Audi S3

15. November 2001
1.409 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:210 PS
Testverbrauch:10,5 l/100km
Modelljahr:1999
Grundpreis:35.934 Euro

Mit dem S3 setzt Audi seine Strategie fort, in jeder Modellreihe ein sportliches Topmodell anzubieten – drei Jahre nach der A3-Premiere gibt es nun also auch einen kompakten „S“. Er trägt den gleichen turbo-geladenen 1,8-Liter-Vierzylinder unter der Haube wie der TT, allerdings mit der Einschränkung, daß es im S3 nicht 225, sondern „nur“ 210 PS gibt – wohl, um eine gewisse Abgrenzung zum Sportcoupé zu wahren.
Aus dem recht hubraumschwachen Motor werden dennoch reichlich Antritt und Drehmoment gezaubert: Sowohl beim Spurt von Null auf Hundert als auch bei der Elastizität gibt´s für den S3 kaum Konkurrenz. Und Traktion paßt bei jedem Fahrbahnzustand, schließlich wird bei Schlupf die Kraft je nach Bedarf mittels Lamellenkupplung zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Beim Testwagen jedoch nicht ganz ohne Nebenwirkungen: Bei starkem Regen gab´s kurzzeitig irritierende Geräusche aus dem Antriebsstrang, also ab in die Werkstatt. Wo es hieß: „Kein Defekt festzustellen, Sie können bedenkenlos weiterfahren.“ Was wir, da der Stör-Sound nicht mehr auftrat, auch taten.
Nicht ganz bedenkenlos sollte man dagegen schnelle Kurven angehen, das Heck des S3 neigt nämlich im Grenzbereich zum Ausbrechen. An die nächste S-Grenze stößt man im Kofferraum, weil der Allrad-Antrieb 80 Liter Volumen wegknabbert. Die weitaus größte Einschränkung ist aber beim Kaufpreis fällig – für die knappe halbe Million, die dieser auftrainierte Kompaktwagen kostet, werden viele Fans nämlich ganz schön sparen müssen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 5-Ventil-Technik, Turbo, 1781 ccm, 154 kW (210 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment 270 Nm bei 2100/min, Sechsgang-Getriebe, perm. Allradantrieb, vorne: untere Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Doppelquerlenker, Längslenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4159/1763/1415 mm, Radstand 2519 mm, Wendekreis 10,9 m, Servo, Reifendim. 225/45 R 17, Tankinh. 62 l, Reichweite (bis Tankreserve) 520 km, Kofferraumvol. 270-1020 l, Leergew. 1375 kg, zul. Gesamtgew. 1935 kg, 0-100 km/h 6,8 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 5,5/8,1 sec, Spitze 238 km/h, CO2-Emission 218 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 12,2/7,2/9,1 l, Testverbr. 10,5 l ROZ 98
Preis: S 492.250,-

FAHREN & FÜHLEN
Motor-Meriten: nach Überwinden des kleinen Turbolochs bissiger Antritt, breit nutzbares Drehzahlband, hohe Elastizität, kerniger, doch durchwegs kultivierter Motor-Sound. Fahrwerk: trotz 17-Zoll-Bereifung erstaunlich komfortabel, Querrillen kommen aber ziemlich hart durch. Top-Traktion durch permanenten Allrad, weitgehend neutrales Fahrverhalten, bei höheren Kurvengeschwindigkeiten kann der S3 jedoch abrupt übersteuern. 1A-Geradeauslauf. Toll: die direkte und präzise Lenkung (griffiges Volant) sowie das exakte, kurz geführte Sechsgang-Getriebe. Ebenfalls gut: die fein dosierbaren, äußerst standfesten Bremsen ohne Fading-Neigung. Kommod: die vielfach verstellbaren und ordentlich konturierten Recaro-Sitze.

PLATZ & NUTZ
Großzügige Platzverhältnisse auf den vorderen Plätzen, hinten müssen aufgrund geringerer Kopf- und Kniefreiheit Abstriche gemacht werden, die – kraftraubend umzulegenden – „Easy-Entry-Vordersitze“ ermöglichen aber relativ bequemen Fond-Einstieg. Allrad-bedingt eingeschränkter, aber glattflächiger und durch geteilt umlegbare Rücksitze einfach erweiterbarer Kofferraum. A3-Plus: längs- und höhenverstellbares Lenkrad, vier Verzurrösen, One-Touch-Fensterheber, genug brauchbare Ablagen. Weniger gut: Übersicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Serie: Alarmanlage, Zentralsperre mit Fernbedienung, E-Außenspiegel, Bordcomputer, E-Fensterheber vorne, Klimaautomatik, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, Radiovorbereitung inkl. 4 LS, Alufelgen, beheizbare Scheibenwaschdüsen, Scheinwerfer-Waschanlage, E-Vordersitze, Sportfahrwerk, Recaro-Sportsitze, Xenon-Licht etc. Extras: E-Glas-Schiebedach, Tempomat, Lederpolsterung, Navigationssystem, beheizbare Vordersitze, beheizbare Außenspiegel etc. Übersichtliches, perfekt verarbeitetes Cockpit, nobel-strapazfähige Material-Anmutung, sportlich-aggressives Design. Nicht mit Automatik erhältlich.

SICHER & GRÜN
S3-Serien-Sicherheit: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Seitenairbags vorne, ABS, vier Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar und mit Gurtkraftbegrenzern, überall mit Strammern), vier höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,80 m). Positiv abgehakte Umwelt-Checkliste, Verbrauch trotz hoher Leistung im Rahmen.

PREIS & WERT
Einziger echter Konkurrent in der Kompakt-Klasse ist Subarus Impreza Sports Wagon mit 218 PS. Der fünftürige, ebenfalls allrad-getriebene Japaner ist bei geringerer Ausstattung knapp 60 Tausender billiger. Audi-Standard: nur ein Jahr Neuwagen-Garantie, aber zwölf Jahre gegen Durchrostung, dichtes Werkstatt-Netz, Top-Qualität, erträglicher Wertverlust. Service alle 30.000, Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Spitzen-sportlicher Kompakter, Allrad kostet jedoch Kofferraum – und S3-Exklusivität viel Geld.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben