Erster Test: Toyota Aygo X

22. August 2022
1.203 Views
Aktuelles

Wenn man sich die Rahmenbedingungen in der Branche ansieht, so handelt es sich fast schon um eine ­Überra- schung: Toyota legt sein Kleinst- wagen-Angebot neu auf, ohne auf Hybridisierung oder gar ausschließlich auf Strom zu ­setzen. Um im Wettbewerb mit fest etablierter Konkurrenz wie dem Verkaufs-Hit Fiat 500 bestehen zu können, spendierten die Japaner dem Aygo ein X (sprich: Cross) im Namen. 

Das bedeutet in der Praxis, dass der freche Fünftürer sowohl im Stile des Crossover-Trends ­eine Beplankung aus Plastik bekommen hat als auch leicht aufgebockt wurde (man sitzt nun 55 Millimeter höher). Das ist der Übersicht zuträglich, dazu profitiert der Blick auf die Straße durch die flach nach hinten gezogene A-Säule. 

 

Der Aygo ist um 23,5 Zentimeter länger sowie um 12,5 breiter als der Vorgänger, der Kofferraum wuchs um 63 Liter. All das macht sich auch beim Preis bemerkbar, so sind für einen Kaufvertragsabschluss nun mindestens 4000 Euro mehr nötig.

Immerhin sind dann bereits Klimaanlage, elektrische Fensterheber und LED-Tagfahrlicht an Bord. Für 1100 Euro Aufpreis gibt es im als beliebteste Variante prognostizierten „Play“ einen sieben Zoll großen Touchscreen, DAB-Tuner und kabellose Smartphone-Anbindung sowie einen Abstandsregeltempomat (Notbrems- und Spurhalte-Assistent sind immer mit an Bord). 

Die fünfstufige Ausstattungs-Ar­chitektur gipfelt in 300 Watt-Premium-Sound, 17 Zoll Alurädern und Zweifarben-Lackierung – diese Sonderversion namens ­„Limited“ kostet jedoch schon 6900 Euro Aufpreis. Nimmt man dann die stufenlose Automatik und das Stoffdach für jeweils 1200 Euro dazu, ist der ­preisliche Zenit erreicht. 

Auf motorischer Seite gibt es keine Wahl, der Aygo X ist ­ausschließlich mit einem Ein­liter-Dreizylinder mit 72 PS verfügbar. Da das kleine Aggregat ohne Aufladung auskommen muss, stehen lediglich 93 Newtonmeter zur Verfügung – und das erst jenseits von 4000 Touren. Immerhin gibt sich das Aggregat gleichermaßen sparsam wie drehfreudig, bei Laune gehalten wird es über ein tadelloses Fünfganggetriebe.

Richtig Fahrspaß kommt mit dem Antrieb allerdings nicht auf. Schon gar nicht in Kombina­tion mit dem optionalen Stufenlos-Getriebe, das sich in erster Linie für bequemes Fortkommen in der Stadt empfiehlt. 

Für Wiedergutmachung in Sachen Dynamik sorgen das gleichermaßen komfortabel wie knackig abgestimmte Fahrwerk und die feinfühlig-präzise Lenkung. In diesen Aspekten erinnert der Aygo X an seinen größeren Bruder ­Yaris – kein Wunder, steht er doch auf der gleichen Plattform (GA-B). Was die beiden jedenfalls unterscheidet, ist der Wendekreis: Der fällt beim jüngsten und kleinsten Spross mit knapp neuneinhalb Metern beachtlich gering aus.

 

Bleibt noch die Frage nach dem Platzangebot. In der ersten Reihe sitzt es sich tadellos, hier gibt es auch für Erwachsene nichts zu jammern. Der Fond des fünftürigen Japaners eignet sich in erster Linie für Kinder. In Sachen Nutzbarkeit stellt zudem die als Extra verfügbare Anhängekupplung ein Plus dar, auf der ein praktischer Fahrradträger installiert werden kann.

Aufgepeppt wird der Aygo X durch spezielle Farbkonzepte, die sich an verschie­de­nen Gewürzen orientierten. Es steht neben Cardamon, Juniper und Ginger auch Chili bereit – letztere Version ist wenig über­raschend rot. Die Farbschemas ziehen sich auch in den Innenraum weiter, wo die Ambiente-Beleuchtung im entsprechenden Stil erstrahlt.  

Daten & Fakten

Basispreis in € 14.340,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 998
PS/kW bei U/min 72/53 bei 6000
Nm bei U/min 93 bei 4400
Getriebe 5-Gang Manuell
L/B/H, Radst. in mm 3700/1740/1525, 2430
Kofferraum/Tank in l 231–829 / 35
Leergewicht in kg 1015
0–100 km/h in sec 14,9
Spitze in km/h 158
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 4,7–5,0
CO2-Ausstoß in g/km 107–114
Basispreis in € 18.140,–*
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 998
PS/kW bei U/min 72/53 bei 6000
Nm bei U/min 93 bei 4400
Getriebe stufenlose Automatik
L/B/H, Radst. in mm 3700/1740/1525, 2430
Kofferraum/Tank in l 231–829 / 35
Leergewicht in kg 1015
0–100 km/h in sec 14,8
Spitze in km/h 151
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 4,9–5,2
CO2-Ausstoß in g/km 110–117

*erst ab der dritten Ausstattungsstufe „Pulse“ zu haben

Kommentar abgeben