Faraday Future: der potenzielle Tesla-Killer wird heute enthüllt

4. Januar 2016
3.373 Views
Aktuelles

Nach einigen Teasern ist es heute Abend endlich soweit: Faraday Future, ein Startup mit 400 Mitarbeitern, die davor teils bei Autoherstellern wie BMW oder Tesla, aber auch außerhalb der Branche gearbeitet haben, legt die Karten auf den Tisch … präsentiert ihr Auto und vor allem auch ihr vermeintlich revolutionäres Konzept dazu. Immerhin will Faraday Future nicht „bloß“ ein weiteres E-Auto im Stile von Tesla auf den Markt bringen. Es will das klassische Konzept von „ich kaufe mir ein Auto“ ad acta legen und stattdessen auf Abo-Modelle wie in der Musikindustrie setzen. Der Clou: Für jede Gelegenheit soll das passende Auto verfügbar sein. Vom Einsitzer für den Weg in die Arbeit, über den Cabrio für einen schönen Ausflug bis hin zum Kleinbus für den Weg zur nächsten Party. Und dort darf auch ruhig was getrunken werden. Die Fahrzeuge können nämlich allesamt autonom fahren. All das suggeriert zumindest das Video aus dem Dezember des Vorjahres (oben).

All das klingt in seinen groben Details schon einmal überaus interessant. Ob das Konzept von Faraday Future aber tatsächlich geeignet ist, die Mobilität der Menschen zu revolutionieren, oder doch nur viel heiße Luft, sollte heute Abend klarer werden. Hier ist der passende Countdown. Der aktuellste, über Twitter verbreitete Teaser, samt ersten „Blicken“ auf das Auto, ist hier anzusehen:

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben