Fiat Multipla JTD 115 ELX

30. November 2002
1.260 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Fiat
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6,7 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:23.700 Euro

Einen Spaß wollten sie sich machen, die Fiat-Mannen, möchte man meinen, als sie Anfang 1999 den höchst eigenwillig gestylten Multipla einführten. Einen Spaß macht es aber auch, den italienischen Kompaktvan zu fahren, was angesichts der ulkigen Optik kaum zu glauben ist. Doch die breite Spur bringt´s – nämlich satte Straßenlage. Breit ist aber nicht nur die Spur, sondern natürlich auch das ganze Fahrzeug, mit 187 Zentimetern übertrifft man sogar die S-Klasse von Mercedes. Fein daher, dass es bei der Top-Version ELX serienmäßig elektrisch anklappbare Spiegel gibt. Apropos ELX: Seit der Modellpflege im Frühsommer hat die Top-Version in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, was banal klingt, entschärft jedoch ein wenig den optisch ungeschickten Auftritt. Das Facelift brachte auch technische Aufwertung, so etwa einen durchgehenden Kopfairbag-Vorhang, ein optimiertes Fahrwerk samt hinteren Scheibenbremsen sowie ein Telematik-System für die Aufpreisliste. Serienmäßig ist dagegen beim Diesel-Multipla eine fernbedienbare Standheizung – ausstattungsbereinigt wurde der ELX damit gar um 1.200,- Euro billiger.Die wohl wichtigste Aufwertung erfuhr jedoch der Commonrail-Turbodiesel, er leistet nunmehr 115 PS, ist etwas bulliger und ein wenig leiser. Für die Steigerung des Fun-Faktors wurde also auch gesorgt – fraglich allerdings, ob das neben dem Piloten auch die maximal fünf Mitfahrer als Spaß empfinden.TECHNIK4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1910 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 203 Nm bei 1500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: untere Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längslenker, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3994/1871/1670 mm, Radstand 2666 mm, 6 Sitze, Wendekr. 11,0 m, Servo, Reifendim. 185/65 R 15, Tankinhalt 63 l, Reichweite (bis Tankres.) 835 km, Kofferraumvol. 430-1900 l, Leergewicht 1370 kg, zul. Ges.-Gew. 1930 kg, 0-100 km/h 12,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,6 sec, Spitze 176 km/h, Steuer (jährl.) EUR 402,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,0/5,5/6,4 l, Testverbr. 6,7 l DieselPreis: EUR 23.700,-FAHREN & FÜHLENDer nicht unkultivierte Commonrail-Diesel agiert bullig und ohne Turboloch. Lenkung: präzise, direkt, leichtgängig, keine Antriebseinflüsse. Schaltung etwas hakelig, perfekt platzierter Knüppel. Dank Scheiben rundum nun ordentliche Brems-Leistung. Das straffe Fahrwerk bietet gerade ausreichend Filter-Vermögen, verhilft zusammen mit der breiten Spur zu stabiler Kurvenlage ohne Seitenneigung. Top-Traktion. Laute Windgeräusche auf der Autobahn. Vordersitze mit wenig Seitenhalt und Schenkelauflage, dafür einfach zu verstellen und mit Lendenwirbelstütze. PLATZ & NUTZBis auf die Kopffreiheit überall viel Platz, etwas eng wird´s für den Piloten, wenn vorne in der Mitte ein Breitschultriger sitzt. Alle sechs Einzelsitze lassen sich verschieben, die jeweiligen Mittelsitze dienen als Ablagen, klappt man ihre Lehnen vor, das (leichte) Fond-Gestühl kann man komplett ausbauen. Relativ großer Laderaum, niedrige Kante, glatter Boden, Verzurrösen. Beim ELX viele praktische Ablagen, Fächer und Laden. Ärgerlich: (Aufpreis-)Fond-Fensterheber nicht von vorne bedienbar, Komplett-One-Touch nur fahrerseitig, großer Wendekreis, Tankdeckel extra zu sperren. Fahrersitz (el.) und Lenkrad höhenverstellbar, gute Rundumsicht.DRAN & DRINZusätzlich zur SX-Mitgift (u. a. E-Fensterheber vorne, E-Außenspiegel, FB- Standheizung) bietet der 2100 Euro teurere ELX Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, FB für die Zentralsperre, elektrisch beheizbare und klappbare Außenspiegel. Genug Extras, so etwa Navigation (auch inkl. Telematik), autom. Klima-Steuerung, Radiovorbereitung inkl. 6 LS, div. Audio-Systeme, Einparkhilfe, Leder-Volant mit Audio-FB, Aluräder, Doppel-Schiebedach. Klapperfreie, nicht überall saubere Verarbeitung, (fast schon übertrieben) witziges Design, halbwegs hochwertige Materialien.SICHER & GRÜNFront- (adaptiv, beifahrerseitig abschaltbar) und Seitenairbags vorne, durchgehender Kopfairbag-Vorhang, ABS, Isofix-Halterungen, für alle Sitzplätze Dreipunktgurte und Kopfstützen (bis 1,80 Meter Körpergröße einstellbar). Nicht zu haben: Stabilitätsprogramm. Umwelt-Patzer: keine Wasserbasis-Lacke. Recht attraktive Verbrauchswerte.PREIS & WERTGünstiger sind im Kompaktvan-Segment nur die Asiaten Kia Carens, Mazda Premacy und Mitsubishi Space Star. Die Werthaltung des Multipla ist auch mit Diesel nicht gut. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), Fiat verspricht acht Jahre Durchrost-Freiheit. Service & Ölwechsel alle 20.000 Kilometer, dichtes Werkstatt-Netz.ALLES-AUTO-TESTURTEILOptisch extravaganter Kompaktvan, spaßig zu fahren, freundlich zum Budget.Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2002

Kommentar abgeben