209_admin_aa3904

Seat Alhambra 1,8 20V T

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Seats Luxus- und Sport-Van verwöhnt mit feiner Serien-Mitgift wie Klimaautomatik, zahlreichen Elektro-Helfern, Tempomat etc. Der bekannte 150-PS-Fünfventiler von VW werkt laufruhig, mit ordentlichem Durchzug und ohne Turboloch. Feine Sache: angesichts des hohen Fahrzeug-Gewichts und der guten Fahrleistungen braver Verbrauch. Das straff-komfortable Fahrwerk bleibt auch beladen neutral, der Alhambra hat aber bei vollem Power-Einsatz Traktions-Probleme. Präzise Lenkung und Schaltung, gut dosierbare Bremsen, großer Wendekreis. Als Fünfsitzer viel Platz für Insassen und Gepäck, ein oder zwei zusätzliche Einzelsitze kosten Aufpreis und Laderaum. Nutz-Plus: drehbare Vordersitze, verschieb- und ausbaubare Fond-Sessel, Dachreling, große Heckklappe, niedrige Ladekante. Ordentliche Verarbeitung, strapazfähige Materialien. Brave Sicherheits-Mitgift, Seitenairbags sind […]

241_aa4202

Suzuki Grand Vitara V6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Groß genug für mittlere Familien, klein genug fürs Stadt-Gewurl. Gegenüber dem nach wie vor erhältlichen Vorgänger gewachsen: der leicht belad- und beachtlich vergrößerbare Kofferraum. Praxis-Plus: zahlreiche brauchbare Ablagen, gute Übersicht. Minus: Die seitlich angeschlagene Hecktüre nervt bei knappem Parkraum. Ambiente: fesche Optik, tadellose Verarbeitung und gute, praxisgerechte Ausstattung. Ebenfalls neu: der elastische, durchzugsstarke und kräftige 2,5-Liter-V6-Motor. Seine bullige Charakteristik, aber auch die Getriebe-Untersetzung, der zuschaltbare Allrad und der stabile Rahmen schaffen Offroad-Kompetenz. Vitara im Alltag: komfortabel, deutlich untersteuernd, leichtgängig-präzises Lenk- und Brems-Gefühl, mitunter hakelige Schaltung. Passable passive Sicherheit, ABS kostet Aufpreis. Bis auf fehlende Wasserbasis-Lacke grün-bewußt. Attraktiv: Anschaffungspreis und Garantie-Umfang. […]

22_1997b49

Audi A6 2.4 5V

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Alle Passagiere reisen bequem auf hervorragenden Sitzen, das große Koffer-Abteil ist auch noch variabel erweiterbar. Drehfreudiger V6 mit souveräner Leistung, aber zartem Hänger im Touren-Keller und nicht mehr ganz dezentem Lauf bei hohen Drehzahlen. Brave Sprit-Schnitte sind aber allemal drin. Dank zielgenauer, leichtgängiger Servo sehr handlich zu fahren. Plus: weich-exakte Schaltung. Das eher komfort-orientierte, harmonisch abgestimmte Fahrwerk sowie die fehlenden Wind- und Abrollgeräusche machen lange Reisen zum Vergnügen. Allzu forsche Gangart freilich steht dem A6 weniger, zu stark ist dann die Aufbau-Bewegung, zu ausgeprägt die Aufschaukel-Tendenz. Ausgezeichnete Komfort- und Sicherheits-Ausstattung, tadellose Verarbeitungs- und Materialqualität, vollverzinkte Karosserie. Bis hin zu Wasserbasis-Lacken […]

56_aa1204

Citroën Evasion 2,1 TD SX

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Gemeinschafts-Van von PSA und Fiat bietet bei kompakten Außenabmessungen viel Platz in den ersten beiden Reihen sowie einen ausreichend großen, gut nutzbaren Laderaum. Der läßt sich schrittweise auf bis zu 2100 Liter Volumen erweitern, mit aufpreispflichtiger dritter Sitzreihe wird es allerdings knapp fürs Gepäck. Übersichtliche Karosserie, aber großer Wendekreis. Die SX-Ausstattung ist relativ großzügig, an der Verarbeitung gibt´s nichts auszusetzen. Leichtgängig und exakt wie in einem PKW bedient man Lenkung und Schaltung. Trotz komfortabler Fahrwerksabstimmung überraschend beruhigende Sicherheitsreserven selbst bei Lastwechsel. Der Dreiventil-Turbodiesel geht nach Überwinden des Turbolochs bullig ans Werk, er läuft kultiviert und sparsam. Zwei Airbags, Gurtstrammer […]

