Honda Civic Type R schlägt Golf GTI (und viele mehr)

25. April 2017
3.209 Views
Aktuelles

Letzten Herbst warf sich Volkswagen mit dem GTI Clubsport S zum ersten Mal erfolgreich an die Spitze der heiß umkämpften Nordschleifen-Zeitenliste der frontgetriebenen Hot-Hatches. Dort war Renault mit dem Megane RS lange unangefochten an der Spitze, bevor sich nach und nach Seat und zuletzt Honda mit dem letzten Civic Type R anschickten, den in die Jahre gekommenen Franzosen erfolgreich vom Thron zu stoßen. Dann folgte wie gesagt VW; hämmerte mit einer 7:47.19 eine echte Fabelzeit in den Asphalt.

Nun aber schlugen die Japaner zurück: Der neue Civic Type R – ausgestattet mit dem selben 2,0 Liter Turbo-Motor seines Vorgängers, nur marginal stärker – schlug eindrucksvoll zurück. Während einer Runde auf Zeit schaffte der neue Hardcore-Civic eine Zeit von 7:43.80, war also um über drei Sekunden schneller!

Nun ist Honda damit aber nicht einfach nur der schnellste Kompakt-Sportler gelungen, man deklassierte zudem so manch andere Sportler. Hier ein paar Beispiele:

  • Mercedes SLS AMG – 7:44.42
  • Audi R8 V10 plus – 7:45.00
  • Porsche Boxster Spyder (981) – 7:49.00
  • BMW M5 – 7:55
  • BMW M2 – 7:58
  • Porsche Cayenne Turbo S – 7:59.74
  • Alfa Romeo 4C – 8:04
  • Ford Focus RS – 8:06
  • uvm.

Honda hatte dabei aus Sicherheitsgründen einen Käfig montiert, der aber vermeintlich nicht die Steifigkeit des Wagens verändert hat. Das sehr wohl erhöhte Gewicht wurde durch ein Weglassen der Rückbank und des Infotainment-Systems ausgeglichen. Die Reifen waren normale (Sport-)Straßenpneus.

Spannend wird nun natürlich, wie lange dieser Rekord nun hält. Zum einen, da VW ja nun gerade den Golf neu aufgelegt hat und vielleicht somit auch den Clubsport neu zuspitzen wird, vor allem aber auch, weil der ehemalige Bestzeit-Garant Renault schon bald seinen neuen Megane RS vorstellen wird.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben