Citroën DS3 Cabrio VTi 120 Manuell So Chic

5. November 2013
Keine Kommentare
4.503 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Citroën
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:120 PS
Testverbrauch:7,4 l/100km
Modelljahr:2013
Grundpreis:22.190 Euro

Aufmachbarer DS3: vier Meter französischer Schick

Anno 2003 debütierte ein kleiner Franzose namens Pluriel. Citroën lobpreiste ihn damals als fünf Autos in einem”: Die “Limousine” mit den abnehmbaren Dachholmen wollte nämlich außerdem eine “Panorama-Limousine”, ein “Cabriolet”, “viersitziger Spider” und “Spider Pick-up” sein. Im Alltag entpuppte sich der versprochene Baukasten-Akrobat aber als unpraktischer und klappriger Kleinwagen auf C3-Basis. Selbst Citroën musste später eingestehen, dass 95 Prozent der Pluriel-Besitzer die Dachbögen niemals abmontiert hatten.
Zeit, die Philosophie zu überdenken: Genau zehn Jahre später unternehmen die Franzosen einen neuen Anlauf in Sachen C3-Cabrio. Und machen diesmal fast alles richtig: Frech gestylt, fährt er sich mit dem 120 PS Benziner angehaucht sportlich und gibt über das Stoffdach in 16 Sekunden den Blick nach oben frei. Klar, die Sicht nach hinten könnte dann besser, die Kofferraum-Luke generell größer und der Einstieg in den Fond einfacher sein – aber Kleinwagen-Cabrios sind ohnehin fürs Leben zu zweit gebaut, auch wenn offiziell fünf Personen Platz finden. Der aufmachbare DS3 darf also sein, was er ist: ein Mini, dessen Dach man bei Sonnenschein aufreißt und das Fahren genießt. Einfach schön, wenn die Dinge schön einfach bleiben.

Die tief sitzende Bedieneinheit für Navi & Co ist gewöhnungsbedürftig

Motor & Getriebe
Für kräftigen Vortrieb verlangt der laufruhige Benziner nach Drehzahlen. Schaltung etwas hakelig, irgendwie fehlt ein sechster Gang.

Fahrwerk & Traktion
Fahrwerk hat mit kurzen Stößen und Querrillen Probleme. Im Grenzbereich ungefährlich untersteuernd. Lenkung leichtgängig und nicht unpräzise. Ausreichend Traktion.

Cockpit & Bedienung
Fast van-artige Sitzposition, etwas gewöhnungsbedürftige Ergonomie. Sicht nach hinten bei offenem Dach sehr schlecht – Heck-Einparkhilfe zum Glück Serie. Komfortable Sitze mit ausreichend Seitenhalt.

Innen- & Kofferraum
Luftige Platzverhältnisse vorne, hinten sehr beengt. Fond-Einstieg für groß Gewachsene mühsam. Kleiner Kofferraum, Fondbank geteilt umlegbar. Ausreichend Ablagen.

Auf & Zu
E-Verdeck lässt sich in zwei Stufen öffnen. Dank ausklappbarem Frontscheiben-Windschott kaum Verwirbelungen. Keine sperrbaren Ablagen. Dämmung und Karosserie-Steifigkeit OK.

Dran & Drin
Erst als “So chic” passabel ausgestattet. Extras zum fairen Tarif erhältlich. Verarbeitung und Materialien auf Klassen-Niveau.

Schutz & Sicherheit
Alle gängigen Fahrhilfen und Airbags ab Werk verbaut, moderne Assistenten auch nicht gegen Aufpreis zu haben.

Sauber & Grün
Durstiger als angenommen, Start/Stopp-System derzeit nur für die Diesel-Version erhältlich.

Preis & Kosten
Günstiger gibt´s den Fiat 500C mit weniger Leistung. Fürs gleiche Geld mit ähnlicher Ausstattung und etwas mehr Power den Abarth 500C. Das Mini Cooper Cabrio kostet deutlich mehr. Mittelmäßiger Garantie-Umfang, immerhin gegen Aufpreis verlängerbar.

F A Z I T
Fescher Frischluft-Franzose in sympathischer Größe.

Durch die Mini-Luke passt nicht viel, Einkaufssackerl und kleine Koffer gehen aber rein

[ i]TECHNIK:[ /i]
R4, 16V, 1598 ccm, 120 PS (88 kW) bei 6000/min, max. Drehmoment 160 Nm bei 4250/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3948/1715/1458 mm, Radstand 2464 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Reifendimension 205/45 R 17, Tankinhalt 50 l, Reichweite 676 km, Kofferraumvolumen 245 l, Leergewicht 1140 kg, zul. Gesamtgewicht 1575 kg, max. Anh.-Last 1150 kg, 0-100 km/h 8,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,8 sec, Spitze 190 km/h, Steuer (jährl.) EUR 422, Werkstätten in Österreich 114, Service alle 30.000 km (mind. 1/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,0/4,9/6,0 l, Testverbrauch 7,4 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 138/170 g/km

Serienausstattung:
Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, Isofix, Klimaanlage, CD-Radio mit USB- und AUX-Eingang, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Außenspiegel elektr. verstellbar, Innenspiegel autom. abblend., E-Fensterheber, Bordcomputer, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Aluräder, Nebelscheinwerfer, Einparkhilfe h, FB-Zentralsperre etc.

Extras:
3D-Rückleuchten EUR 299,-, Leder-Paket (heizbare Sportsitze v, Beifahrersitz höhenverstellbar, Leder-Schaltknauf und -Handbremse etc.) EUR 1272,-, Dekor-Elemente EUR 108,-, Reserverad EUR 83,-, Metallic-Lack EUR 490,-, 17 Zoll-Aluräder mit Reifen 205/45 EUR 426,-, Komfort-Navigations-Paket (Navi mit 7-Zoll Display, USB- und AUX-Schnittstelle, Regen- und Lichtsensor, beheizb. E-Außenspiegel, Klimaautomatik, Subwoofer etc.) EUR 1654,-, 48 Monate/60.000 km-Garantieverlängerung EUR 519,- etc.

Basis-Preis: 22.190,-

Fotos: Robert May “