Honda CR-V 2,0i ES

12. November 2002
1.131 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Honda
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:150 PS
Testverbrauch:10,2 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:29.030 Euro

Bereits seit 1997 rollt der Honda CR-V auf unseren Straßen und in die Verkaufs-Statistiken der trendigen SUV-Vehikel – jener Gattung also, die dank Allradantrieb nicht nur auf befestigten Fahrbahnen gute Figur macht, sondern auch im leichten Gelände lässig vorwärts kommt. Jetzt steht der Nachfolger des Japan-Kraxlers in den Startlöchern – und gleich vorweg: Der CR-V des aktuellen Modelljahres ist deutlich gereift.
Außen wurde das Design des 4WD-Honda dem Civic angepasst, innen gibt´s feine und flott gestylte Materialien, die mit Fernost-Hartplastik nichts mehr gemein haben. Als einzige Motor-Variante arbeitet unter der Haube ein kultivierter Zweiliter-Benziner mit variabler Ventilsteuerung und 150 PS, die den CR-V zwar flott voran treiben, aufgrund der drehfreudigen Charakteristik des Aggregats aber recht durstig ans Werk gehen – erst recht, wenn sich die Hinterachse des Fronttrieblers bei Traktions-Verlust automatisch zuschaltet. Auf eine sparsame Diesel-Option müssen CR-V-Freunde einstweilen noch verzichten.
Keinen Verzicht muss man hingegen im Raum-Kapitel üben: Der CR-V markiert hier Klassenspitze, dazu gibt´s interessante Detaillösungen wie den herausnehmbaren Camping-Tisch, ein klappbares Jausentablett zwischen den Vordersitzen (die Handbremse wanderte in die Mittelkonsole) oder eine längs verschiebbare Fondbank – genügend Meriten also, die der Honda an Bord hat, um den Passagieren das Leben zwischen Gatsch-Ausflug und Autobahn zu versüßen.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1998 ccm, 110 kW (150 PS) bei 6500/min, max. Drehmoment 192 Nm bei 4000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb mit automatisch zuschaltendem Allradantrieb, vorne und hinten: Einzelradaufhängung, Doppelquerlenker, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4575/1780/1710 mm, Radstand 2630 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Servo, Reifendimension 205/65 R 16, Tankinhalt 58 l, Reichweite (bis Tankreserve) 550 km, Kofferraumvolumen 527-952 l, Leergewicht 1485 kg, zul. Gesamtgewicht 1930 kg, 0-100 km/h 10,1 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,4 sec, Spitze 177 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,7/7,7/9,1 I, Testverbrauch 10,2 l ROZ 95
Preis: EUR 29.030,-

FAHREN & FÜHLEN
Der 16V-Vierzylinder reagiert spontan auf Gaspedal-Befehle, dreht gleichmäßig hoch und liefert auch bei niedrigen Drehzahlen ausreichend Power. Sehr laufruhig, im Stand fast nicht hörbar, kerniger Sound bei hohen Touren. Sportlich-straffes, untersteuernd ausgelegtes Fahrwerk, automatisch zuschaltender Allrad. Harte Offroad-Touren vereiteln fehlende Differenzialsperren bzw. Untersetzungs-Getriebe. Direkt-präzise Lenkung, zarte Antriebseinflüsse, knackig-exakte, gut abgestufte Schaltung. Bremsen: Fein dosierbar, kein Fading, bisweilen nervöses ABS. Große Sitze mit ausreichend Seitenhalt, aber fummeliger Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Tolles Raumangebot vorne wie hinten, groß Gewachsene finden in beiden Reihen locker Platz. Riesiger Kofferraum mit niedriger Ladekante (groß genug für zwei stehende Mountainbikes), 2:1 umleg-, klapp- und längsverschiebbare Fondbank. Zahlreiche Ablagen, separat zu öffnende Heckscheibe, Verzurrösen. Praxis-Goodies: herausnehmbarer Picknick-Tisch, klappbares Tablett zwischen den Vordersitzen. Minus: Lenkrad nur höhenverstellbar, One-Touch-Fensterheber bloß fahrerseitig.

DRAN & DRIN
Komplette Mitgift beim ES“: Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Fahrersitz höhenverstellbar, CD-Radio mit 6 LS, Nebelscheinwerfer, Aluräder. Gegen Aufpreis: Viergang-Automatik, E-Schiebedach, Navigationssystem, Lederausstattung, Metallic-Lack. Tipp: Der rund 2.000,- Euro günstigere „ES“ hat kaum weniger zu bieten. Hochwertige und solide verarbeitete Materialien, gefälliges Design.

SICHER & GRÜN
Serie: Frontairbags, Seitenairbags vorne, ABS mit Bremsassistent, fünf verstellbare Kopfstützen (reichen vorne und hinten bis 1,85 m), fünf Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Kraftbegrenzern), Isofix-System. Nicht erhältlich: ESP. Umweltverträgliche Materialien, aber recht hoher Benzin-Verbrauch.

PREIS & WERT
Im Klassen-Preisvergleich mit Konkurrenten à la Toyota RAV4 oder Nissan X-Trail in etwa gleichauf, bei ähnlich kompletter Ausstattung aber spürbar mehr Platz im Innenraum. Drei Jahre Neuwagen-Garantie, nur sechs Jahre gegen Durchrostung. Mäßig dichtes Werkstatt-Netz, Service und Ölwechsel alle 20.000 Kilometer. Mit der einzig erhältlichen Benzin-Variante kein Wiederverkaufs-Schlager.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Kräftiger Japan-SUV mit viel Platz und pfiffigen Details, zum ganz großen Glück fehlt nur noch ein bullig-sparsamer Diesel.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2002

Kommentar abgeben