Chrysler PT Cruiser GT 2,4 Turbo

22. Dezember 2004
1.677 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Chrysler
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:223 PS
Testverbrauch:11,5 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:31.500 Euro

Chrysler PT Cruiser: als 2,4 Liter-Turbo ein heißer Nachfahre legendärer Hot Rods

Nach knapp vier Jahren fällt der Chrysler PT Cruiser kaum noch auf, man hat sich an ihn gewöhnt. Allerdings: Auf den zweiten Blick ist er noch immer eine erfrischend andersartige Erscheinung.
Sein Stehvermögen stellte er schon als 1,6-Liter-Benziner im ALLES AUTO-Dauertest unter Beweis (Heft 1-2/2003). Ernste Kritik erntete er dabei bloß wegen des nur auf dem Papier kräftigen Motors. Und auch als Zweiliter-Benziner wurde (und wird) er dem Anspruch eines Hot Rods nicht wirklich gerecht. Echtes Cruising-Gefühl stellte sich erst ein, als man ihm vor rund zwei Jahren einen bulligen Diesel gönnte. Wirklich heiß wird es jedoch erst jetzt: dank eines 2,4-Liter-Benziners mit Turbo-Aufladung und 223 PS (der übrigens unter anderem auch im neuen PT Cruiser Cabrio für Vortrieb sorgt).
Und damit stellt sich endgültig Fahr-Feeling à la American Graffiti ein, denn jetzt verbreitet der PT wirklich stimmiges US-Flair: mit sattem Drehmoment, Durchzug ohne Hänger und kerniger Sound-Kulisse. Stimmig (im US-Sinn) aber leider auch deshalb, weil Fahrwerk und Bremsen von den 223 PS des Aggregats hart gefordert werden. Zu unsensibel arbeiten die Feder-Elemente, zu unpräzise agiert die Lenkung, und zu behäbig ist das Handling. Zum Sportler adeln kann man den Retro-Chrysler daher trotz kraftstrotzendem Herzen nicht. Doch immerhin macht er bei Ampelstarts hervorragende Figur.

TECHNIK
R4, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2429 ccm, 164 kW (223 PS) bei 5100/min, max. Drehmoment 332 Nm bei 3950/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Längslenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbr. v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4288/1704/1601 mm, Radst. 2616 mm, 5 Sitze, Wendekr. 11,2 m, Servo, Reifendim. 205/50 R 17, Tankinh. 57 l, Reichweite (bis Tankres.) 435 km, Kofferraumvolumen 521-2150 l, Leergewicht 1580 kg, zul. Gesamtgewicht 1925 kg, max. Anh.-Last 1000 kg, 0-100 km/h 7,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 7,0 sec, Spitze 200 km/h, Steuer (jährl.) EUR 924,-, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 13,1/ 8,2/10,2 l, Testverbrauch 11,5 l ROZ 98
Preis: EUR 31.500,-

FAHREN & FÜHLEN
Der aufgeladene Vierzylinder überrascht mit kultivierter Laufruhe, überzeugt mit turboloch-freiem Durchzug und erfreut mit satt-kernigem Sound. Lenkung: einigermaßen direkt, nicht sonderlich präzise, reichlich gefühllos, nicht frei von Antriebseinflüssen. Gut gestufte Schaltung, aber hakelig und kratzig. (Sport-)Fahrwerk: straff bis unkomfortabel, stoßig, poltrig, neigt zum Stuckern. Mittelmäßige Traktion. Eigenlenkverhalten grundsätzlich neutral, in resch angegangenen Kurven kräftig untersteuernd. Bremsen: durchaus wirkungsvoll, jedoch zu weiches Pedalgefühl. Sitze: nicht gerade üppig dimensioniert, wenig Seitenhalt, zu kurze Schenkelauflage.

PLATZ & NUTZ
Vorne wie hinten ausreichend Kopffreiheit, um Ellbogen und Knie wird es aber eng. Nicht üppiger, doch gut nutzbarer und variabler Laderaum (Fondbank 2:1 vor-, klapp- und ausbaubar, Beifahrersitz-Lehne umlegbar, Gepäck-Abdeckung mehrstufig justierbar etc.). Minus: wenige, kleine und unpraktische Ablagen (z. B.: Handschuhfach), One Touch-Fensterheber nur vorne und nur zum Absenken, Lenkrad bloß höhenverstellbar, mäßige Karosserie-Übersicht nach hinten, Reichweite nicht berauschend. Gewöhnungsbedürftig: Zündschloss-Arretierung nach US-Art.

DRAN & DRIN
Als GT Turbo solide ausgestattet. Abgesehen von FB-Zentralsperre und E-Fensterhebern sowie -Außenspiegeln gibt´s noch Lederlenkrad und Teilleder-Sessel inkl. Sitzheizung vorne, CD-Radio, Tempomat, Sportfahrwerk, Sportauspuff, Aluräder etc. Extras: Navigationssystem mit integriertem CD-Radio inkl. 6 LS, Leder-Möbel, E-Glas-Hub/Schiebedach, Metallic. Zubehör: Einparkhilfe. Nicht zu haben: Automatik. Teils feine, teils billig wirkende (Plastik-)Materialien. Verarbeitung bis auf einige Ausrutscher (z. B. das wackelig-klapprige Handschuhfach) OK.

SICHER & GRÜN
Sicherheits-Mitgift: Front- und Seitenairbags, ABS, Traktionskontrolle, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85, hinten bis 1,80 m Körpergröße), Isofix. Kein Thema: Kopfairbags, Stabilitätsprogramm, Bremsassistent, Reifendruck-Kontrolle. Umwelt-Check brav absolviert. Verbrauch: einigermaßen leistungskonform.

PREIS & WERT
Beim Anschaffungspreis nicht exorbitant teurer als die Top-Version des Diesel-PT, Hubraum-Steuer und Sprit-Kosten liegen aber wesentlich höher. Als 2,4-Liter-Turbo voraussichtlich weder Verkaufs- noch Werthaltungs-Hit. Zwei Jahre Garantie auf Fahrzeug (gegen Aufpreis um ein weiteres Jahr verlängerbar), sieben Jahre gegen Durchrostung, drei Jahre auf den Lack. Ölwechsel steht alle 12.000, Service alle 24.000 Kilometer an. Nicht allzu dichtes Werkstattnetz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Nach wie vor erfrischend andersartiger Retro-Van, als Turbo-Version ein echter Exote.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 4/2004

Fotos: Alois Rottensteiner

Kommentar abgeben