Erster Test: Fiat 500 Elektro

23. Februar 2021
519 Views
Aktuelles

Bis auf die Tatsache, dass der neue 500 (vorerst) nur als reiner Stromer an­geboten wird, scheint sich auf den ersten Blick nicht viel geändert zu haben, obwohl laut Hersteller 96 Prozent der verbauten Teile neu sind. Von außen be­­trachtet bleibt der ­Cinquecento auf den ersten Blick klar als solcher zu erkennen – das serienmäßige LED-Tagfahrlicht verläuft jetzt bis über die Motorhaube, im Kühlergrill prangt stolz „500“.

Innen hat sich optisch und haptisch einiges zum Positiven verändert, aufatmen kann man dazu in Sachen Bedienung: Die Fahrtrichtungs-Wahl sowie die Regelung von Lautstärke und Klimaanlage wird mittels ein­fachen Tasten und Knöpfe gesteuert, komplizierte Touch-Wisch-Flächen gibt es glücklicherweise nicht.

 

Grundsätzlich ist die nun wieder in Italien gebaute Kleinstwagen-Ikone in vier Ausstattungs-Linien zu haben: Zieht man die staatliche E-Förderung von 5000 Euro ab, bekommt man die 23,65 kWh-Basis-Version „Action“ inklusive Klimaan­lage und Spurhalte-Assistenten schon für unter 20.000 Euro – das klingt nach einem guten Deal. Ab dem nächsten Trimm („Passion genannt“) ist nur mehr die größere 42-kWh-Batterie samt stärkerem E-Motor zu haben, die Ausstattung wird um DAB-Tuner, Smartphone-Inte­gration und Tempomat ergänzt.

Die reguläre Top-Version „Icon“ ist für einen Mini über-voll bestückt, so wird das Angebot um einen 10,25 Zoll-Touchscreen, schlüssellosen Zugang, Klimaautomatik und 16 Zoll-Alus erweitert. Zum bereits erfolgten Markstart ist zusätzlich noch eine limitierte Version „La Prima“ (17 Zöller, Rundumkame­ras, automatisches Fernlicht, LED-Scheinwerfer, Toterwinkel-Warner etc.) bestellbar, allerdings ist man da schon bei einem Listenpreis von über 35.000 Euro.

Zum klassischen Dreitürer und zum bekannten Cabrio (Aufpreis 3000 Euro) gesellt sich ­eine komplett neue Machart des 500: Von einer Revolution zu sprechen, wäre etwas übertrieben, doch die zusätz­liche Tür rechts bringt beim „3+1“ einen erheblichen Mehrwert – allerdings muss einem das 2000 Euro Aufpreis zum klassischen Hatchback wert sein.

Auch ohne Extra-Ladeluke ist der 500er praktischer als zuvor. Man sitzt nun etwas mehr „im“ als „auf“ dem Auto – auch größere Erwachsene finden jetzt hinterm Lenkrad bequem Platz. Die zweite Reihe fällt freilich nicht viel großzügiger aus als bisher (der Radstand ist schließlich nur um zwei Zentimeter gewachsen), die Fondlehnen sind ab dem „Passion“ im Verhältnis 1:1 teilbar. Der 500 bleibt übrigens ein Viersitzer.

 

Die Plattform hat von der Elektrifizierung profitiert: Durch die Batterien im Fahrzeug­boden sinkt der Schwerpunkt, gleichzeitig stieg die Karos­seriestei­figkeit. Pluspunkte gibt’s zudem beim Fahrspaß: Bisher war der Ein­stiegs-Ben­ziner nicht gerade spritzig, der neue Basis-Stromer mit 95 PS macht aber im Haupt­einsatzgebiet – Stadt und Umland – durchaus Sinn. 

Im ersten Test konnten wir nur die stärkeren der beiden Versionen fahren, die schiebt ziemlich kräftig an. Und die Traktionskontrolle regelt so souverän, dass die Pneus nie die Haftung verlieren. Die knackige, aber keinesfalls unkomfortable Gesamtabstimmung rundet den positiven Fahreindruck ab. 

Keine Blöße hat man sich beim Thema Reichweite und Laden gegeben: Die 23,65 kWh-Version ist mit 50 kW-Gleichstrom in einer halben Stunde auf 80 Prozent geladen, der größere Akku bei 85 kW in fünf Minuten mehr – die damit erfahrbare Reichweite von weit über 200 Kilometer dürfte wohl für die meisten Einsatzzwecke reichen.  

Daten & Fakten

Basispreis in € 24.990,–*
Spitzenleistung PS/kW 96 (70)
Dauerleistung PS/kW 57 (42)
Drehmoment Nm 160
Batterie in kWh 23,65
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 3632/1683/1527, 2322
Kofferraum 185–550
Leergewicht in kg 1365
0–100 km/h in sec 9,5
Spitze in km/h 135
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 14,9
WLTP-Reichweite 180

* nur in der Basis-Version „Action“ zu haben 

Basispreis in € 28.390,–*
Spitzenleistung PS/kW 118 (87)
Dauerleistung PS/kW 58 (43)
Drehmoment Nm 220
Batterie in kWh 42
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 3632/1683/1527, 2322
Kofferraum 185–550
Leergewicht in kg 1365
0–100 km/h in sec 9,0
Spitze in km/h 150
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 14,9
WLTP-Reichweite 298–321

* nur ab der zweiten Ausstattungsstufe „Passion“ zu haben

Kommentar abgeben