Ferrari 812 Superfast vorgestellt

16. Februar 2017
3.528 Views
Aktuelles

Der F12 Berlinetta hat endgültig das Ende seiner Lebenszeit erreicht. Die Königin ist also tot … lang lebe die Königin! Und die heißt Ferrari 812 Superfast. Ihre technischen Eckdaten lesen sich ungemein verheißungsvoll:

  • Motor (ein SAUGER! Anm. der Red.)
    • V12 – 65°
    • Hubraum: 6,496 cc
    • Power: 588 kW (800 PS) bei 8,500 rpm
    • Drehmoment: 718 Nm bei 7,000 rpm
  • Gewicht und Maße: 
    • 4,657 mm / 1,971 mm / 1,276 mm
    • 1,525 kg
    • Gewichtsverteilung: 47-53% vorn/hinten
  • Leistungsdaten:
    • >340 Km/h Top-Speed
    • 0-100 km/h in 2.9 Sekunden

Geschaltet wird mittels Doppelkupplungs-Getriebe, angetrieben werden die Hinterräder. Damit das nicht in nach jeder dritten Kurve explodierenden Hinterreifen endet, kömmt die 5. Version von Ferraris Side Slip Control (SSC) ebenso zum Einsatz wie das Virtual Short Wheelbase 2.0 system (PCV) – also zwei elektronische Helfer die nichts anderes machen sollen, als ein ohnehin schon schneller Auto noch schneller zu bekommen – vor allem in Kurven.

Außen ist vor allem Evolution statt Revolution angesagt – das Design wirkt vertraut, aber dennoch frisch. Dazu passen auch die neuen Voll-LED-Scheinwerfer.

Weltpremiere feiert der „Superfast“ in Genf. Österreich-Preise gibt es freilich noch keine. Aber wenn man nach denen fragen muss, kann man ihn sich eh nicht leisten …

1 Kommentare

Kommentar abgeben