89_1997b34

Daihatsu Terios 4WD ABS/Klima

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Dadurch bietet der Mini-Jeep zwar ordentliche Wendigkeit, gleichzeitig muß man aber Einbußen beim Fahrverhalten hinnehmen: kräftiges Untersteuern, deutliche Karosserie-Neigung und Aufschaukel-Tendenz. Der kleine Vierventil-Vierzylinder: laufruhig, wenig elastisch, bei hohen Touren munter, aber auch laut. Leichtgängige, doch indirekte Servolenkung, problemlose Schaltung. Bremsen: fein dosierbar, etwas fading-anfällig. Nicht besonders voluminöser, doch variabler Kofferraum mit großer Öffnung. Pluspunkte: optimale Traktion dank permanentem Allradantrieb, sperrbares Mitteldifferential, kleiner Wendekreis, günstiger Kaufpreis, gutes Ausstattungs-Niveau. Bis auf fehlende Wasserbasis-Lacke keine Umwelt-Patzer. Minus: kaum Ablagen, weder Lenkrad- noch Sitz-Höhenverstellung, schlechte Übersicht nach hinten, seitenwind-empfindlich, kleine, schlecht konturierte Vordersitze. Technik 4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1296 ccm, 61 kW (83 PS) bei […]

122_1998b24

MCC smart & pure

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der nur 2,5 Meter lange Zweisitzer überrascht mit gutem Raumgefühl und großzügig dimensionierten Sitzen. Für mehr Schulter-, Ellbogen- und Beinfreiheit ist der Beifahrer-Sessel etwas nach hinten versetzt. Auch seine Lehne läßt sich vorklappen, was einen Stauraum von maximal 479 Liter ergibt. Das bunte und poppige Innenleben erfreut mit hoher Material- und Verarbeitungsqualität. Smart in Fahrt: Die servolose, indirekte Lenkung nimmt viel von der erwarteten Handlichkeit, die straffe Fahrwerksabstimmung läßt kaum Raum für Filter-Aufgaben. Dafür ist der Smart Elch-Test-erprobt und serienmäßig mit einem Stabilitätsprogramm ausgerüstet. Motor-Minimundus: Der turbogeladene Dreizylinder läuft ruhig, leise und ausreichend flott. Die unharmonisch abgestimmte Halbautomatik dagegen agiert […]

154_testex06

Hyundai Lantra MAXX 1,6 TOP AC

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Er lockt eher mit fescher Hülle als mit Lade-Rekorden: Der Kofferraum ist nur bei umgelegten Rücksitzen akzeptabel. Plus: niedrige Ladekante, ebener Boden. Im Innenraum wirkt der Lantra jedoch gar nicht beengend, er ist komfortabel ausgestattet (diverse Elektro-Helfer, Klima, Alu-Felgen etc.) und ambitioniert verarbeitet. Subjektiv spritziger Motor mit adäquatem Durchzug. Richtig kräftig, aber auch brummig wird der Vierventiler erst bei höheren Touren. Das weiche, unterdämpfte Fahrwerk untersteuert deutlich und filtert harte Stöße nur ungenügend. Besonders vollbeladen ziemlich lastwechsel-anfällig. Leichtgängige, um die Mittellage etwas indirekte Lenkung. Recht mühsam: die knochige, langwegige und hakelige Schaltung. Der MAXX gibt sich durchaus sicherheitsbewußt, wenn auch […]

187_test58

Mercedes E 280 V6 4Matic

02. Jan 2001Keine KommentareTests

35 Prozent der Antriebskraft fließen permanent zu den Vorderrädern – das Ergebnis: Der Hecktriebler-Charakter bleibt abgeschwächt erhalten, das Traktionsplus bei Nässe oder Schnee ist enorm. Die serienmäßige Fünfgang-Automatik schaltet weich und ist gut auf den Motor abgestimmt. Der V6 der neuen Dreiventil-Generation läuft seidig und bereits aus niedrigen Touren ausreichend kraftvoll. E-Klasse-Meriten: eher komfortable Fahrwerks-Abstimmung, sehr leichtgängige, ausreichend präzise Servo, standfeste Bremsen inklusive Break-Assist, der zu zart ausgeführte Vollbremsungen optimiert. Recht gute Platzverhältnisse, das 4WD-System kostet jedoch 20 Liter Kofferraum. Vernünftige, aber nicht luxuriöse Grundausstattung, paßgenaue Verarbeitung, konservativ-funktionelles Interieur, vorbildliche Sicherheits- und Umwelt-Checkliste. Technik V6, 3-Ventil-Technik, 2799 ccm, 150 kW […]

