Deutsches Kraftfahrtbundesamt warnt vor Teslas Autopilot

17. Oktober 2016
3.838 Views
Aktuelles

Einem Bericht von Reuters zufolge schickte das deutsche Kraftfahrtbundesamt letzte Woche 2500 Briefe, direkt an Besitzer des Tesla Model S auf den Weg. Darin wird explizit davor gewarnt, zu sorglos mit dem Autopilot genannten Feature der Wagen umzugehen. Das Ministerium weißt darauf hin, dass dieses nur als Hilfe verwendet werden soll, die Aufmerksamkeit des Fahrers aber dennoch zu 100% beim Straßenverkehr bleiben soll.

Darüber hinaus hat Alexander Dobrindt (Verkehrsminister) Tesla aufgefordert, die unter dem Namen „autopilot“ zusammengefassten Assistenzsysteme zukünftig anders zu benennen. Der aktuelle Begriff sei irreführend und gefährlich.

Lichtblick: Seit dem letzten Update tadelt der Autopilot den Fahrer zumindest wirklich eindringlich, wenn er seine Hände vom Steuer nimmt – und zwar soweit, dass er das Feature auch mal für eine ganze Weile deaktiviert, wenn der Tesla-Besitzer den Aufforderungen seines Wagens nicht Folge leistet.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben