Das ist der neue BMW Z4 – der „Austro-Roadster“

24. August 2018
2.325 Views
Aktuelles

Ziemlich genau vor einem Jahr präsentierte BMW in Pebble Beach das BMW Z4 concept. Nun, an genau dem selben Ort, wird endlich das fertige Auto enthüllt – zumindest in einer ganz bestimmten Ausprägung: als BMW Z4 M40i First Edition.

Dieser hat zwar leider – wie zu erwarten war – einige der besonders scharfen Formen und Aspekte des Konzeptautos verloren (immerhin braucht ein solches keine Kennzeichenhalter, was zB die Front stark beeinflusst hat), ist aber dennoch ein ziemlich schicker Roadster geworden, der alle nötigen Feinheiten bietet: Breite Spur, kurzer Radstand, 50:50 Gewichtsverteilung und zumindest im Falle des M40i (und somit des Top-Models, sofern kein „echter M“ kommt) auch anständig Bums. 250 kW/340 PS stehen zur Verfügung – natürlich aus einem Reihensechszylinder-Motor. Damit schafft es der neue Top-Z4 aus dem Stand in 4,6 Sekunden auf Tempo 100.

 

Um das ganze auch sonst zu einer spaßigen Angelegenheit zu machen, warten elektronisch geregelte Dämpfer, eine M Sportbremsanlage und ein elektronisch geregeltes M Sportdifferenzial im Hinterachsgetriebe. Darüber hinaus zeichnet sich die First Edition durch die Lackierung in Frozen Orange metallic, das Stoffverdeck (elektrisch angetriebenen übrigens)in Anthrazit mit Silbereffekt, die BMW Individual Hochglanz Shadow Line und ein Reifensatz mit schicken 19 Zöllern im Doppelspeichendesign aus. Innen wartet schwarzes Leder mit Dekorsteppung, elektrisch einstellbare Sitze mit Memory-Funktion, die Option Ambientes Licht und das Harman Kardon Surround Sound System. Adaptive LED-Scheinwerfer mit Matrix-Funktion für das Fernlicht, das erstmals in einem Roadster verfügbare BMW Head-Up Display und das BMW Live Cockpit Professional mit aktuellster Vernetzungstechnologie dürfen auch nicht fehlen.

 

Was das gute Stück kosten wird ist aktuell noch nicht bekannt. Lange warten muss man auf diese Info allerdings nicht: am 19.09.2018 wird BMW alle Details über die weiteren Motorvarianten, die technischen Neuerungen und die Ausstattungsmerkmale des Zweisitzers bekannt geben. Seine Publikumspremiere feiert er dann in Paris (4. – 14. Oktober 2018). Die weltweite Produktion übernimmt Magna in Graz, erstmals ausgeliefert wird dann im Frühjahr 2019.

Kommentar abgeben