“Es ist Zeit, dass auch Frauen Auto fahren dürfen”

2. Dezember 2016
Keine Kommentare
2.565 Views
Aktuelles

ae1kuvgtFast alle von uns witzeln ab und an doch gerne einmal in die eine oder andere Richtung mit dem Klischee herum, dass Frauen nicht autofahren können. Dennoch, oder gerade deswegen, klingt die Idee, Frauen das Autofahren kategorisch zu verbieten für uns absolut unvorstellbar und befremdlich. Nichtsdestotrotz ist eben das Alltag in Saudi Arabien – dem letzten Land der Welt, in denen saudischen Frauen von Gesetz her bis heute das Lenken eines Autos untersagt ist. Natürlich gibt es dagegen viele Bewegungen, wobei Frauen-Emanzipations-Gruppen in Saudi Arabien viele Fronten haben, an denen sie kämpfen müssen.

Zumindest in Sachen Autofahren könnte nun aber vielleicht Bewegung in die Sache kommen: Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud – laut Forbes Magazine übrigens der reichste Araber, aber nicht der, der den Bugatti Vision GT gekauft hat – meinte auf Twitter, es sei an der Zeit die Diskussion zu beenden und Frauen ans Steuer zu lassen.

Passend dazu veröffentlichte er einen Brief, in dem er das Thema genauer behandelt. Mangels eigener Sprachkenntnis müssen wir uns bei dessen Inhalt allerdings auf Übersetzungen verlassen, die wir im Netz gefunden haben. Laut denen lauter der Titel: “Es ist höchste Zeit, dass Frauen beginnen Auto zu fahren”. Er stellt darin auch eine unmittelbare Verbindung zwischen dem ebenfalls vor nicht allzu langer Zeit erkämpften Recht der Frauen her, Bildung zu erhalten. Seit das geschehen sei, sei ja auch nichts schlimmes passiert – warum sollte es also beim Autofahren so sein. So will er die Kritiker beruhigen. Zusätzlich fügt er aber auch an, dass es nicht nur schlicht das Richtige sei, Frauen ans Steuer zu lassen. Es habe auch wirtschaftliche Benefits: al-Walid führt an, dass Familien bis zu 1000 Dollar pro Monat für private, männliche Fahrer ausgeben, damit ihre Frauen mobil sind. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie sie Saudi Arabien gerade durchmacht (Stichwort niedriger Ölpreis), sei das unhaltbar.