BMW 320Cd Cabrio Exclusive Ö-Paket

4. August 2005
1.293 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:7,4 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:46.198 Euro

Im letzten Produktionsjahr auch als Diesel erhältlich: BMW 320Cd (Serie E 46)

Man sieht es ihm zwar nicht an, aber die Tage des aktuellen Dreier-Cabrios sind gezählt – denn der Nachfolger kommt bereits nächstes Jahr auf den Markt. Um den offenen 3er bis zur Wachablöse attraktiv zu halten, gibt es neben zwei Editionen namens Sport“ und „Exclusive“ (enthalten unter anderem spezielle 17 Zoll-Alufelgen, Außenfarben und Innenausstattungen) auch zwei Diesel-Motoren, die bereits im Coupé zum Einsatz kamen: der Vierzylinder mit 150 PS und der Sechszylinder mit 204 PS (330Cd).
Damit ist BMW der erste Hersteller, der für ein Cabrio zwei Selbstzünder-Varianten anbietet, für den direkten Konkurrenten Audi A4 gibt es etwa nur den 163 PS starken V6 TDI. Unser Testwagen verfügte über die noblere „Exclusive“-Ausstattung und die schwächere Diesel-Version, mit dieser Kombination hat der Münchner eindeutig die Genießer unter den Frischluft-Fans im Auge. Das Fahrwerk ist ausreichend komfortabel, und der Motor arbeitet für einen Diesel angenehm leise, fällt also auch bei offenem Verdeck nicht negativ auf. Natürlich darf man sich bei einem Leergewicht von über 1600 Kilo keine fantastischen Fahrleistungen erwarten, doch das gebotene Drehmoment erlaubt, früh hochzuschalten und so den Fahrtwind schaltfaul zu genießen. Bleibt als Wermutstropfen der hohe Preis, der mit der Einführung des Nachfolgers wohl noch höher werden wird.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1995 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 330 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längs- und Doppelquerlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4488/1757/1372 mm, Radstand 2725 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinh. 63 l, Reichw. (bis Tankres.) 760 km, Kofferraumvol. 260-300 l, Leergew. 1680 kg, zul. Gesamtgew. 2025 kg, max. Anh.-Last 1600 kg, 0-100 km/h 9,7 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,4/ 10,5 sec, Spitze 211 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbr. (Stadt/außerorts/ Mix) 8,5/5,0/6,3 l, Testverbr. 7,4 l Diesel
Preis: EUR 46.198,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder-Diesel läuft im kalten Zustand schon weitgehend ruhig und wird auch bei hohen Drehzahlen nie laut. Spontanes Ansprechen und genügend Durchzug schon ab knapp unter 2000 Umdrehungen, breites nutzbares Drehzahlband. Das gut abgestufte Sechsgang-Getriebe lässt sich präzise, aber etwas hakelig schalten. Angenehm direkte, doch schwergängige Lenkung mit ausreichenden Rückstellkräften. Fahrwerk: Für ein Cabrio sehr straff, aber nicht gänzlich unkomfortabel. Abstimmung weitgehend neutral, im Grenzbereich ins Untersteuern übergehend. Tadellose Traktion, verwindungssteife Karosserie. Noch bevor das Heck beim Lastwechsel nach außen wandert, greift ESP gefühlvoll ein. Die Bremsen packen effektiv zu, sind fading-frei und gut zu dosieren. Die (Aufpreis)-Sportsitze: vielfach verstellbar, stark konturiert, hohe Langstrecken-Qualität.

PLATZ & NUTZ
In Reihe eins gibt es ausreichend Bewegungsfreiheit, die Fondbank erfüllt aufgrund der geringen Kniefreiheit aber nur für Kinder ihre Pflicht. Kofferraum: relativ klein und flach, mit hoher Ladekante, erweiterbar nur durch (Aufpreis-)Skisack und hochklappbaren Verdeck-Kasten bei geschlossenem Dach. Praxis-Plus: sehr gute Sitzposition. Ausreichende Anzahl an nutzbaren Ablagen, kleiner Wendekreis, Versperr-Ablagen. Praktisch: der vollautomatische Verdeck-Mechanismus arbeitet flott, inkludiert auch die Seitenscheiben und lässt sich über den Schlüssel von außen ansteuern. Schlechte Sicht nach hinten bei geschlossenem Verdeck, Abhilfe schafft – zumindest zum Teil – die optionale Einparkhilfe.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaanlage, FB-Zentralsperre, vollautomatisches E-Verdeck, Nebelscheinwerfer, Alufelgen etc., das Österreich-Paket um 1610 Euro packt u.a. noch Klimaautomatik, CD-Radio und Skisack dazu, das Exclusive-Paket um 3388 Euro u.a. zusätzlich Lederpolsterung, Sitzheizung und 17-Zoll-Räder. Die Extra-Liste ist umfangreich und reicht bis hin zu Navigation plus TV-Funktion, Windschott, Hardtop, Regensensor, adaptivem Kurvenlicht inkl. Bi-Xenon und Fünfgang-Automatik. Makellose Verarbeitung, hochwertige Materialien, gediegen-sportlich innen, schnittig-elegant außen.

SICHER & GRÜN
Auf hohem Niveau: zwei Front- und Seitenairbags, ABS, Bremsassistent, Stabilitätskontrolle, Isofix-Halterungen, Reifendruck-Anzeige, autom. Überrollbügel. Für alle Sitzplätze Dreipunktgurte und Kopfstützen (reichen vorne bis 1,80 m, hinten nur bis 1,70 m), zweistufige Bremsleuchten. Gegen Aufpreis: Kurven-Licht, Fond-Seitenairbags. Grün-Check positiv, angemessener Verbrauch.

PREIS & WERT
Kein Sonderangebot, aber in bester Gesellschaft: Vorerst einziger Diesel-Konkurrent im Lager der Mittelklasse-Cabrios ist der fast gleich teure Audi A4 2,5 TDI mit 163 PS, der deutlich kostspieligere Mercedes CLK 320 CDI (224 PS) folgt im Juni. Gute Werthaltung, hohe Zuverlässigkeit. Zwei Jahre Gewährleistung, lebenslanger Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Unterdurchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel verschleißabhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Ausgereiftes Diesel-Cabrio für entspanntes Open-Air-Vergnügen, leider ziemlich teuer.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2005

Kommentar abgeben