BMW X6 xDrive30d Ö-Paket

3. Januar 2015
2.609 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:258 PS
Testverbrauch:7,1 l/100km
Modelljahr:2015
Grundpreis:77.054 Euro

Da der Begriff „Einstiegsmodell“ bei einem 258 PS-Bomber um 77.000 Euro etwas befremdend klingt, rollen wir die Sache beim X6 lieber von der anderen Seite auf: Natürlich ist der Triturbodiesel mit 381 PS ein Hammer und der 450 PS-V8-Benziner eine Wucht, aber in Wahrheit reicht der normale Dreiliter-Ölrbrenner voll und ganz. Er ist nicht nur der Sparsamste und mit 6,7 Sekunden auf 100 alles andere als langsam – vor allem passt er dank seines souveränen Charakters am besten zur Neuauflage des umstrittenen, dennoch äußerst erfolgreichen Offroad-Schräghecks.

BMW hat dem Bomber nämlich endlich die übertrieben-zwanghafte Sportlichkeit ausgetrieben. Kein Mensch braucht bei einem so großen Auto ein knüppelhartes Fahrwerk oder eine ultradirekte Lenkung. Alles fühlt sich nun wesentlich ent­spannter und alltagstauglicher an. Und dank der großen Reichweite kommt die Idee des XL-Gelände-Coupés erst voll zu Geltung: Er ist vielmehr ein Gran Tourismo mit bequemerem Einstieg und erweitertem Platzangebot, der sich dennoch leichtfüßiger fahren lässt als der 150 Kilo schwerere Plattform-Bruder X5. Der Begriff Einstiegsmodell würde dem harmonischstem aller X6 also auch abseits der opulenten Daten gar nicht genüge tun.

Motor & Getriebe – Der Sechszylinder-Diesel läuft ruhig, hängt spontan am Gas und sorgt für gute Fahrleistungen. Nahezu perfekt schaltende Achtgang-Automatik.

Fahrwerk & Traktion – Fahrwerk nicht unnötig hart abgestimmt. Harmlos untersteuernd im Grenzbereich. Adaptiv-Fahrwerk und Aktivlenkung (beides gegen Aufpreis) sind nicht notwendig. Standfeste, fein dosierbare Bremsen.

Stock & Stein – Das Allrad-System reagiert rasch auf unterschiedliche Untergründe, eine Bergabfahrhilfe ist ab Werk dabei. Für echte Offroad-Touren fehlt es aber an Untersetzung, speziellen Reifen und Bodenfreiheit.

Cockpit & Bedienung – Nahezu perfekte Ergonomie, das vereinfachte iDrive-System lässt kaum Wünsche offen. Sehr gute, vielfach verstellbare Sitze, optimale Sitzposition. Abfallende Dachlinie schränkt Rundumsicht stark ein. Immerhin: Einparkhilfe ist Serie. Großer Wendekreis. Nervig: Heckscheibenwischer nicht erhältlich.

Innen- & Kofferraum – Viel Platz vorne, hinten wird’s ob des Flachdachs für die Köpfe eng. Ausreichen­der, nach Umlegen der 2:1:2 Fondlehnen fast ebener Kofferraum. Ärgerlich: sehr hohe Ladekante. Fein: E-Heckklappe, jede Menge Ablagen.

Dran & Drin – Ab Werk überraschend gut bestückt, die Aufpreis-Liste ist dennoch prall gefüllt mit teils richtig teuren Extras. Prfekte Verarbeitung, durchwegs hochwertige Materialien.

Schutz & Sicherheit – Ab Werk: sechs Airbags und alle gängigen Fahrhilfen, zudem Bi-Xenon-Kurven­licht. Alle erdenklichen Assistenz-Systeme gegen Aufpreis, Fond-Seitenairbags sind nicht erhältlich.

Sauber & Grün – Dank schnell arbeitendem Start/Stopp-System sowie dem Eco Plus-Fahrprogramm in Anbetracht des Leergewichts erstaunlich sparsam.