220_1997b11

Opel Corsa Life 1,0 12V

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Er läuft vibrationsfrei und laufruhig, dreht bis auf eine kleine Schwäche im Drehzahlkeller gierig hoch und ist ausreichend elastisch. Exakt-leichtgängige Schaltung, die elektrische Servolenkung versieht klaglos ihren Dienst. Relativ wirksame und gut dosierbare Bremsen. Die straffe Federung läßt kurze Stöße deutlich durch, dafür beschränkt sich das Fahrwerk auf harmloses Untersteuern. Raum-Maße: Bis auf die Kopffreiheit vorne nur durchschnittlich, gerade ausreichende Sitztiefe. Das Volumen des leicht beladbaren, variablen Kofferraums liegt dafür über dem Klassen-Schnitt. Minus: Außenspiegel etwas zu klein, Drehzahlmesser kostet Aufpreis. Durchschnittliche Sicherheitsausstattung, aber souveräner Umwelt-Check. Technik 3-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 973 ccm, 40 kW (55 PS) bei 5600/min, max. Drehmoment 82 […]

252_test3703

Renault Espace RXE 2.2dT

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Maßstäbe setzt er bei der Variabilität: Die Sessel sind nahezu beliebig verstell- und die im Fond auch ausbaubar, gegen Aufpreis erhält man vorne Drehstühle, zwei zusätzliche Sitze für Reihe drei oder Vario-Schienen für beliebige Sitz-Anordnung. Riesig: das 33-Liter-Handschuhfach. Recht komplett ausgestattet, sinnvolle Extra-Liste, nicht ganz knisterfreie Verarbeitung. Der Diesel ist zwar nicht übermäßig bullig, Laufruhe und Verbrauch passen aber. Standfeste Bremsen, leichtgängige Lenkung, langwegige Schaltung. Kurvenverhalten: gutmütig untersteuernd bei kräftiger Karosserie-Neigung. Nur vollbesetzt etwas eingeschränkter Komfort. Bis auf zu niedrige Kopfstützen kompletter Sicherheits-Check. Umwelt-Patzer: keine Wasserbasis-Lacke, mäßiger Einsatz recyclierter Materialien. Technik 4-Zylinder-Reihe, 3-Ventil-Technik, Turbo, 2188 ccm, 82,8 kW (113 PS) […]

34_test17

BMW 750i

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Fahren im Siebener: angenehm straffe, schluckfreudige Federung, das qicke Handling in flotten Kurven läßt die beachtlichen Außenmaße vergessen. Leichtgängige und zielgenaue Servolenkung, die serienmäßige Fünfgang-Automatik schaltet beinahe ruckfrei – wer will, kann via Steptronic die Gänge selbst sortieren. Im Inneren herrscht noble Atmosphäre, die Ergonomie ist top. Überraschend, daß der 7er kaum mehr Raum als der kleinere 5er bietet, vier Personen finden aber bequem Platz. Ebenfalls kein Wunder an Volumen: das 500-Liter-Gepäckabteil. Opulente Serien-Mitgift, dennoch bleibt noch Spielraum für zusätzliche Extras (Xenon-Licht, Parkdistanz-Kontrolle, Navigations-System, etc.). Qualität und Verarbeitung auf Luxusklasse-Niveau, kompletter Sicherheits-Check inklusive Seitenairbags vorne und hinten. Umwelt-Patzer: Glanzlacke ohne […]

