5 (10,9)
Spitze in km/h 211 (203)
Normverbrauch in l (Mix) 5,1/3,9/4,3
(6,1/4,5/5,1)
CO2-Ausstoß in g/km 114 (134)

Abweichende Angaben in Klammer für Version mit 8-Gang-Automatik, Serie 6-Gang manuell

Basispreis in € 32.890,– (34.090,-)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1956
PS/kW bei U/min 170/125 bei 3750
Nm bei U/min 400 bei 1750–2500
L/B/H, Radst. in mm 4897/1863/1455, 2829
Kofferraum/Tank in l 490–1450/62
Leergewicht in kg 1582 (1613)
0–100 km/h in sec 8,7 (8,9)
Spitze in km/h 226 (223)
Normverbrauch in l (Mix) 6,7/4,3/5,2
(7,4/4,5/5,5)
CO2-Ausstoß in g/km 136 (145)

Abweichende Angaben in Klammer für Version mit 8-Gang-Automatik, Serie 6-Gang manuell

Sei der Erste der abstimmt.
Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben