Fiat Bravo 1,4 16V T-Jet 150 Sport

28. Januar 2008
1.531 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Fiat
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:150 PS
Testverbrauch:8,4 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:21.790 Euro

Mit den T-Jet-Motoren soll der 60:40-Diesel/Benziner-Mix beim Fiat Bravo wieder ausgeglichener werden

Kleine Autos mit aufgeladenem Benziner erlebten in den 80er/90ern eine Hochblüte bei Fiat, man denke nur an die Turbo-Topmodelle der Bestseller Uno und Punto. Wenn dagegen in den letzten Jahren etwas geladen war bei einem Fiat, dann ein Diesel – und genau diese Selbstzünder haben mit ihrem enormen Drehmoment leistbare Saug-Benziner stets alt aussehen lassen.
Der Trend zum Hubraum-Downsizing plus künstlicher Beatmung hat nun neben VW, Opel und Peugeot auch Fiat erfasst. Waren es bei den Turinern anno dazumal Steuergründe, die zur Entwicklung kleiner Turbo-Motoren motiviert haben, so sind es heutzutage Verbrauch und Abgas-Verhalten.
Und natürlich Sport-Allüren, wie beim getesteten Bravo-Topmodell, das aus lediglich 1,4 Litern Hubraum satte 150 PS kitzelt. Dass dieses Aggregat mit einem größeren Lader noch mehr kann, bewiesen unsere ersten Testfahrten mit einer scharfen Abarth-Version des Grande Punto, die sogar 180 PS locker macht. Im braven Bravo ist man mit der zivilen Variante (wahlweise 120 oder 150 PS) für den Alltag freilich besser gerüstet.

FAHREN & FÜHLEN
Der aufgeladene 1400er gibt sich nach Mini-Turboloch bullig und überraschend drehfreudig. Exkate, leichtgängige Lenkung, problemlose, wenn auch langwegige Schaltung, kräftige Bremsen. Das obligate Sportfahrwerk samt optionalen 18-Zöllern zeigt nur (Polter-) Schwächen bei kurzen Stößen, gibt sich dafür in Kurven dynamisch und sicher. Ordentlich gepolsterte Sportsitze mit gutem Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Passagier-Platz im Klassenschnitt, Kofferraum leicht drüber – jedoch mühsam zu befüllen über kleine Öffnung und extrem hohe Ladekante. Viele praktische Alltags-Helfer. Minus: schlechte Übersicht, mühsame und zum Teil schwachsinnige Bedienung des Basis-Navigationssystems.

DRAN & DRIN
Die Sport-Ausstattung (zum selben Preis gibt es alternativ den komfortableren Emotion“) bietet genug Komfort-Features und dazu netten Optik-Aufputz bis hin zu roten Bremssätteln. Viele, fair kalkulierte Extras. Saubere Verarbeitung, ansehnliche Materialien, gelungene Optik innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Klassenübliche Airbag-Ausrüstung (Kniepolster optional), alle E-Helfer und Isofix. Gegen Aufgeld: aktive Kopfstützen, Reifendruckkontrolle. Fünf Sterne beim Crashtest. Bei zurückhaltendem Gasfuß ebensolcher Sprit-Konsum.

PREIS & KOSTEN
Spürbar günstiger als alle vergleichbaren Kompakt-Konkurrenten. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie inklusive Mobilität, nur acht gegen Durchrosten. Werthaltung als starker Benziner mittelmäßig.

FAZIT: :
Dieser fesche Kompakte ohne echte Schwächen macht wieder Lust aufs Benziner-Fahren.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1368 ccm, 110 kW (150 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 206 Nm bei 2250/min (Sport-Modus: 230 Nm bei 3000/ min), Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4336/1792/1498 mm, Radstand 2600 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 225/45 R 17, Tankinhalt 57 l, Reichweite (bis Tankreserve) 610 km, Kofferraumvolumen 400-1175 l, Leergewicht 1275 kg, zul. Gesamtgew. 1785 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0-100 km/h 8,5 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 6,6/8,8 sec, Spitze 212 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60 Werkstätten in Österreich 147, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,3/ 5,8/7,1 l, Testverbrauch 8,4 l ROZ 95 (entspricht 196 g/km CO2)
Preis: EUR 21.790,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, Isofix, Klimaanlage, CD-Radio mit Lenkrad-FB, Bordcomputer, heizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber v, Sportlederlenkrad längs- und höhenverstellbar, höhenverstellbare Sportsitze, Fondbank 2:1 umklappbar, Nebelscheinwerfer inkl. Abbiegelicht, FB-Zentralsperre, Aluräder etc.
Extras: Fahrer-Knieairbag EUR 253,-, Klimaautomatik EUR 492,-, Blue&MeTM (Freisprecheinr., MP3-fähiger USB-Anschluss, Lenkrad-FB etc.) EUR 363,- (inkl. Navigationssystem EUR 713,-), Navi mit Karten-Darstellung inkl. GSM-Telefon mit Freisprecheinr. EUR 2035,-, Hifi-Sound EUR 363,-, E-Fensterheber h EUR 259,-, Einparkhilfe h EUR 324,-, Lederpolsterung inkl. Sitzheizung v und E-Fensterhebern h EUR 2178,-, aktive Kopfstützen v EUR 194,-, (mit E-Fahrersitz-Verstellung EUR 454,-), Licht- und Regensensor EUR 194,-, Tempomat EUR 285,-, Metallic-Lack exklusiv EUR 603,-, 18 Zoll-Räder mit Reifen 225/40 EUR 376,-, Bi-Xenon-Licht EUR 739,-, etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 12/2007

Kommentar abgeben