Das ist der neue Skoda Octavia

27. Oktober 2016
Keine Kommentare
3.670 Views
Aktuelles

Der Octavia ist unumstritten der Top-Seller bei Skoda.  6.961 Stück wurden davon bis inklusive September allein in Österreich verkauft (auf Platz 2 liegt der Fabia mit 4.679 Stück). Nun, in seinem vierten Produktionsjahr, wurde es allerdings durchaus Zeit für ein Lifting … und die Tschechen haben dabei nichts anbrennen lassen.

Der Look, vor allem bei der Front, wurde merklich modernisiert – bekommt durch das neue Vier-Augen-Gesicht mehr Ausstrahlung; wirkt erwachsener … wenn auch auf den Bildern nun etwas höher und weniger “sportlich breit”. Der echte Clou bei den Scheinwerfern ist aber natürlich, dass sie jetzt in Voll-LED-Bestückung ausgeführt werden (das kostet aber extra). Die Seitenlinie – schon vorher klar und schlicht – blieb unangetastet. Beim Heck wiederum ließ man sich ebenfalls zu neuen Leuchten hinreißen.

Innen hingegen blieben die alten Stärken erhalten: Die Limousine und der Combi bieten jeweils 1.782 Millimeter Innenraumlänge und 73 Millimeter Beinfreiheit im Fond. Ihre Kofferräume messen 590 beziehungsweise 610 Liter, mit geklappten Rücksitzlehnen bis zu 1.580 beziehungsweise 1.740 Liter. Hinzu kamen neue Infotainment-Systeme, die vor allem dank der kapazitiven Glas-Screens überaus nobel wirken – vor allem natürlich wenn man gleich zum 9,2 Zoll großen Top-Modell greift. Das kommt dann zudem mit WLAN-Hotspot und SIM-Card-Modul daher.

Natürlich wurde aber auch bei der Sicherheits- und Komfort-Elektronik geschraubt. Skoda hierzu:

(…) als Zugfahrzeug beispielsweise übernimmt der Anhängerrangierassistent bei langsamer Rückwärtsfahrt das Lenken. Der vorausschauende Fußgängerschutz ergänzt den Frontassist. Zudem präsentiert sich der Parklenkassistent in einer weiter verbesserten Ausbaustufe. Der Blind Spot Detect und der Rear Traffic Alert sichern den Spurwechsel per Heckradar ab und helfen beim rückwärts Ausparken. Die Rear View Camera zeigt das direkte Umfeld des Autos auf dem Bordmonitor.

Zu den zahlreichen ,Simply Clever`-Lösungen, die es bereits zuvor im ŠKODA OCTAVIA gab, kommen neue Features hinzu: ein personalisierbarer Schlüssel, auf dem mehrere Benutzer ihre individuellen Fahrzeugeinstellungen abspeichern können sowie ein beheizbarer Lenkradkranz, Klapptische an der Lehne des Vordersitzes, Flaschenhalter, die das Öffnen von PET-Flaschen erleichtern, und beim Combi eine herausnehmbare Lampe im Gepäckraum.

Das Motoren-Angebot bleibt unverändert: Fünf TSI-Benziner und vier TDI-Diesel decken ein Leistungsspektrum von 84 bis 184 PS ab. Zudem warten, je nach Motor, DSG, Allrad und dynamische Dämpfer-Regelung.

Der überarbeitete ŠKODA OCTAVIA ist ab Jahresende 2016 in den ersten Märkten bestellbar. In Österreich werden die ersten Modelle ab März 2017 ausgeliefert.