Erster Test: VW T-Cross

29. April 2019
1.164 Views
Aktuelles

Der VW T-Cross geriet mit 4,11 Metern Länge und 1,56 Metern Höhe kompakt, aber keinesfalls klein. Artverwandt ist er unter anderem mit dem nächstgrö­ßeren VW-SUV, dem T-Roc. Letzterer ist zwar deutlich länger und etwas breiter als der T-Cross, aber auch niedriger. Unterm Strich trumpft der kleinere Bruder mit großzügigerer Beinfreiheit im Fond auf, auch beim maximalen Ladevolumen (1281 Liter) fällt er nicht zurück.

Weitere Punktgewinne für den kleinsten Kraxler: Erstens ist bei ihm die Rücksitzbank aufpreisfrei um zwölf Zentimeter verschiebbar, und zweitens kann man die Beifahrersitz-Lehne ab der zweiten Ausstattungsstufe „Life“ serienmäßig komplett vorklappen.

 

Praktische Talente hat er ­also, der T-Cross, in dem sich auch vier 1,90 Meter-Menschen wohl fühlen können. Trotzdem sieht er nicht aus wie ein ­Schuhkarton, sondern ist richtig hübsch geraten – mit seinem seriös, aber nicht zu ernst geratenen Gesicht nach neuestem VW-Stil und dem Reflektorband, das die serien­mäßigen LED-Rückleuchten miteinander verbindet. Das lässt ihn in der Heckansicht nicht allzu schmal dastehen.

Motorisiert ist der grundsätzlich frontgetriebene VW T-Cross zum Markstart am 25. April vorerst nur mit dem bekannten, ­einen Liter großen Dreizylinder-Benziner. Die schwächere 95 PS-Version kommt mit einem Fünfgang-Getriebe, die stärkere (115 PS) als Handschalter mit sechs und als DSG-Version mit sieben Gängen. Im Lauf des Mai folgt der 1,6 Liter große TDI mit ­95 PS als einziger Diesel – auf Wunsch auch mit DSG – und ab Jänner 2020 der 150 PS starke 1,5 Liter-TSI.

Bei ersten Testfahrten zeigte schon die 95 PS-Variante des TSI, dass man mit ihr nicht unter­motorisiert ist. Da die 115 PS-Version primär im oberen Drehzahlbereich Power drauflegt, bemerkt man den Leistungs-Unterschied fast nur bei Auto­bahn- Zwischen­sprints. Beide Motoren ziehen brav von unten durch und sind gut gedämmt. Das gilt auch für den TDI, der naturgemäß noch mehr Drehmoment bietet, den sparsamen Benziner beim Verbrauch laut Werk aber nur um ­einen halben Liter abhängt.

Die Federung gibt sich etwas sanfter als beim Brüderchen Seat Arona, an der präzisen Lenkung gibt es nichts zu bekritteln. In Summe fährt sich der T-Cross also sehr erwachsen.

Das gilt auch für die recht große Zahl an erhältlichen Assis­tenzsystemen: Serienmäßig sind schon in der Basisversion Notbremsassistent samt Fußgänger-Erkennung, Berganfahr-Assistent, Müdigkeits- und Spurhalte-Warner mit Lenk-Eingriff. Wer meint, selbst am besten die Spur zu halten, kann diesen Assistenten auch wegschalten – aber nur für die aktuelle Fahrt, beim nächsten Motorstart tritt er nämlich prompt wieder zum Dienst an. Gegen Aufpreis gibt es darüber hinaus Abstandsregel-Tempomat (Serie in der Topausstattung „Style“), Toter­winkel-Warner, automatisches Fernlicht und Parklenk-Assistent.

Sparbemühungen erkennt man beim T-Cross lediglich am reichlich vorhandenen Hartplastik im Innenraum – was aber angesichts des Einstiegstarifs von 18.690 Euro in Ordnung geht. Damit liegt der kleinste VW-SUV zwar um rund 1700 Euro über dem Startpreis des Seat Arona, er übertrifft diesen aber auch deutlich an Ausstattung. 

Daten & Fakten

Basispreis in € 18.690,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 999
PS/kW 95/70
Nm bei U/min 175 bei 2000–3500
Getriebe 5-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4108/1760/1584, 2551
Kofferraum/Tank in l 385 bzw. 455–1281/54
Leergewicht in kg 1245
0–100 km/h in sec 11,5
Spitze in km/h 180
Normverbrauch in l (Mix) 5,9/4,4/4,9
CO2-Ausstoß in g/km 112
Basispreis in € 21.590,– (23.090,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 999
PS/kW 115/85
Nm bei U/min 200 bei 2000–3500
Getriebe 6-Gang, man. (7-G.-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4108/1760/1584, 2551
Kofferraum/Tank in l 385 bzw. 455–1281/54
Leergewicht in kg 1250 (1270)
0–100 km/h in sec 10,2
Spitze in km/h 193
Normverbrauch in l (Mix) 5,7/4,4/4,9 (5,6/4,5/4,9)
CO2-Ausstoß in g/km 112

Werte in Klammer für Version mit Doppelkupplung-Getriebe (DSG)

Basispreis in € 21.300,– (22.800,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min 95/70
Nm bei U/min 250 bei 1500–2600
Getriebe 5-Gang, man. (7-G.-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4108/1760/1584, 2551
Kofferraum/Tank in l 385 bzw. 455–1281/54
Leergewicht in kg 1295 (1315)
0–100 km/h in sec 11,9 (12,5)
Spitze in km/h 180
Normverbrauch in l (Mix) 5,1/3,9/4,4 (4,8/4,1/4,4)
CO2-Ausstoß in g/km 114

Werte in Klammer für Version mit Doppelkupplung-Getriebe (DSG)

2 Kommentare

  1. Profilbild von Klaus

    Da sind sich die beiden wohl so ähnlich, dass da irrtümlicherweise der „T-Roc“ als erwachsen bezeichnet wird, anstatt des T-Cross 😉

Kommentar abgeben