67_aa1601

Fiat Brava 1,2 16V SX

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Unter dem mutig gestylten Heck steckt ein voluminöses, gut nutzbares und variables Ladeabteil. Auch innen hat man viel Platz, im Fond stören allerdings die geringe Kopffreiheit sowie die niedrigen Kopfstützen. Minus: unterdimensionierte Sitze. Der Basis-Motor wirkt im Antritt recht agil, kommt bei Autobahn-Steigungen aber außer Atem. Besonders sparsam werkt der Dreiventiler leider auch nicht. Satt-sichere Straßenlage, auch in Extremsituationen ist der Untersteuerer leicht beherrschbar. Dafür nervt die polternde, stoßige Federung. Relativ direkte Lenkung, etwas hakelige Schaltung. Geschmackvolle, doch wenig hochwertige Innen-Einrichtung, auch mit Verarbeitungsschwächen muß man leben. Durchschnittlich spendable Serien-Mitgift, die Sicherheit kommt auch nicht zu kurz: zwei Front- und […]

101_1997b29

Fiat Ulysse 1,8

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Beim Billig-Ulysse ist die zweite Sitzreihe als Bank ausgeführt, deren Lehne sich nur im ganzen umlegen läßt. Immerhin kann man das Gestühl ausbauen, was bis zu 2100 Liter Stauraum bringt. Minus: Eine dritte Sitzreihe ist für die Einstiegs-Version nicht zu haben. Ausreichend kräftig: der 1800er mit angenehmer Drehmoment-Charakteristik – nur bei Vollbesetzung wünscht man sich mehr Punch. Die Servo vermittelt viel Fahrbahnkontakt, die optimal plazierte Schaltung ist etwas hakelig. Kräftige Bremsen, jedoch schwammiges Pedalgefühl. Plus: sinnvoll gegliedertes Cockpit. Federung: komfortabel, kurze Stöße kommen aber durch. Gutmütiges Fahrverhalten, wenig Karosserie-Bewegungen. Vorne wie hinten üppige Platzverhältnisse (einzig die Kopffreiheit ist nicht überragend), […]

Mitsubishi Space Star 1,3 GL

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Hochraum-Kombi im Kompakt-Format schafft viel Platz für Sitzriesen und Urlaubsgepäck. Praxis-Plus: die um 15 Zentimeter verschiebbare, geteilt umlegbare Rücksitzbank sowie der schon recht voluminöse Grund-Kofferraum. Innen-Architektur: freundliche Kunststoffe, zahlreiche Ablagen und Fächer, optisch attraktive, doch schweißtreibende Sitze. Diverse Elektro-Helfer sucht man beim preisgünstigen Basismodell vergebens, Servolenkung, Zentralsperre sowie die Höhenverstellung für Fahrersitz und Lenkrad sind aber Serie. Genauso wie Front- und Seitenairbags, ABS ist der teureren GLX-Ausstattung vorbehalten. Der aus Colt und Lancer bekannte 1300er wurde etwas aufgepäppelt, ist etwas brustschwach, dreht aber brav hoch und reicht locker für müheloses Vorwärtskommen. Braves Fahrverhalten, der hohe Aufbau ist aber in […]

165_test46

Kia Pride GLXi

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der überarbeitete 1300er werkt überraschend temperamentvoll, allerdings bei rauher Akustik. Gutmütig untersteuernd, aber etwas zu weich: das Fahrwerk, dennoch schlagen Querfugen hart durch. Angenehmes Handling dank exakter Servo mit kleinem Wendekreis, problemloser Schaltung und parkplatzfreundlicher Übersicht. Klassenunüblich großzügiger Innenraum, kleines, unebenes Gepäckabteil, immerhin mit symmetrisch klappbarer Fondlehne. Optisch angegraute Armaturenlandschaft ohne ergonomische Patzer. Als GLX ansprechend ausgestattet (zwei E-Fensterheber, Drehzahlmesser, getönte Scheiben etc.). Sicherheits-Lücken: Gurte ohne Höhenverstellung, kurze Fond-Kopfstützen, Fahrer-Airbag gegen Aufpreis, Beifahrer-Luftsack und ABS nicht erhältlich. Bemüht dagegen bei den Grün-Details. Drei-Jahres-Garantie und günstiger Preis machen den 121-Aufguß wieder interessant. Technik 4-Zylinder-Reihe, 1324 ccm, 47 kW (64 PS) bei […]

