BMW 318td Compact

6. September 2003
2.176 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6,1 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:24.800 Euro

BMW 318td Compact: dezentes Heck-Lifting, Einsteiger-Diesel unter der Haube

Als konstante Größe hat sich der kleinste (Dreier-)BMW längst etabliert. Die Premiere der zweiten Compact-Generation auf E46-Basis war zwar erst vor zwei Jahren, dennoch gibt´s jetzt eine erste Modellpflege. Dabei nahmen die Bayern vor allem Kosmetik-Korrekturen am Heck vor – auffälligstes Merkmal: die Rücklichter, die jetzt dunkel eingefärbtes statt klares Glas haben. Am Heck ortet man aber auch eine Sicke und eine Griffleiste wie beim Coupé. Schließlich runden seitliche Schweller das sportliche Bild ab. Innen hat man sich die Kritik bezüglich der schwer zu erreichenden Gurte zu Herzen genommen, ein Haken an der Vordersitz-Lehne hält sie nun immer in Griffweite.
Tiefgreifenderes pflanzte BMW unter die Motorhaube, zum Mini-Facelift gesellt sich nämlich ein zusätzliches Triebwerk: Mit dem 115 PS starken Zweiliter-Commonrailer ist jetzt wieder – so wie bei der ersten Compact-Generation – ein vernünftiger Einstiegs-Diesel zu haben. Die 280 Newtonmeter des 318td haben mit dem immerhin fast 1500 Kilo schweren Kurz-Dreier zwar keineswegs Mühe, liefern aber klarerweise weniger Punch als die 330 Nm im stärkeren Bruder 320td. Der Laufkultur tut das Leistungs-Minus keinerlei Abbruch, zudem verbraucht der 18er im Praxis-Test um 0,3 Liter weniger als sein ohnehin schon sparsames 150 PS-Pendant (siehe ALLES AUTO 7-8/02). Und mit einer Neupreis-Ersparnis von 1700 Euro gegenüber dem 320td erreicht der günstigste Diesel-BMW schon durchaus vernünftige Regionen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1995 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/ min, max. Drehmoment 280 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabi-lisator, Federbeine, hinten: Mehrlenkerachse, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4262/ 1751/1408 mm, Radstand 2725 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 195/65 R 15, Tankinhalt 63 l, Reichweite (bis Tankreserve) 9318 km, Kofferraumvolumen 310-1100 l, Leergewicht 1470 kg, zul. Gesamtgewicht 1895 kg, 0-100 km/h 10,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,3 sec, Spitze 202 km/h, Steuer (jährl.) EUR 402,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,6/4,5/5,6 l, Testverbrauch 6,1 l Diesel
Preis: EUR 24.800,-

FAHREN & FÜHLEN
Der in Lauf und Sound kultivierte Commonrailer treibt den Compact kräftig, aber nicht extrem temperamentvoll voran. Braver Durchzug. Lenkung: angenehm schwergängig, präzise, direkt. Schaltung: knackig, doch etwas knochig. Bremsen: konstant kraftvoll, sehr gut dosierbar. Fahrwerk: sportlich-straff, ausreichend komfortabel. Der Compact bleibt in schnellen Kurven sehr sicher, auch dank seines hocheffektiven Stabilitätsprogramms. Sitze: toll konturiert, Handhabung der Verstellung ziemlich fummelig.

PLATZ & NUTZ
Vorne bietet der Compact ordentlich Platz, im Fond herrscht Knie-Enge. Der in jeder Hinsicht kompakt geratene Kofferraum ist etwas zerklüftet, aber immerhin durch Umlege-Lehnen (Kopfstützen können dranbleiben) erweiterbar und dank niedriger Ladekante recht gut zu nutzen. Verzurrösen an Bord, stadtgerechter Wendekreis, genug Ablagen, Top-Ergonomie, auch dank zahlreicher Verstellmöglichkeiten von Sitz und Lenkrad. Minus: mäßige Karosserie-Übersicht, vor allem nach hinten.

DRAN & DRIN
Im Basis-Ausstattungspaket sind Standards wie FB-Zentralsperre, E-Außenspiegel und E-Fensterheber enthalten, das Österreich-Paket bringt für 2370 Euro zusätzlich unter anderem Klimaanlage, Sport-Lederlenkrad, Bordcomputer und CD-Radio. Extras: Ledermöbel, Klimaautomatik, M-Lederlenkrad inkl. FB fürs Radio, Tempomat, Bi-Xenon, Alu-Räder, weiße Blinkleuchten usw. Nicht zu haben: Automatik. Feine Materialien, sehr gute Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Compact-Sicherheit: Front- (adaptiv), Seiten- und Kopfairbags vorne, ABS, Stabilitätskontrolle, Isofix, vier Dreipunktgurte, vier Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße). Optionen: Reifendruck-Kontrolle, Seitenairbags hinten, dritte Fond-Kopfstütze samt Dreipunktgurt. Positiv abgehakter Umwelt-Check, angenehm geringer Sprit-Verbrauch.

PREIS & WERT
Der leistungsgleiche Alfa 147 1,9 JTD ist deutlich günstiger, das Mercedes C 200 CDI Sportcoupé hingegen teurer, der etwas schwächere Audi A3 preislich ziemlich gleichauf. Zwei Jahre Gewährleistung, bei Einhaltung der Wartungs-Intervalle lebenslanger Mobilitätsschutz. Nur sechs Jahre Antidurchrost-Garantie. Hohe Werthaltung. Service und Ölwechsel verschleißabhängig. Unterdurchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Kultivierter Einstieg in BMWs Diesel-Welt, Vernunft geht hier über Sportlichkeit.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2003

Kommentar abgeben