Preis & Kosten – Echte Konkurrenz hat das bayerische XL-Gelände-Coupé keine. Ein technisch identischer, schlechter ausgestatteter X5 kostet 7300 Euro weniger, ein gleich starker Range Rover Sport etwas mehr. Nur zwei Jahre Garantie-ähnliche Gewährleistung.

bmw_x6_30d_04_may

Aufgeräumt und übersichtlich mit dem derzeit besten Bediensystem: X6-Cockpit. PS: Trotz flacher Coupé-Form ist der Basis-Kofferraum mit 580 Litern immer noch stattlich.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Da der Begriff „Einstiegsmodell“ bei einem 258 PS-Bomber um 77.000 Euro etwas befremdend klingt, rollen wir die Sache beim X6 lieber von der anderen Seite auf: Natürlich ist der Triturbodiesel mit 381 PS ein Hammer und der 450 PS-V8-Benziner eine Wucht, aber in Wahrheit reicht der normale Dreiliter-Ölrbrenner voll und ganz. Er ist nicht nur der Sparsamste und mit 6,7 Sekunden auf 100 alles andere als langsam – vor allem passt er dank seines souveränen Charakters am besten zur Neuauflage des umstrittenen, dennoch äußerst erfolgreichen Offroad-Schräghecks. BMW hat dem Bomber nämlich endlich die übertrieben-zwanghafte Sportlichkeit ausgetrieben. Kein Mensch braucht bei einem so großen Auto ein knüppelhartes Fahrwerk oder eine ultradirekte Lenkung. Alles fühlt sich nun wesentlich ent­spannter und alltagstauglicher an. Und dank der großen Reichweite kommt die Idee des XL-Gelände-Coupés erst voll zu Geltung: Er ist vielmehr ein Gran Tourismo mit bequemerem Einstieg und erweitertem Platzangebot, der sich dennoch leichtfüßiger fahren lässt als der 150 Kilo schwerere Plattform-Bruder X5. Der Begriff Einstiegsmodell würde dem harmonischstem aller X6 also auch abseits der opulenten Daten gar nicht genüge tun.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der Sechszylinder-Diesel läuft ruhig, hängt spontan am Gas und sorgt für gute Fahrleistungen. Nahezu perfekt schaltende Achtgang-Automatik. Fahrwerk & Traktion - Fahrwerk nicht unnötig hart abgestimmt. Harmlos untersteuernd im Grenzbereich. Adaptiv-Fahrwerk und Aktivlenkung (beides gegen Aufpreis) sind nicht notwendig. Standfeste, fein dosierbare Bremsen. Stock & Stein - Das Allrad-System reagiert rasch auf unterschiedliche Untergründe, eine Bergabfahrhilfe ist ab Werk dabei. Für echte Offroad-Touren fehlt es aber an Untersetzung, speziellen Reifen und Bodenfreiheit. Cockpit & Bedienung - Nahezu perfekte Ergonomie, das vereinfachte iDrive-System lässt kaum Wünsche offen. Sehr gute, vielfach verstellbare Sitze, optimale Sitzposition. Abfallende Dachlinie schränkt Rundumsicht stark ein. Immerhin: Einparkhilfe ist Serie. Großer Wendekreis. Nervig: Heckscheibenwischer nicht erhältlich. Innen- & Kofferraum - Viel Platz vorne, hinten wird’s ob des Flachdachs für die Köpfe eng. Ausreichen­der, nach Umlegen der 2:1:2 Fondlehnen fast ebener Kofferraum. Ärgerlich: sehr hohe Ladekante. Fein: E-Heckklappe, jede Menge Ablagen. Dran & Drin - Ab Werk überraschend gut bestückt, die Aufpreis-Liste ist dennoch prall gefüllt mit teils richtig teuren Extras. Prfekte Verarbeitung, durchwegs hochwertige Materialien. Schutz & Sicherheit - Ab Werk: sechs Airbags und alle gängigen Fahrhilfen, zudem Bi-Xenon-Kurven­licht. Alle erdenklichen Assistenz-Systeme gegen Aufpreis, Fond-Seitenairbags sind nicht erhältlich. Sauber & Grün - Dank schnell arbeitendem Start/Stopp-System sowie dem Eco Plus-Fahrprogramm in Anbetracht des Leergewichts erstaunlich sparsam. Preis & Kosten - Echte Konkurrenz hat das bayerische XL-Gelände-Coupé keine. Ein technisch identischer, schlechter ausgestatteter X5 kostet 7300 Euro weniger, ein gleich starker Range Rover Sport etwas mehr. Nur zwei Jahre Garantie-ähnliche Gewährleistung.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1454342030992{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1454342046722{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Aufgeräumt und übersichtlich mit dem derzeit besten Bediensystem: X6-Cockpit. PS: Trotz flacher Coupé-Form ist der Basis-Kofferraum mit 580 Litern immer noch stattlich.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-324792b3-38af"][vc_column_text]R6, 24V, Turbo, 2993 ccm, 258 PS (190 kW) bei 4000/min, max. Drehmoment 560 Nm bei 1500–3000/min, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4909/1989/1702 mm, Radstand 2933 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,8 m, Reifen­dimension 255/50 R 19 (Testwagen-Bereifung…