198_aa3703

Renault Grand Espace Elysée V6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Die Streckung zum Grand“ Espace kommt zur Gänze dem Gepäckabteil zugute. Ob Familien- oder Sperrgut-Transport, die vielfach verstell- oder herausnehmbaren Einzelsitze schaffen genügend Spielraum. Angenehme Zugaben: drehbare Vordersitze, zahlreiche geräumige Kleinzeug-Ablagen. Den neuen, kultiviert laufenden Sechszylinder bekommt man nur in Verbindung mit Top-Ausstattung und Getriebe-Automatik. Letztere schaltet ruckfrei, ist aber etwas zu lang übersetzt, für ausreichend zügige Kraftübertragung ist dennoch gesorgt. Relativ direkte Servo, trotz extrem schluckfreudiger Federung benimmt sich der große Van in flotten Kurven gutmütig. Ergonomie-Minus: Das gewöhnungsbedürftige, zentrale Digital-Display liegt nicht optimal im Blickfeld. Sonst verwöhnt der Espace mit Wohlfühl-Atmosphäre, großzügiger Ausstattung und sauberer Verarbeitung. Nicht ganz […]

231_test3204

Peugeot 306 XR 1,9 TD

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Die aufgefettete XR-Ausstattung ist jetzt bereits ziemlich umfangreich, Schmankerln – wie etwa Regensensor oder ABS – bleiben aber immer noch dem teureren XT vorbehalten. Freundliche, gut durchdachte Einrichtung, das Platzangebot entspricht dem Klassenschnitt, nur die Fond-Sitztiefe ist zu gering. Ebenso nur Mittelmaß: der variabel erweiterbare Kofferraum. Der bewährte Wirbelkammer-Turbodiesel werkt drehmomentstark, elastisch und akustisch zurückhaltend, Verbrauchs-Rekorde sind von ihm aber keine zu erwarten. Sicheres, komfort-orientiertes Fahrwerk, die Bedienung von Lenkung und Schaltung funktioniert mühelos und exakt. Verbesserte passive Sicherheit, sogar Seitenairbags stehen auf der Extra-Liste. Auch die Umwelt-Checkliste wird komplett abgehakt. Technik 4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1905 ccm, 66 kW (90 PS) […]

12_1997b55

Alfa 156 1.6 T.Spark 16V

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der frische Mittelklasse-Alfa hat nicht nur optisch eine Menge drauf, sondern bietet auch technisch ein absolut konkurrenzfähiges Paket. Sein Vierventil-Vierzylinder mit Doppelzündung etwa arbeitet wunderbar kultiviert und stellt ab mittleren Touren genügend Punch zur Verfügung. Wirklich gelungen: leichtgängige, zielgenaue Servolenkung, exakte, optimal plazierte Schaltung, kräftig zupackende Bremsen. Das 156er-Fahrwerk: sportlich-agil mit einer ordentlichen Dosis Komfort. Nur Mittelmaß: das Innenraum-Angebot. Deutlich unterm Klassenschnitt: das 378-Liter-Gepäckabteil – es läßt sich außerdem nur via Durchladeluke erweitern. Schon in der Basis-Version bietet Alfa attraktive Ausstattung inklusive der wichtigsten Elektro-Helfer, die Aufpreis-Extras sind zudem günstig kalkuliert. Verarbeitung bis auf Detail-Schwächen vertrauenerweckend, der Sicherheits-Check ebenso (Seitenairbags […]

45_test22

Chrysler Viper GTS

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Acht Liter Hubraum, zehn Zylinder und dazu ein Optik-Auftritt, der keinen kalt läßt. Daß die Viper in Österreich nur“ 384 statt der in USA üblichen 455 PS leistet, stört nicht wirklich. Das imposante Drehmoment (unglaubliche 615 Nm) sorgt für ordentlich Dampf. An den Trink-Manieren des rülpsenden und blubbernden Triebwerks ändert die PS-Abspeckung wenig. Das harte Fahrwerk gehört zur elitären Sportwagenklasse, es ermöglicht enorm hohe Kurven-Geschwindigkeiten. Die präzise Lenkung könnte allerdings einen Hauch direkter sein. Das exakte Getriebe ist lang übersetzt – kein Problem bei derartigem Drehmoment-Überschuß. Problematischer jedoch ist, daß die Bremsen bei harter Beanspruchung zu starkem Fading neigen. Knapp: […]

78_aa1801

Ford Galaxy 2,3 GLX

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der Ford/VW-Gemeinschafts-Van bietet als Fünfsitzer durchwegs gute Raumverhältnisse, ein oder zwei zusätzliche Sitze in der dritten Reihe kosten Aufpreis und Kofferraumvolumen. Immerhin können die hinteren Sessel umgelegt oder sogar ausgebaut werden, die Vordersitze sind ab der GLX-Ausstattung drehbar. Erstaunlich leichtfüßiges Handling, komfortables, kurvensicheres Fahrwerk, angenehm direkte Lenkung, mittelpräzise Schaltung. Der schon vom Scorpio bekannte Vierventiler dreht relativ harmonisch hoch, klingt gut und verhilft dem schweren Van zu ausreichenden Kraftreserven. Wohnliches und ergonomisch durchdachtes Innenleben mit vielen Ablagen und befriedigender Verarbeitung. Attraktiv ausgestattet inklusive Radio und Klimaanlage, auch bei den Sicherheits-Features wurde nicht gespart – nur auf Seitenairbags muß man verzichten. […]

112_test1601

Ford Escort Trav. Flair 1,6 16V

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Variabilität für Groß-Transporte bringen die geteilt umlegbaren Fondlehnen, eine Dachreling ist ebenfalls serienmäßig. Auch sonst kann sich die Flair“-Ausstattung sehen lassen – u. a. Serie: Klimaanlage, Zentralverriegelung, Stereo-Radio, Elektro-Helfer für Fensterheber und Fahrersitz-Höhenverstellung. Interessantes Extra: die beheizbare Windschutzscheibe. Darüberhinaus ist der Escort mit ordentlichen Materialien wohnlich eingerichtet und durchwegs sauber verarbeitet. Der 90-PS-Vierventiler arbeitet nicht besonders elastisch, aber ausreichend kultiviert und kraftvoll. Ebenfalls Durchschnitt: der Verbrauch. Escort-Meriten: flink und gutmütig in der Kurve, komfortabel sogar auf Kopfsteinpflaster, zielgenaue, exakte Lenkung, fein dosierbare Bremsen sowie straff-bequeme Sitze. Tadellos beim Grün-Check, einziger Sicherheits-Patzer: ABS nur gegen Aufpreis. Technik 4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1597 ccm, […]

144_1998b10

Nissan Primera Touring 2,0 TD GX-t

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Das Passagier-Raumangebot liegt auf Konkurrenz-Niveau, der durchschnittlich große Kofferraum ist dank großer Luke, ebenem Boden und hohem Maximal-Volumen ordentlich nutzbar. Praxis-Plus: Verzurrösen, Laderaumabdeckung, Dachreling. Der konventionelle Selbstzünder plagt sich etwas mit dem schweren Kombi, er arbeitet aber ausreichend leise und nach Überwindung des Turbolochs auch relativ munter. Komfortable Federung ohne grobe Filter-Schwächen, neutrales, leicht untersteuerndes Fahrverhalten. Direkte, etwas schwergängige Lenkung, mitunter hakelige Schaltung, durchschnittlich wirksame Bremsen. Nüchtern, sachlich, aber funktionell: das Cockpit. Weitere Primera-Stärken: solide Verarbeitung, fairer Preis, sinnvolle Ausstattung – besonders bei der Serien-Sicherheit muß man auf nichts verzichten. Tadelloser Umwelt-Check, aber zu hoher Verbrauch. Technik R4, Turbo, 1974 […]

176_admin_aa3501

Peugeot 406 Coupé V6

02. Jan 2001Keine KommentareTests

Der V6 überzeugt mit feinem Klang und beachtlicher Agilität, er taugt für entspanntes Gleiten genauso wie für temperamentvolle Reiseschnitte. Dazu paßt das perfekte Handling: Das Peugeot-Coupé durchfährt Kurven höchst spurstabil, das gut abgestufte Getriebe läßt sich knackig und exakt schalten. Nicht weich, doch im richtigen Maß komfortabel: die Federung des agilen Franzosen. Das geräumige Innere – selbst im Fond sitzt man verhältnismäßig bequem – und der voll reisetaugliche, zudem variable Kofferraum machen den zweitürigen 406 zum echten Gran Turismo. Minus-Punkte: schlechte Karosserie-Übersicht, großer Wendekreis. Die elegante, wohnliche Einrichtung vermittlet gleichermaßen Luxus-Flair wie Sportlichkeit, auf hohem Niveau bewegen sich Verarbeitungs- und […]