GIMS: Der ultimative Vorschmack auf den neuen Toyota Supra

8. März 2018
817 Views
Aktuelles

Zugegeben: Die Euphorie wäre größer gewesen, könnten wir euch nun Bilder der Straßenversion des neuen Toyota Supra zeigen, aber ganz ehrlich: Dieser Vorgeschmack ist auch alles andere als schlecht. Dieses Showcar nennt sich Gazoo Racing Supra Racing Concept und zeigt uns nichts anderes als die finale Form des neuen Coupés von Toyota – nur eben im Renntrim. Sofern man sich also die extra-weiten Radkästen und den übergroßen Flügel weg- und noch einen normalen Tankdeckel dazu-denkt, hat man eine ziemlich genaue Idee davon, wie Toyotas Version des mit BMW entwickelten Autos aussehen wird.

 

Doch halt: In einem Gespräch mit britischen Kollegen betonte der Projekt-Leiter, Tetsuya Tada, dass es hier anders laufen wird als beim GT86/BRZ-Projekt mit Subaru. Während BMW aus dem gemeinsam entwickelten Chassis mit dem nächsten Z4 einen gemütlicheren Sportler machen will, hat Toyota das klare Ziel die sportliche Historie der Supras in Ehren zu halten und einen Rennstrecken-orientierten Super-Sportler aus ihm zu machen. Plattform und Chassis werden also zu großen Teilen gleich sein, an den entscheidenden aber doch genug Unterschiede aufweisen, um zwei sehr unterschiedliche Autos aus den beiden zu machen.

 

Gleichzeitig plauderte Tada auch schon etwas über die Technik. So wird auch der Motor – und das könnte eingeschworenen Toyota-Fans nicht so gut gefallen – von BMW stammen. Das Dilemma: Traditionell hatten Supras immer Reihensechszylinder-Motoren. Das sollte auch diesmal beibehalten werden. Nur leider baut Toyota solche eben nicht mehr … BMW schon. Und richtig gute noch dazu. Also wird ein deutscher Motor im japanischen Vorzeige-Sportler stecken … Insider munkeln vom gleichen, den BMW in den M3/M4 steckt, nur eventuell noch etwas stärker. Noch nicht entschieden ist, ob es zusätzlich eine Hybrid-Variante des Supra geben wird. Die Technik wäre Toyota-intern ja da – beschlossen ist trotzdem noch nichts.

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben