Concept 26: der Innenraum der Zukunft „by Volvo“

19. November 2015
4.098 Views
Aktuelles

Autonom fahrende Autos kommen. Das ist nicht nur unbestreitbar, sondern natürlich auch eine große Sache. Vor allem, da sie Autobauer dazu bewegen könnten oder sollten, die Konstruktion der Mobile komplett neu zu überdenken. Ähnlich, wie es jetzt auch bei den Elektroautos der Fall ist – auch wenn es da bis jetzt nur Tesla und Renault mit dem Twizy wirklich geschnallt haben. Doch zurück zum Thema: Wie könnte man den Innenraum eines autonom fahrenden Autos also anders gestalten? Ein paar schlaue Köpfe bei Volvo haben sich da mal was überlegt. Das Ergebnis heißt „Concept 26“. „26“ deswegen, weil es genau 26 Minuten sind, die US-Pendler durch autonom fahrende Autos an Zeit dazugewinnen – so lange pendeln sie nämlich im Durchschnitt.

Der Innenraum selbst sieht auf den ersten Blick recht klassisch aus – immerhin geht man davon aus, dass der Fahrer nicht ständig die Elektronik das Steuer übernehmen lässt. Gibt der Fahrer aber die Kontrolle ab, fährt der Fahrersitz zurück und das Armaturenbrett wird zur Arbeitsfläche und Entertainment-Bühne.

Doch mal ehrlich: der Gedanke, sich während einer Autobahnfahrt voll und ganz auf eine Präsentation für die Arbeit oder ähnliches zu konzentrieren, während man quasi „am Steuer“ sitzt, verlangt wohl auch von uns Fahrern viel Umgewöhnung und ein grobes Umdenken. Wie seht ihr das?

Kommentar abgeben