Erster Test: Neuer Audi A3 Sportback

22. Juni 2020
2.268 Views
Aktuelles

Welcher ist der bessere Golf? Diese Frage stellen sich Autokäufer, die in der Kompaktklasse nach einem fahrbaren Untersatz gustieren, seit 1996, als der erste Audi A3 das Licht der automobilen Welt er­­blickte. Dabei ist die Rollenverteilung klar: Der Wolfsburger Platzhirsch ist der unaufgeregt- so­lide Al­­leskönner, während der jüngere Bruder aus Ingolstadt den ge­­schmeidigen Dynamiker gibt. 

Genau 24 Jahre und rund fünf Millionen verkaufte A3 ­später hat sich nichts an den Unterscheidungsmerkmalen ge­ändert – zumindest äußerlich. Die Ingolstädter spielen mit dem A3 Sportback mehr denn je optisch die sportliche Karte: mit breiterem Singleframe-Wabengrill und großen Nüstern. Da Audi sich zunehmend über die Lichtsignatur definiert, bieten die Bayern optional statt des serienmäßigen LED-Lichts auch Matrix-Scheinwerfer mit einer modellspezifisch konfigurier­baren Lichtinsel an. 

 

Im Interieur schaut das ein bisschen anders aus: Da gibt der Golf eher den „Digital Native“, wogegen der A3 auf solche Gimmicks wie den Touch-Schieberegler verzichtet, was definitiv kein Nachteil ist. Dafür befindet sich unterhalb des Touchscreens eine Schalterleiste, mit der man unter anderem das Fahrprogramm auswählen kann, was aber auch über den Berührungs-Bildschirm möglich ist. 

Dennoch kommen die Konnektivitäts-Freaks beim neuen Kompakt-Audi nicht zu kurz: Apple CarPlay, Android Auto oder Sprachbedienung – alles ist per 10,1 Zoll-Touchscreen möglich. Dazu kommt ein 12,3 Zoll großes virtuelles Cockpit, das man nach persönlichem Gusto konfigurieren kann. Ergänzt wird das Infotainment durch ein Head­­­­u­p-Display, das die Informationen auch bei hellem Sonnenlicht gut ablesbar auf die Windschutzscheibe projiziert. 

Zum Marktstart bieten die Ingolstädter den fünftürigen Sportback (die Stufenheck-Limousine soll im Sommer folgen) mit drei Motoren an: einen Zweiliter-Diesel mit 116 oder 150 PS und einen 1500er-Benziner, der ebenfalls 150 PS leistet. Später folgen dann noch der Einliter-Dreizylinder und die ­Kraftmeier mit dem S beziehungsweise RS im Namenszug sowie Plug-In-Hybride. 

Vorläufig markiert der 35 TFSI die Spitze des Portfolios. Der aufgeladene Vierzylinder kann unterhalb von 2000 Touren eine leichte Durchzugs- beziehungsweise Anfahrtschwäche nicht verhehlen, hat aber mit dem 1355 Kilo schweren A3 keine großen Probleme, und auch die Zylinderabschaltung geht völlig unmerklich vonstatten. Das Fahrwerk ist harmonisch ab­gestimmt, bügelt Bodenune­benheiten unaufgeregt aus und kann aufgrund der variablen Dämpfer mit den Modi „Efficiency“ „Comfort“, „Auto“ „Dynamic“ oder „Individual“ angepasst werden. Grundsätzlich ist der A3 gutmütig und leicht zu beherrschen. Nur in engen, ambitioniert durchfahrenen Kurven neigt der kompakte Audi zum Untersteuern.

Ähnlich souverän agiert der gleich starke Diesel, vor allem wenn dieses Triebwerk mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kombinert wird. Verlangt man dem Selbstzünder hohe Drehzahlen ab, quittiert er diese mit einem dieseltypischen Knurren. Wer es nicht ganz so eilig hat, ist mit dem schwächeren der beiden Selbstzünder ebenfalls gut bedient. Mit 300 Newtonmetern bereits bei 1600 Umdrehungen ist man flott unterwegs, und schon das serienmäßige Fahrwerk lässt sich selten aus der Ruhe bringen.

Daten & Fakten

Basispreis in € 29.900,– (ca. 32.000,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1498
PS/kW bei U/min 150/110 bei 5000
Nm bei U/min 250 bei 1500
Getriebe 6-Gang, manuell (7-Gang-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4343/1816/1449, 2636
Kofferraum/Tank in l 380–1200 / 50
Leergewicht in kg 1355 (1395)
0–100 km/h in sec 8,4
Spitze in km/h 224
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,8 (5,6)
CO2-Ausstoß in g/km 133 (128)

(Werte in Klammer für 35 TFSI mit Doppelkupplungsgetriebe)

Basispreis in € 29.600,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1968
PS/kW bei U/min 116/85 bei 2750
Nm bei U/min 300 bei 1600
Getriebe 6-Gang, manuell
L/B/H, Radst. in mm 4343/1816/1449, 2636
Kofferraum/Tank in l 380–1200 / 50
Leergewicht in kg 1420
0–100 km/h in sec 10,1
Spitze in km/h 206
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 4,2
CO2-Ausstoß in g/km 111
Basispreis in € 33.590,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1968
PS/kW bei U/min 150/110 bei 3000
Nm bei U/min 360 bei 1600
Getriebe 7-Gang-Doppelk.
L/B/H, Radst. in mm 4343/1816/1449, 2636
Kofferraum/Tank in l 380–1200 / 50
Leergewicht in kg 1485
0–100 km/h in sec 8,4
Spitze in km/h 224
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 4,5
CO2-Ausstoß in g/km 119

Kommentar abgeben