Das war die Hatzer.at Summer Night

8. August 2016
4.373 Views
Aktuelles

Straßensperren, Outdoor-Bereich samt Bühne und DJ, zünftige Verpflegung und ein ganzes Parkhaus ohne steile Auffahrten; das war die Summer Night 2016 von Hatzer.at, auf der auch wir uns getummelt haben – danke an dieser Stelle an unsere Freunde von nova-rechner.at für den feinen Stellplatz! Um Fünf herum wurden die Pforten geöffnet und die ersten Autos in das Parkhaus mit über 10 Stockwerken gelassen, das gegen Abend bummvoll sein sollte. Dabei fand sich auf den hunderten Plätzen so ziemlich alles, was die heimische Tuning-Szene zu bieten hat: exotische Supersportwagen, bestialische getunte Japan-Importe, Nobel-Bomber, Youngtimer, Oldtimer und brandneue Autos (sowohl in Originalzustand als auch modifiziert versteht sich).

Dabei koexistierten alle Markenfans friedlich nebeneinander – auch wenn klarerweise durchaus eine gewisse Rudelbildung zu beobachten war. Egal wie „tolerant“ man eben ist, am meisten interessiert einen halt am Ende doch die „eigene“ Marke. Auch abseits der geparkten Autos gab es eine Menge zu schauen. DB Drag, Motorradshow, Burnouts … ein schönes Spektakel. Allerdings eines, das den Anrainern rund um die Perfektastraße ab 23:00 Uhr dann aber doch zu viel des Guten war. Wegen „zu vieler“ Beschwerden fielen die letzten paar Programmpunkte aus (womit demonstriert wäre, WARUM so wenige Treffen im urbanen Bereich stattfinden).

Dennoch: Das Event war tadellos organisiert, gut besucht und definitiv einen Besuch wert. Nur so als Anregung fürs nächste Mal. 😉

Kommentar abgeben