Alle Details zum neuen VW Tiguan Allspace

12. Oktober 2017
482 Views
Aktuelles

Zwischen Tiguan und dem großen Touareg klaffte immer eine recht große Lücke. Diese soll der Tiguan Allspace nun stopfen und wird dabei gleichzeitig auch zum wohl größten Konkurrenten für die hauseigenen Vans. Platz für bis zu sieben Menschen sei Dank. Dafür wurde der Radstand um 109 auf 2.787 mm verlängert und die Karosserie insgesamt um 215 auf nun 4.701 mm gestreckt. Das bedeutet in Zahlen ausgedrückt bis zu 1.920 Liter Stauvolumen (1.921 mm Laderaumlänge reichen auch für sperrige Güter) wenn nur zwei Menschen drin sitzen, immer noch beachtliche 760 Liter und Platz für fünf Erwachsene oder eben Platz für sieben – wobei die Extrasitze im Kofferraum optional sind. Das Kofferraumvolumen vergrößert sich beim Tiguan Allspace also um 145 Liter, was eine Steigerung von 23,6 Prozent bedeutet.

Unbenannt

Passend zur Positionierung zwischen normalem Tiguan und Touareg, wartet der Tiguan Allspace mit einer erweiterten Serienausstattung auf: zusätzliche Features wie die Dachreling (in schwarz), das Mediasystem „Composition Colour“ samt „Connectivity Paket“ (Telefon- und USB-Schnittstelle), ein Multifunktions-Lederlenkrad, Trapezblenden für die Endrohre der Abgasanlage und ein variabler Laderaumboden sind hier allesamt Serie. Einen nochmals größeren Sprung machen die Ausstattungslinien „Comfortline“ (u.a. plus elektrisch betätigter Heckklappe, silberne Dachreling) und „Highline“ (wie „Comfortline“, u.a. plus Voll-LED-Scheinwerfer und Schließ-Start-System „Keyless Access“). Darüber hinaus startet die SUV-Baureihe mit einer neuen Infotainmentsystem-Generation durch: Das Topsystem „Discover Pro“ verfügt über eine Gestensteuerung.

 

Auch bei den sechs Motoren zeigt sich die höhere Positionierung. Das Leistungsspektrum beginnt erst bei  110 kW / 150 PS (statt 85 kW / 115 PS beim „kleinen“ Tiguan). Es stehen somit drei Turbobenziner (TSI) mit 110 kW / 150 PS, 132 kW / 180 PS und 162 kW / 220 PS und drei Diesel mit 110 kW / 150 PS, 140 kW / 190 PS und 176 kW / 240 PS zur Wahl.

Hier die Antriebsvarianten im Detail:

Die Benziner (TSI)
• 1.4 TSI ACT / 110 kW (150 PS) / 6-Gang / Frontantrieb:
• 6,1 l/100 km Verbrauch / 137 g/km CO2-Emission
• 2.0 TSI / 132 kW (180 PS) / 7-Gang-DSG / 4MOTION:
• 7,6 – 7,7 l/100 km Verbrauch / 172 – 175 g/km CO2-Emission
• 2.0 TSI / 162 kW (220 PS) / 7-Gang-DSG / 4MOTION:
• 8,1 l/100 km Verbrauch / 185 g/km CO2-Emission

Die Diesel (TDI)
• 2.0 TDI SCR / 110 kW (150 PS) / 6-Gang / Front: 5,0 l/100 km Verbrauch / 131 g/km CO2-Emission
• 2.0 TDI SCR / 110 kW (150 PS) / 7-Gang-DSG / Front: 5,1 l/100 km Verbrauch / 132 g/km CO2-Emission
• 2.0 TDI SCR / 110 kW (150 PS) / 6-Gang / 4MOTION: 5,6 – 5,7 l/100 km Verbrauch / 147 – 150 g/km CO2-Emission
• 2.0 TDI SCR / 110 kW (150 PS) / 7-Gang DSG / 4MOTION: 5,9 l/100 km Verbrauch / 153 g/km CO2-Emission
• 2.0 TDI SCR / 140 kW (190 PS) / 7-Gang DSG / 4MOTION: 5,9 l/100 km Verbrauch / 153 g/km CO2-Emission
• 2.0 TDI SCR Verbrauch / 176 kW (240 PS) / 7-Gang DSG / 4MOTION: 6,5 l/100 km Verbrauch / 170 g/km CO2-Emission

Wie der „klassische“ Tiguan, so ist auch der Tiguan Allspace mit einer Onroad- und einer Offroad-Frontpartie erhältlich. Letztere kann optional in einem „Offroad-Paket“ zusammen mit einem speziellen, bis in den Stoßfänger reichenden Triebwerkunterschutz für Geländefahrten bestellt werden. Durch die Offroad-Frontpartie verbessert sich der vordere Böschungswinkel um 7 Grad.

 

Zum Schluss noch ein paar interessante Fakten zur Marktsituation für den Tiguan Allspace. VW selbst gibt zu, dass der Hauptmarkt für den größeren Tiguan vor allem die USA und China sind – wo es den normalen übrigens erst gar nicht gibt. Dementsprechend gering fällt auch die Markterwartung für den Allspace aus: Während der Tiguan für 20 Prozent das A-SUV-Markts gut sein soll, erwartet VW für den Allspace gerade einmal drei Prozent. Davon sollen 88 Prozent auf Diesel-Antrieb abfallen, 70 Prozent zu einer Allradversion greifen und immerhin 42 Prozent ein DSG ordern. Als zentrale Mitbewerber sieht VW den Nissan X-Trail, Kia Sorrento, Jeep Cherokee, Mitsubishi Outlander, Peugeot 5008 sowie im weiteren Umfeld BMW X3 und Renault Koleos.

Der Einstiegspreis für den neuen Tiguan Allspace liegt bei 33.290,- Euro (1,4 TSI mit 150 PS), bestellbar ist er ab sofort, die ersten Auslieferungen werden für den 16. November 2017 erwartet.

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben