Hyundai i10 1,1 MPI Comfort

22. Juli 2008
1.717 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:66 PS
Testverbrauch:6,7 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:11.290 Euro

Fünftüriger Korea-Kleinwagen: sympathischer Hyundai i10

Globalisierung à la Hyundai i10: in Korea entwickelt, in Indien zusammengebaut und in Europa auf Erfolgskurs. Zumindest wünscht man sich Letzteres – mit hochgezogenen Augen, pfiffigem Hüftschwung und schnörkelloser Optik hat der brandneue Asiate dafür auch gute Karten.
Nach dem Golf-Rivalen i30 ist der i10 das zweite Modell des Hauses mit der neuen Namens-Numerik. Der wendige Hochbau-Zwerg gibt sich geräumiger, als man meinen möchte. Langer Radstand, steile Fenster und eine fast senkrechte Heckklappe – jeder Zentimeter wird den Insassen gewidmet. Auch die Qualität passt: Nichts knistert, nichts wackelt, der Atos-Nachfolger punktet mit sauberer Verarbeitung.
Zum Verkaufsstart hat man die Wahl zwischen 66 Benziner- oder 75 Diesel-PS. Beide Motoren bleiben beim CO2-Ausstoß unter 120 g/km, was ab Juli 2008 statt der Fiskal-Abzocke einen NoVA-Bonus ergibt. Apropos Geld: Um verlockende 8990 Euro gibt´s den Einstiegs-i10, knapp über 10.000 Euro berappt man für den mit Klima, E-Fensterhebern vorne und Funk-Zentralsperre vernünftig ausgestatten Cool“. Für unseren Testwagen muss man nochmals 1000 Euro drauflegen, ein tolles Angebot ist aber auch das Top-Modell „Comfort“.

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder werkt nicht zu laut, aber ziemlich zäh – die Power reicht locker fürs City-Flitzen, auf Steigungen oder beim Überholen wünscht man sich jedoch mehr. Sicher-untersteuernd im Grenzbereich, auf kurzen Wellen ziemlich ruppig: das i10-Fahrwerk. Ausreichend direkte, etwas gefühllose Lenkung. Angenehm hoch platzierter Schalthebel, die Dritte hakelt mitunter. Straffe, für die Klasse ausreichend dimensionierte Sitze.

PLATZ & NUTZ
Beeindruckende Kopffreiheit, trotz geringer Innenbreite reisen bis zu vier Erwachsene ziemlich kommod. Klein, aber überm Klassenschnitt: der mühelos variabel erweiterbare Kofferraum. Zahlreiche praktische Ablagen. Gute Rundumsicht, kleiner Wendekreis, gefällige, klar strukturierte Armaturen.

DRAN & DRIN
Die Top-Ausstattung „Comfort“ ist mit FB-Zentralverriegelung, Klimaanlage, vier E-Fensterhebern, Aluräder und MP3-Audio-System gut bestückt. Ansprechende Kunststoff-Qualität, attraktive Polsterung, solide Verarbeitung. Bis auf Metallic-Lack und elektrisches Schiebedach keine Aufpreis-Extras erhältlich.

SICHER & GRÜN
Front- und vordere Seitenairbags, ABS und Isofix-Halterungen sind Serie. Minus: ESP nur beim Diesel-Motor, zusätzliche Airbags gar nicht erhältlich. Plus: CO2-Ausstoß im NoVA-Bonus-Bereich. Etwas zu hoher Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Als Einstiegsmodell zählt der i10 zu den günstigsten Kleinen, als deutlich teurerer „Comfort“ verwöhnt er mit üppiger Mitgift. Jeweils drei Jahre Garantie für Fahrzeug und auf Mobilität. Durchschnittliche Werthaltung.

FAZIT: :
Fescher, geräumiger und solider Kleinwagen mit attraktivem Preis/Leistungsverhältnis.

Hübsch, gut verarbeitet und funktionell: i10-Arbeitsplatz

TECHNIK
R4, 3V, 1086 ccm, 49 kW (66 PS) bei 5500/min, max. Drehmoment 98 Nm bei 2800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3565/1595/1540 mm, Radstand 2380 mm, 5 Sitze, Wendekreis 9,5 m, Reifendimension 165/60 R 14, Tankinhalt 35 l, Reichweite (bis Tankreserve) 450 km, Kofferraumvolumen 225-910 l, Leergewicht 1008 kg, zul. Gesamtgewicht 1405 kg, max. Anh.-Last 700 kg, 0-100 km/h 15,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 15,4 sec, Spitze 155 km/h, Steuer (jährl.) EUR 165,00, Werkstätten in Österreich 135, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km (1. Service nach 15.000 km), Normverbrauch (Stadt/ außerorts/Mix) 6,1/4,4/5,0 l, Testverbrauch 6,7 l ROZ 95, CO2 (Norm/ Test) 119/156 g/km
Preis: EUR 11.290,-

Serienausstattung: Front- und vordere Seitenairbags, ABS, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen, Isofix, vier E-Fensterheber, Klimaanlage, MP3-taugliches CD-Radio mit 6 LS und AUX-Schnittstelle, Lenkrad höhenverstellbar, Aluräder, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre, Ablage unterm Beifahrersitz etc.
Extras: Metallic-Lack EUR 390,-, E-Hub/Schiebedach EUR 650,-


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2008

Kommentar abgeben