Audi Sport: Tuning ab Werk

12. Juli 2017
6.118 Views
Aktuelles

Die Audi Sport GmbH beerbte im Jahr 2016 die Quattro GmbH. Jetzt bietet sie Zubehör und Anbauteile für die Sportwagen TT und R8 an. Im Portfolio sind unter anderem vom Motorsport abgeleitete Bremssysteme aus Stahl aber auch aus Keramik. In Verbindung mit Trägerplatten aus Titan spart man hier einen Kilogramm und einige Meter Bremsweg ein. Damit ja genug Kontakt zum Asphalt zustande kommt, wird auch ein überarbeitetes Fahrwerk sowie superleichte schwarze 20-Zoll Räder mit Sportreifen angeboten. Für einen standesgemäßen Sound sorgt eine Titan-Auspuffanlage vom slowenischen Spezialisten Akrapovic. Auch die Aerodynamik bekommt ihr Fett weg und ordentlich Anpressdruck verpasst. Beim R8 wird dieser sogar verdoppelt – bei 150 km/h sind es jetzt 100 Kilogramm. Dem kompakten TT geht es ebenfalls an den Kragen. Kurzerhand wird ihm ein Loch in die Motorhaube geschnitten und die Optik mithilfe von Winglets und Frontsplitter auf Rennsport getrimmt. Wer sich dann auch noch dazu entscheidet, niemals wieder mehr als eine Person mitnehmen zu wollen, kann die Rückbank gegen eine Carbonstrebe eintauschen. Das spart 20 Kilogramm und bringt jede Menge Steifigkeit.

Das Gute an diesen Modifikationen ist, dass ihr euch keinen neuen Audi kaufen müsst, sondern die Umbauten auch auf bereits existierenden Fahrzeugen durchgeführt werden können. Wenn es nach Audi geht, werden wir in Zukunft noch mehr Modelle mit einem solchen Programm sehen können.

Kommentar abgeben