Hyundai Accent 1,5 CRDi Spirit

27. Dezember 2006
971 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:110 PS
Testverbrauch:5,8 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:17.100 Euro

Kein Vergleich zum Vorgänger: europäisch gereifter Hyundai Accent mit Dieselmotor

FAHREN & FÜHLEN
Der Diesel-Motor ist laufruhig und gut gedämmt, er entwickelt nach Überwinden einer spürbaren Anfahrschwäche kräftigen Vortrieb. Lenkung bei Geradeausfahrt nervös und gefühllos, kaum Rückstellkräfte um die Mittellage. Die Schaltung ist leichtgängig, wenn auch mäßig präzise und mit langen Wegen. Straff-komfortables Fahrwerk mit leichter Polter-Tendenz, im Grenzbereich untersteuernd und frei von Lastwechsel-Tücken. Fein dosierbare und wirkungsvolle Bremsen. Komfortable Vordersitze – die Oberschenkelauflagen sind aber zu kurz geraten.

PLATZ & NUTZ
Der ausschließlich als Dreitürer erhältliche Accent – wer einen Fünftürer will, greift zum baugleichen Kia Rio – bietet klassenübliches Raumangebot. Der großzügige, ebene Kofferraum kann über 2:1 Fondlehnen erweitert werden (die Kopfstützen muss man abnehmen, zudem dürfen die Vordersitze nicht zu weit nach hinten geschoben sein). Plus: zahlreiche, durchwegs praktische Ablagen, kleiner Wendekreis. Störend: keine optimale Sitzposition (Lenkrad nicht in Reichweite verstellbar).

DRAN & DRIN
Solide Serien-Mitgift inklusive Klima und E-Fensterheber, jedoch ohne Radio. Extras gibt es bis auf Metallic-Lack und Stabilitätskontrolle keine, Automatik nur für den Benziner. Der nüchterne Innenraum samt strapazfähigen Materialien wirkt nicht unattraktiv, ebenso das schnittige Äußere.

SICHER & GRÜN
Für die Wagenklasse (große Kleine) komplette Airbag-Mitgift, zudem sind Isofix-Halterungen und fünf Kopfstützen Serie, ESP dagegen ist nur gegen Aufpreis erhältlich. Praxis-Verbrauch deutlich über der Werksangabe, Partikelfilter gibt es leider erst im Laufe des nächsten Jahres.

PREIS & KOSTEN
Preislich rangiert der Koreaner im unteren Drittel seines Segments. Die schwächeren Ford Fiesta, Seat Ibiza und Skoda Fabia sowie der gleich starke Bruder Kia Rio liegen etwa gleich auf. Beruhigende drei Jahre Garantie ohne Kilometer-Begrenzung (inklusive Mobilitätsschutz), nur sechs Jahre Antidurchrost-Versprechen. Positive Werthaltungs-Prognose.

FAZIT: :
Kräftig motorisierter und fair kalkulierter Korea-Kleinwagen mit Detail-Schwächen.

TECHNIK
R4, 12V, Turbo, 1493 ccm, 81 kW (110 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 235 Nm bei 1900-2750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4045/1695/1470 mm, Radstand 2500 mm, 5 Sitze, Wendekreis 9,8 m, Reifendimension 205/45 R 16, Tankinhalt 45 l, Reichweite (bis Tankreserve) 710 km, Kofferraumvolumen 270-1145 l, Leergewicht 1195 kg, zul. Gesamtgewicht 1650 kg, max. Anh.-Last 1100 kg, 0-100 km/h 11,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,3 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) EUR 376,20, Werkstätten in Österreich 135, Inspektion/Ölwechsel alle 15.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,6/4,0/4,6 l, Testverbrauch 5,8 l Diesel
Preis: EUR 17.190,-

Serienausstattung: Front- und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbags, Isofix, fünf Kopfstützen, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber, Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad und -schaltknauf etc.
Extras: elektron. Stabilitätskontrolle EUR 525,-, Metallic-Lack EUR 384,-


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2006

Kommentar abgeben