BMW 520d Ö-Paket

29. Dezember 2005
1.144 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:163 PS
Testverbrauch:7 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:43.100 Euro

Mit neuem Einstiegs-Diesel der Manager-Dienstwagen schlechthin: vierzylindriger BMW 520d

Nach über zwei Jahren Marktpräsenz kann man beim aktuellen Fünfer-BMW als Zwischenbilanz feststellen: Die anfänglichen Wogen haben sich geglättet. An das extravagante Design haben sich mittlerweile die meisten Kritiker gewöhnt – viele Kunden fanden ohnehin schnell Gefallen daran. Damit die Verkaufszahlen nicht schwächeln, schieben die Bayern nun eine neue Einsteiger-Version nach. Der 520d ist das einzige Modell der Baureihe mit vier Zylindern, konkret verfügt er über den 163 PS starken Turbodiesel – bekannt etwa aus dem 3er und bestückt mit serienmäßigem Partikelfilter.
Um Unkenrufen gleich Einhalt zu gebieten: Die 1,6-Tonnen-Limousine ist mit dem Vierzylinder absolut standesgemäß motorisiert. Zum Vergleich: Ein 525d hat zwar 14 PS mehr, verbraucht aber fast einen Liter mehr – und bietet nur marginal bessere Fahrwerte. Auch in Sachen Laufruhe ist der Sechszylinder unwesentlich überlegen, vielleicht noch eher beim Prestige. Ein interessantes Angebot also, der 520d? Fast. Denn obwohl er in der 5er-Preisliste den Einstieg markiert, ist er alles andere als günstig: Bereits die Basis-Version liegt knapp über der 40.000 Euro-Grenze. Und wer sich noch das beliebte Österreich-Paket (enthält u. a. Xenonlicht, Umlege-Fondlehnen und Einparkhilfe) dazubestellt, zahlt schon 43.100 Euro. Kleiner Trost: Das sind immer noch 1000 Euro weniger als für einen nackten“ 525d hinzublättern sind.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1995 ccm, 120 kW (163 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 340 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne und hinten: Doppelquerlenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4841/1846/1468 mm, Radstand 2888 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Servo, Reifendimension 225/55 R 16, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 900 km, Kofferraumvolumen 520 l, Leergewicht 1585 kg, zul. Gesamtgewicht 2050 kg, max. Anh.-Last 1800 kg, 0-100 km/h 8,6 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 8,1/11,3 sec, Spitze 223 km/h, Steuer (jährl.) EUR 633,60, Normverbrauch (Stadt/ außerorts/Mix) 8,0/4,7/5,9 l, Testverbrauch 7,0 l Diesel
Preis: EUR 43.100,-

FAHREN & FÜHLEN
Der per Knopfdruck gestartete Vierzylinder-Diesel läuft vibrationsarm und leise, hängt nach leichter Anfahrschwäche sauber am Gas und bietet satten Durchzug bei gleichmäßiger Drehmoment-Abgabe. Fahrwerk: komfortabel-straff abgestimmt mit hohem Schluckvermögen, neutrales Eigenlenkverhalten ohne Lastwechsel-Tücken, ESP regelt bei Bedarf rechtzeitig und sanft. Tadellose Traktion. Direkt-präzise, um die Mittellage etwas indifferente Lenkung mit ausreichenden Rückstellkräften, das (Aufpreis-)Sportlenkrad ist angenehm klein und dick. Eng abgestuftes Getriebe, die Schaltung ist leicht hakelig. Bremsen: fein dosierbar, wirkungsvoll und standfest. Straff gepolsterte und ausreichend konturierte Sitze mit viel Schenkelauflage und hoher Langstreckentauglichkeit, serienmäßig aber nur geringen Verstell-Möglichkeiten.

PLATZ & NUTZ
Großzügige Platzverhältnisse in beiden Reihen, der Kofferraum ist groß und gut nutzbar. Serie beim Ö-Paket: 2:1 umlegbare Fondlehnen und Skisack. Plus: längs- und höhenverstellbares Lederlenkrad, One-Touch-Fensterheber rundum, für die Wagenlänge kleiner Wendekreis, gute Karosserie-Übersicht. Die Ablagen-Anzahl könnte größer sein, auch das vereinfachte Einhand-Bediensystem „iDrive“ erfordert nach wie vor Zeit & Aufmerksamkeit. Praxis-Minus: Der Regensensor muss nach jedem Start neu aktiviert werden.

DRAN & DRIN
Serie beim billigsten 5er: u. a. Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, Tempomat, teilelektrische Sitzverstellung, Nebelscheinwerfer, CD-Radio, Alufelgen und Regensensor, das beim Testwagen inkludierte Österreich-Paket bringt um 2800 Euro dazu u. a. noch Xenon-Licht und Einparkhilfe. Die umfangreiche Aufpreisliste enthält z. B. Leder, Navigation oder Sitzheizung. Auch mit Sechsgang-Automatik erhältlich. Verarbeitung und Material-Güte tadellos, extravagantes Design innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, elektron. Stabilitätskontrolle, fünf Dreipunktgurte (Straffer und Gurtkraftbegrenzer hinten gegen Aufpreis), fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95 m, hinten bis 1,75 m), Reifendruck-Kontrolle, Isofix-Halterungen. Extras: Kurvenlicht, Seitenairbags hinten, Reifennotlauf-System. Nicht zuletzt aufgrund des Partikelfilters positiv abgehakter Umwelt-Check, tadelloser Verbrauch.

PREIS & WERT
Keine Okkasion, preislich genau zwischen Audi A6 2,0 TDI (140 PS) und Mercedes E 220 CDI (150 PS). Magerer BMW-Standard: zwei Jahre Gewährleistung. Außerdem: unbegrenzter Mobilitäts-Schutz bei Service-Treue, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Sehr gute Werthaltung. Unterdurchschnittlich dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel verschleißabhängig.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Gepflegte, ordentlich motorisierte Reise-Limousine, jedoch kein Sonderangebot.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2005

Kommentar abgeben