Fiat 124 Spider bekommt neue Versionen – und ein Hardtop

1. März 2018
4.959 Views
Aktuelles

Fiat wird auf dem Genfer Autosalon neue Versionen seines auf dem Mazda MX-5 basierenden Roadsters präsentieren. Zum einen steht am Fiat-Stand selbst der Fiat 124 Spider S-Design, der mit voller Ausstattung, neuen Akzenten wie Alu-Überrollbügeln und einem roten Streiferl auf der Seite die Blicke auf sich ziehen soll. Technisch wird sich aber, so steht bereits fest, nichts ändern. Unter der Haube werkt der selbe 140 PS starke Turbo-Motor mit 1,4 Litern Hubraum, der nach wie vor nur die Hinterräder antreibt und über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder eine Automatik mit eben so vielen Fahrstufen.

 

Auch im Hause Abarth bleibt technisch erst einmal alles beim Alten. Auch der neue Abarth 124 GT hat das selbe Herz wie sein Spider-Bruder: 170 PS stark nämlich. Dafür bekommt er ein neues Hardtop verpasst – stilecht komplett aus Karbon und gerade einmal 16 Kilogramm schwer. Dieses kann auf Wunsch – soweit wir das aus der etwas „unrund“ geschriebenen Pressemeldung aus Italien herauslesen können – einfach über die bestehende Konstruktion mit dem manuellen Faltdach gesteckt werden, verfügt aber dennoch über eine elektrisch beheizbare Heckscheibe. Außerdem bekommt er schicke Ultraleggera-Felgen von OZ in 17″ spendiert.

 

Mehr erfahren wir in Genf … Preise und Verfügbarkeiten zum Beispiel.

Kommentar abgeben