Citroën Berlingo 2,0 HDI

30. Juni 2003
1.701 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung: PS
Testverbrauch: l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:0 Euro

Citroën Berlingo Multispace HDI: wirtschaftlicher Familien-Nützling, frisch geliftet

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlug der PSA-Konzern 1996, als Citroën den Berlingo und Peugeot den Partner vorstellten: Die beiden Zwillinge sind eigentlich Lieferwagen, aber, mit Pkw-Features ausgestattet, auch günstige Familien- und Freizeit-Laster.
Nach dem Motto: „Verändere ein erfolgreiches Konzept höchstens behutsam“ fiel das kürzlich vorgenommene Facelift aus: Die Front bekam Offroad-Look verpasst, im Interieur sorgen neue Armaturen (vom Xsara Picasso) sowie Lüftungsdüsen (vom C3), und feschere Stoffe für erhöhtes Pkw-Wohngefühl. Unangetastet blieben Maße und Motoren.
Übrigens: Von den bisher weltweit rund 800.000 ausgelieferten Berlingos wurden mehr als die Hälfte in der Pkw-Version geordert. In Österreich betrug das Verhältnis Nutzfahrzeug zu Familien-Van im Vorjahr 505 zu 377. Mit Abstand begehrtestes Antriebs-Aggregat war bei zweiterem der 90 PS starke Zweiliter-Commonrail-Diesel, der seit Anfang 2000 in den Berlingo installiert wird.
Eine der größten Berlingo-Stärken ist das Schluckvermögen. Das bezieht sich zum Glück nicht auf den Sprit-Konsum, sondern auf die Lade-Kapazität. Die maximal 2800 Liter Freiraum können nämlich mit über 600 Kilo Gepäck vollgestopft werden. Selbst bei voller Besetzung mit fünf Personen à 80 Kilo bleiben da immer noch 200 Kilo Freigepäck, sprich jede Menge Koffer und Taschen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1997 ccm, 66 kW (90 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 208 Nm bei 1900/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 4137/1724/ 1819 mm, Radstand 2693 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,3 m, Servo, Reifendimension 185/65 R 15, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 840 km, Kofferraumvolumen 624-2800 l, Leergewicht 1311 kg, zul. Gesamtgewicht 1920 kg, 0- 100 km/h 13,4 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 11,9 sec, Spitze 160 km/h, Steuer (jährl.) EUR 277,20, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,2/4,9/5,7 l, Testverbrauch 6,3 l Diesel
Preis: EUR 17.500,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Commonrail-Turbodiesel hängt willig am Gas, gegen 2000 Touren wird er munter, brummelt hörbar, aber nicht nervend. Gut abgestuftes Getriebe, langwegige, leidlich exakte Schaltung. Indirekte, ausreichend präzise, gerade richtig leichtgängige Lenkung, keine Antriebseinflüsse. Gutmütiges, neutral bis dezent untersteuerndes Fahrwerk, guter Federungskomfort. Kräftige, standfeste Bremsen. Mittelstraff gepolsterte, gut dimensionierte Sitze mit durchschnittlichem Seitenhalt und wenig Verstellmöglichkeiten.

PLATZ & NUTZ
Bei den Innen-Maßen verglichen mit Kompaktvans am oberen Ende des Klassenschnitts, beim Kofferraumvolumen absolut Spitze. Ladeabteil gut nutzbar: 1:2 geteilt umleg- und vorklappbare Rückbank, Verzurrösen, Gepäcknetz und Kleinzeugfach-System „Modubox“, niedrige Ladekante, sehr weit aufschwingende Heckklappe. Zahlreiche Ablagen. Spartanisch: One Touch-Fensterheber nur fahrerseitig, Tank extra zu sperren, Lenkrad nur in der Höhe verstellbar. Außerdem: mäßige Heck-Übersicht, sehr langsam ansprechende Heizung.

DRAN & DRIN
Zweckorientierte Serienausstattung: E-Fensterheber v, FB-Zentralsperre, beheizbare Außenspiegel (nur beifahrerseitig elektrisch einstellbar), zwei seitliche Schiebetüren etc. Extras: Klimaanlage, Sitzheizung, CD-Radio mit Lenkrad-FB, Tempomat, Modutop (fünf Dachfenster, Ablagefächer usw.), Design-Paket (u.a. Alu-Räder, Nebelscheinwerfer) etc. Nicht zu haben: Automatik. Verarbeitung: passabel, beim Testfahrzeug nervte die klappernde „Modubox“. Materialien: ziemlich viel Hartplastik, zum Ausgleich recht fesche und dennoch strapazfähige Bezugsstoffe.

SICHER & GRÜN
Wenig Sicherheits-Mitgift: Frontairbags, ABS, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85, hinten bis 1,75 m Körpergröße), Isofix. Gegen Aufpreis: Seitenairbags vorne. ESP kommt Mitte des Jahres ins Extra-Programm. Grün-Prüfergebnis getrübt, da nur Decklack auf Wasserbasis. Sparsam beim Verbrauch.

PREIS & WERT
Spürbar billiger als herkömmliche Kompaktvans. Plattform-Bruder Peugeot Partner ist marginal, der stärkere Fiat Doblò deutlich günstiger. Der zehn PS schwächere Renault Kangoo dCi kostet 1280 Euro mehr, hat dafür Allradantrieb. Berlingo-Werthaltung: durchschnittlich. Garantien: zwei Jahre Neufahrzeug (gegen Aufpreis verlängerbar) und Mobilität, zwölf Jahre Anti-Durchrostung. Service- und Ölwechsel alle 20.000 km. Werkstatt-Netz durchschnittlich dicht.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Pragmatisch-praktischer Familien- und Freizeit-Laster mit vernüftigem Preis/Leistungsverhältnis.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 3/2003

Kommentar abgeben