Ein Honda S2000-Nachfolger ist in Arbeit

20. Mai 2016
7.862 Views
Aktuelles

Unsere US-Kollegen von Car & Driver hatten unlängst einen sehr ergiebigen Plausch mit einem Insider bei Honda. Dieser hat fleißig aus dem Nähkästchen geplaudert, was den vermeintlichen Nachfolger für den S2000 (siehe Bilder) angeht. Er behauptet, dass der Wagen, für den eine neue Plattform entwickelt wird, den Motor des Civic Type-R verwenden und somit gut über 300 PS haben wird. Dass dieser dann die Hinterräder antreibt und man das Dach öffnen kann, versteht sich quasi von selbst. Größentechnisch, so der Insider, soll der Wagen in etwa die Dimensionen eines aktuellen Mazda MX-5 haben – aber eben deutlich kräftiger sein. Immerhin ist beim japanischen Kontrahenten bereits bei 160 PS schluss und auch Fiat Chrysler, die ja eine Abarth-Version des sehr eng verwandten 124ers auf den Markt bringen, belassen es fürs erste bei 170 Turbo-Pferdchen.

Gebaut werden soll der Roadster dann übrigens im neuen Werk in Ohio, wo nun auch der NSX vom Band rollt. Just dort wird er auch entwickelt, sagt der Insider, wobei die dafür zuständigen Mitarbeiter nun, da der Supersportler tatsächlich fertig ist, deutlich mehr Zeit haben und quasi richtig loslegen können.

Roadster-Fans sollten nun dennoch nicht zu enthusiastisch werden. Zum einen, da Honda bis heute die Entwicklung eines solchen Autos leugnet und zum anderen, da – selbst wenn alles, was der Insider so erzählt stimmt – der Wagen wohl erst bei 50% des Entwicklungszyklus steht. Also noch eine ganze Weile auf sich warten lassen würde. Dennoch: Hoffen darf man ja wohl.

Kommentar abgeben