Audi A6 2,7 T quattro tiptronic

16. November 2001
1.027 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Limousine
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:230 PS
Testverbrauch:11,9 l/100km
Modelljahr:1999
Grundpreis:53.861 Euro

Ein Blick in die Audi-Preisliste zeigt, warum der A6 Bestseller in seinem Segment ist. Da findet man acht (in Kürze sogar zehn) verschiedene Motoren – fast alle davon mit Automatik kombinierbar – sowie zwei Karosserie-Varianten (Kombi und Limousine), dazu hat man die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb. Ganz oben in der Palette rangiert der 4,2, das 900.000 Schilling teure Achtzylinder-Topmodell, bullig in Szene gesetzt mit bauchigen Kotflügel-Verbreiterungen. Wer´s dezenter will und dennoch nicht auf üppige Power verzichten möchte, gustiert 160 Tausender darunter, beim A6 2,7 T quattro tiptronic.
Der hat zwar „nur“ sechs Zylinder und weniger Ausstattung, mit 230 PS, Allrad und Tiptronic-Automatik ist man dennoch überdurchschnittlich gut bestückt. Den Biturbo-Fünfventiler kennt man aus dem S4, im A6 hat er 35 PS weniger, dafür erreicht er seine Drehmoment-Spitze schon bei 1700 Touren und hält die 310 Nm bis 4600 Touren. Ein Garant für streßfreies Reisen also, vor allem in Verbindung mit der adaptiven Fünfgang-Automatik, bei deren Qualitäten man den Tiptronic-Modus getrost rechts liegen lassen kann.
Achtzylinder-adäquat: Laufruhe und Sound des V6 – die Motor-Dämmung ist sogar so gut, daß auf der Autobahn Wind- und Abroll-Geräusch erste Geige spielen. Bei den Fahrleistungen kann der V6 freilich nicht mit dem V8 mithalten, dafür unterbietet er ihn beim Sprit-Konsum um gut einen Liter. Und – im Falle unseres Testwagens – sogar die eigenen Normverbrauchs-Angaben.

TECHNIK
V6, 5-Ventil-Technik, Biturbo, 2671 ccm, 169 kW (230 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment 310 Nm bei 1700/min, Fünfgang-Automatik mit Tiptronic, perm. Allradantrieb, vorne: obere und untere Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Doppelquerlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4796/1810/1451 mm, Radstand 2759 mm, Wendekreis 11,7 m, Servo, Reifendimension 215/55 R 16, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 530 km, Kofferraumvolumen 434 l, Leergewicht 1660 kg, zul. Ges.-Gew. 2240 kg, 0-100 km/h 8,2 sec, Spitze 242 km/h, CO2-Emission 290 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 18,0/8,7/12,1 l, Testverbrauch 11,9 l ROZ 95
Preis: S 737.820,-

FAHREN & FÜHLEN
Der aufgeladene V6: sehr kultiviert, bullig schon vom Leerlauf weg, drehfreudig und kräftig, breites nutzbares Drehzahlband. Lenkung: direkt, präzise und im richtigen Maß leichtgängig. 1A: die Bremsen. Die adaptive Fünfgang-Automatik schaltet sanft und goldrichtig, wer will, kann via Tiptronic auch selbst Hand anlegen. Dank Allrad Top-Traktion auf jeglichem Terrain sowie hohe Kurvenstabilität. Sehr neutrales Eigenlenkverhalten, die minimalen Lastwechselreaktionen hat das Serien-ESP locker im Griff. Komfort im A6: leichte Filter-Schwächen nur bei kurzen, harten Stößen, straffe, ordentlich konturierte Sitze.

PLATZ & NUTZ
Sehr gutes Platzangebot vorne wie hinten, der Allrad-Antrieb knabbert jedoch 117 Liter Kofferraumvolumen weg. Was bleibt: große Öffnung und Ladebreite, vier Verzurrösen, Gepäcknetz und Erweiterungsoption mittels Umlege-Lehnen oder (Aufpreis-)Skisack. Praxis-Pluspunkte: tadellose Ergonomie, alle Fensterheber mit One-Touch für rauf und runter, viele Ablagen, Lenkrad in Höhe und Reichweite justierbar. Minus: schlechte Karosserie-Übersicht, fummelige Sitzlehnen-Verstellung.

DRAN & DRIN
Ordentliche, aber keineswegs luxuriöse Mitgift: FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Klimaautomatik, Alufelgen, Radiovorbereitung inkl. 8 LS, Nebelscheinwerfer, Leder-Volant etc. Gegen Aufpreis sind praktisch alle erdenklichen Extras bis hin zu Leder, E-Sitzen, Navigation, TV, Xenon oder Sport-Fahrwerk zu haben. Top-Verarbeitung, hochwertige Materialien. Auch mit manuellem Sechsgang-Getriebe und ohne Allrad zu haben.

SICHER & GRÜN
Serie: Front- und Seitenairbags, ABS, ESP, fünf (bis 1,80 Meter) verstellbare Kopfstützen, fünf Dreipunktgurte mit Straffern (vorne auch mit Gurtkraftbegrenzern). Als Extra: Seitenairbags hinten, „Sideguard“ (Airbag-Vorhang), abschaltbarer Beifahrer-Airbag, Isofix-Halterungen. Keine Umwelt-Patzer, angesichts des Gebotenen braver Verbrauch.

PREIS & WERT
Kein Sonderangebot, der einzig echte Konkurrent (Mercedes E320 4matic) kostet aber noch 30 Tausender mehr. Gute, wenn auch nicht diesel-adäquate Werthaltung, nur ein Jahr Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), zwölf Jahre Anti-Rost-Versprechen (Vollverzinkung), sehr gute Qualität. Service neuerdings verschleißabhängig (max. alle zwei Jahre bzw. alle 30.000 Kilometer), dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Top-Antrieb in unauffällig-nobler High-Tech-Limousine.

Kommentar abgeben