EU-CO2-Vorgaben: VW-Chef droht mit etwa 100.000 Kündigungen

12. Oktober 2018
1.901 Views
Aktuelles

Vermutlich habt ihr es schon gelesen: Anfang dieser Woche hat sich der EU-Umweltrat darauf geeinigt, dass der Autoindustrie in der Zeit zwischen 2021 und 2030 eine Reduktion des CO2-Ausstoßes aller Neuwagen um 35 Prozent vorgeschrieben werden soll.

Entsprechende Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten – vor allem aus der deutschen Auto-Industrie. Die bisher wohl drastischsten Worte fand VW-Chef Herbert Diess jetzt in einem Interview mit den Kollegen der Süddeutschen Zeitung:

Die Transformation in der Geschwindigkeit und mit den Auswirkungen ist kaum zu managen. (…) So eine Industrie kann schneller abstürzen, als viele glauben wollen.

so Diess wörtlich. Zudem stellte er in den Raum, sollten die 35 Prozent halten und so verabschiedet werden, wäre rund ein Viertel aller Jobs bei VW in Gefahr – das wären rund 100.000 Arbeitsplätze. 30 Prozent hingegen – also die Reduktion, auf die die Industrie von Anfang an gepocht hat – hielte er nach wie vor für vertretbar.

2 Kommentare

Kommentar abgeben