6.9

Fazit

Harmonischer Hochbau-GT mit feiner Antriebseinheit.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Stock & Stein
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 0.17 ( 7 Stimmen)
7

R6, 24V, Turbo, 2993 ccm, 258 PS (190 kW) bei 4000/min, max. Drehmoment 560 Nm bei 1500–3000/min, Achtgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4909/1989/1702 mm, Radstand 2933 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,8 m, Reifen­dimension 255/50 R 19 (Testwagen-Bereifung Pirelli Scorpion Winter), Tankinhalt 85 l, Reichweite 1200 km, Kofferraumvolumen 580–1525 l, Leergewicht 2065 kg, zul. Ge­samtgewicht 2780 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0–100 km/h 6,7 sec, Spitze 230 km/h, Steuer (jährl.) € 1369,44, Werkstätten in Österreich 66, Service verschleiß­abhängig (mind. alle 2 Jahre), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,7/5,5/6,0 l, Testverbrauch 7,1 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 159/187 g/km

Offroad-Daten: Allradantrieb mit elektronisch gesteuertem Mitteldifferenzial; Böschungswinkel v/h 25°/22,5°, Rampenwinkel 20°, Bodenfreiheit 212 mm, Wattiefe 500 mm

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, Bergabfahrhilfe, autom. abblend. Spiegel, Isofix, Alarmanlage, beheizte E-Außenspiegel, E-Heckklappe, E-Parkbremse, Skisack, Klimaautomatik, Bi-Xenon-Kurvenlicht, Fernlicht-Assistent, Regensensor, CD-Radio mit 9 LS und USB-Anschluss, Bluetooth-Freisprecheinr., Einparkhilfe v+h, Rückfahrkamera, Sitzheizung v, E-Ledersitze, Multifunktions-Sport-Lederlenkrad, Aluräder, Tempomat, LED-Nebelscheinwerfer etc.

Spurwechsel-Warner € 758,−, Nachtsicht-Assistent € 2394,−, Innovations-Paket (Spurverlassens- u. Auffahr-Warner, Radar-Tempomat mit Stop & Go-Funktion, Headup-Display, Verkehrsschild-Erkennung) € 3458,−, Park-Assistent € 426,−, Komfort-Paket (schlüsselloser Zugang, Komfortsitze, Türzuzieh-Automatik etc.) € 2733,−, adaptives Fahrwerks-Paket Dynamic (radselektive Kraftverteilung h, Wankstabilisierung) € 3724,−, erweiterte Lederausstattung € 1915,−, Fond-Entertainmant-System € 2860,−, M Lederlenkrad € 293,−, Lenkrad-Heizung € 306,−, Sitzlüftung v € 991,−, Sitzheizung h € 472,−, Vierzonen-Klima € 552,−, Aktivlenkung € 1357,−, LED-Scheinwerfer € 2128,−, Surround View € 845,−, Harman Kardon-Sound € 1224,−, Panorama-Glasdach € 1463,−, 20 Zoll-Aluräder € 2141,− etc.

Kommentar abgeben