Alles klar, Herr Kommissar: Die Blaulicht-Gang rüstet auf

30. Juni 2017
Keine Kommentare
3.545 Views
Aktuelles

Laut einer Studie hat der durchschnittliche Neuwagen 140 Pferde unter der Haube. Da hat unsere Exekutive mit ihren Touran- und Octavia-Streifenwagen nicht immer die Nase vorne. Aber jetzt sind sie vorbei: die Zeiten, in denen man mit einem 200 PS-Kompakten der Polizei um die Ohren fahren kann. Der Grund dafür ist ein Porsche 911 mit 370 PS in den Diensten unserer Ordnungshüter. Bevor die Bevölkerung zu meckern beginnt, dass wir eh schon genug Staatsverschuldung haben: er wird bis Oktober von Porsche kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dr. Helmut Eggert, Geschäftsleiter der Sportwagenmarke Porsche in Österreich dazu: “Unsere Zusammenarbeit mit der Exekutive hat schon Tradition. In den 1960er und 1970er Jahren war es nichts Außergewöhnliches einem Polizei- oder Gendarmerie-Porsche mit Blaulicht zu begegnen und auch 2006 wurde dem Innenministerium ein Porsche 911 als Fahrzeug für die Autobahnpolizei zur Verfügung gestellt.“

Verbrecher schnappen und Farbe bekommen: der legendäre 911 Polizei-Targa.

Verbrecher schnappen und Farbe bekommen: der legendäre 911 Polizei-Targa.

Der neue Blaulicht-Elfer soll aber vor allem zeigen, dass man auch in einem Sportwagen eine  verantwortungsvolle und umsichtige Fahrweise an den Tag legen kann. Der Tipp für Raser: Kauft euch ein Auto mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 275 km/h, dann wird’s eventuell noch was mit dem Entwischen.