ABD0009_20170626 - WIEN - ÖSTERREICH: Ulrike Lunacek, Grüne-Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl, am Montag, 26. Juni 2017, während einer Pressekonferenz in Wien. - FOTO: APA/HERBERT NEUBAUER

Sie wollen nicht, müssen aber: Grüne fahren mit Diesel durch den Wahlkampf

10. August 2017
3.608 Views
Aktuelles

In den nächsten Tagen starten alle Parteien aktiv in den Wahlkampf – somit natürlich auch die Grünen. Das bedeutet insbesondere für die Spitzenkandidaten eine Menge Herumfahrerei. Wäre es nach den Grünen gegangen, hätte deren Ulrike Lunacek all das in einem E-Bus erledigt. Einzig die heutige E-Mobilitäts-Realität wollte nicht so recht mitspielen.

Das Problem: Die Reichweite eines E-Busses liegt bei 170 bis 200 km – für den geplanten Einsatzzweck viel zu wenig. Die nächste Idee wäre ein Benzin-Motor gewesen. Leider gibt es einen solchen von VW allerdings nicht. Blieb also nur noch der vermeintlich so unglaublich böse Diesel.

Wie der Kurier berichtet, haben die Grünen aber dabei auch gleich ein Medien-wirksam-schlechtes Gewissen; kauften CO2-Zertifikate um sich somit selbst für die Anschaffung des Selbstzünders zu bestrafen.

Willkommen im Wahlkampf.

 

Foto: APA

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

5 Kommentare

  1. Profilbild von Weuzi

    Nau do schau her – die Neubaubobos müssen ihr Wolkenkuckucksheim verlassen und finden sich in der Realität wieder. Scheußlich diese bis jetzt verleugnete Wirklichkeit!

    • Profilbild von Hans

      Warum fahren die nicht mit dem Radl oder den fahrenden No-Go-Areas – pardon aber, Öffis? Den Normalsterblichen wollen sie das ja auch aufzwingen!
      MfGJ

  2. Profilbild von Oliver Zoffi

    Wie ich ja schon mehrfach schrieb: es geht nicht um den Umweltschutz, sondern nur ums Geld….
    Mit dem Kauf von CO2 Zertifikaten ist ja gleich wieder alles in Ordnung.

  3. Profilbild von Der Schwedenkönig

    Wieder einmal scheitert das Batterieauto am Reality-Check .
    Bin ein bißchen enttäuscht, daß die Grünen den Hype ums angeblich so ökologische Batterieauto unreflektiert mitmachen.
    Wahrscheinlich kennt sich dort einfach keiner mit Autos aus.

    • Profilbild von Weuzi

      Wenn sich dort keiner mit Autos auskennt, dann sollten sie zu dem Thema auch den Schlapfen halten.

Kommentar abgeben