Endlich enthüllt: Apollo IE

25. Oktober 2017
2.106 Views
Aktuelles

Schon lange geistern die Teaserbilder des neuen Apollo, Nachfolger von Gumpert Automobiles, durch das Internet. Jetzt ist er endlich in voller Pracht zu bewundern – wenn man sich das Design näher anschaut könnte man auch glauben: Endlich ist er gelandet. IE ist der etwas zungenbrecherisch Name der Boden-Boden-Rakete. Die beiden Buchstaben stehen dabei für Intensa Emozione was italienisch ist und so viel wie, ihr werdet es kaum glauben, „intensive Emotion“ bedeutet. Die Macher sagen, dass sie bei der Entwicklung des IE mit einem leeren Blatt Papier angefangen haben. Ein paar Details können wir dann aber doch erkennen, die den Vorgänger zitieren. Etwa die Türen, die nach oben aufgehen oder die kompromisslose Auslegung für die Rennstrecke. Das Design ist jedenfalls neu. Die ganze Karosserie besteht eigentlich nur aus Luftein- und Auslässen, dazwischen ist etwas Carbon. Besonders der hintere Teil der Karosse beeindruckt – fast wie ein Skelett wirkt er und gewährt einen ordentlichen Einblick in die Technik. Dort, also unter den „Rippen“, befindet sich das nächste Alleinstellungsmerkmal des Apollo: ein frei Saugender 6,3 Liter-V12 mit 780 PS. Der soll die nur 1250 Kilogramm leichte Flunder auf über 330 km/h beschleunigen und dabei durch den blumenförmigen Auspuff trompeten, dass es eine Freude ist.

Schlecht: nur 10 Stück werden gebaut werden. Noch schlechter: jedes davon kostet 2,3 Millionen Euro. Netto.

 

Kommentar abgeben