Citroën C6 2,2 HDi FAP Exclusive

29. Mai 2007
1.797 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:170 PS
Testverbrauch:7,1 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:54.600 Euro

Ab sofort auch mit vernünftigem 170 PS-Diesel und (unvernünftigem) Schaltgetriebe: Citroën C6

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder-Diesel mit Register-Aufladung gefällt mit harmonischer Leistungsentfaltung und spontaner Gasannahme. Die 170 PS reichen für die schwere Limousine absolut aus. Das Sechsgang-Getriebe: eng abgestuft, langwegig zu schalten. Fahrwerk: harmlos untersteuernd, Heck ohne Lastwechsel-Tendenzen. Die Hydropneumatik federt überaus komfortabel und schluckt alle Unebenheiten bis auf kurze Stöße souverän. Giftige, wirksame Bremsen, sehr leichtgängige, gefühllose Lenkung. Ohne Tadel: das bequeme und vielfach verstellbare Gestühl.

PLATZ & NUTZ
Die schnittige Linienführung verhindert üppige Innen-Maße. Der Kofferraum liegt bestenfalls auf Mittelklasse-Niveau, die kleine Deckel-Öffnung erschwert zudem das Beladen – Erweiterungs-Option via 2:1 umlegbarer Fond-Lehnen. Übersichtliches Cockpit, fehlerfreie Ergonomie bis auf zu kleine Bedienknöpfe und versteckte Sitzheizungs-Regler. Die Serien-Einparkhilfe kompensiert die schlechte Rundumsicht, störend bleibt jedoch der große Wendekreis. Fein: tadellose Sitzposition, zahlreiche, gut nutzbare Ablagen.

DRAN & DRIN
Die Top-Version Exclusive“ ist praktisch voll ausgestattet. Nur wenige Extras verfügbar. Unverständlich: Ein Automatik-Getriebe ist nicht erhältlich. Fehlerfreie Verarbeitung, die verwendeten Materialien sind durchgehend hochwertig. Design: extravagant innen wie außen, vielleicht nicht jedermanns Geschmack.

SICHER & GRÜN
Überdurchschnittliche Sicherheit schon ab Werk: neun Airbags und alle erdenklichen E-Fahrhilfen sowie Verbundglas-Seitenscheiben, Headup-Display und das Spurwechsel-Warnsystem AFIL. Beim 2,2 HDi nicht zu haben: die aktive Motorhaube zum Fußgänger-Schutz. Tadelloser Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Ausstattungsbereinigt liegt der C6 deutlich unter BMW 520d, Mercedes E 220 CDI oder Audi A6 2,7 TDI (Letzterer dafür mit sechs Zylindern). Nur der mit dem gleichen Motor bestückte Peugeot 607 ist preiswerter. Aufgrund des Exoten-Status ist mit höherem Wertverlust zu rechnen. Zwei Jahre Garantie inklusive Mobilität (gegen Aufpreis fünf Jahre), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen.

FAZIT: :
Individualisten-Limousine für Freunde feudalen Fahrkomforts.

TECHNIK
R4, 16V, Doppel-Turbo, 2179 ccm, 125 kW (170 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 370 Nm bei 1500-2700/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4908/1860/ 1464 mm, Radstand 2900 mm, 5 Sitze, Wendekreis 12,4 m, Reifendimension 225/55 R 17, Tankinhalt 72 l, Reichweite (bis Tankreserve) 915 km, Kofferraumvolumen 421 l, Leergewicht 1820 kg, zul. Gesamtgewicht 2280 kg, max. Anh.-Last 1700 kg, 0-100 km/h 9,5 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 7,8/ 10,7 sec, Spitze 217 km/h, Steuer (jährl.) EUR 666,60, Werkstätten in Österreich 112, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,7/ 5,6/6,6 l, Testverbrauch 7,1 l Diesel
Preis: EUR 54.600,-

Serienausstattung: Frontairbags, Seitenairbags v/h, durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, Verbundglas-Seitenscheiben, Stabilitätsprogramm, Bremsassistent, Spurwechsel-Warnsystem, Headup-Display, Isofix-Halterung, Bi-Xenon-Kurvenlicht, Reifendruck-Kontrolle, Alarm, Zweizonen-Klimaautomatik, CD-Radio mit MP3-Funktion sowie CD-Wechsler und 8 LS, Freisprecheinrichtung, E-Vordersitze (fahrerseitig mit Memory-Funktion), Lederpolsterung, Sitzheizung v/h, el. verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, alle Spiegel autom. abblendend, Regensensor, Einparkhilfe v/h, Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre, Bordcomputer, Tempomat, el. Heck-Jalousie, 17 Zoll-Aluräder etc.
Extras: E-Schiebedach EUR 1158,-, Metallic-Lack EUR 965,-, First-Class-Paket (seitliche Fondsitze el. verstellbar, Beifahrersitz von hinten längs verstellbar) EUR 1592,-


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 4/2007

Kommentar abgeben