Hyundai ix20 1,4 CRDi GO!

23. April 2014
4.566 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Hyundai
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:90 PS
Testverbrauch:6,1 l/100km
Modelljahr:2014
Grundpreis:17.990 Euro

Das X steht bei Hyundai nicht wie bei anderen Herstellern für den Allradantrieb, sondern bezeichnet eine Crossover-Variante. Ist der i20 ein Kleinwagen, der gegen Polo, Clio & Co. antritt, so spielt der ix20 in einer geräumigeren Liga – er ist ein Micro­van, der seine Spielgefährten im Opel Meriva oder Plattform-Bruder Kia Venga findet, punktet also vom Grundkonzept her mit mehr Platz dank höherer Bauform.

Als wäre der seit Ende 2010 erhältliche ix20 nicht schon solide genug aufgestellt, legt Hyundai jetzt noch ein Schäuflein nach und bietet noch mehr Auto in kleinem Format: Das Sondermodell GO! basiert auf der höchsten Ausstattungs­linie „Com­fort“ und erweitert diese um 16 Zoll-Aluräder und einen neuen, spinnweben-ähnli­chen Kühlergrill. Die neue Variante mit einem Preisvorteil von 2100 Euro ist aller­dings nicht adaptierbar – wer ein Start/Stopp-System, Navi oder Schiebedach dabei haben möchte, muss den ix20 neu konfigurieren. Neben der Ausstattung bleibt der Kore­aner ganz der Alte, eine gute Figur macht er etwa mit tadelloser Verarbeitung, und leicht zu beladenem Koffer­raum. Kritikpunkte?  Nun, dem 90 PS-Diesel täte eine kleine Leistungskur nicht schlecht, zumal das Fahrwerk sicher noch mehr vertragen könnte.

Motor & Getriebe – Dem kleinen, mittelmäßig gedämmten Diesel fehlt es am Quäntchen Durchzug, nur im mittleren Drehzahl­bereich ist die Leistungsentfaltung spürbar. Leichtgängiges Getriebe, recht lang übersetzt.

Fahrwerk & Traktion – Auf Komfort ausgelegtes, sicheres Fahrwerk. Präzise Bremsen verzögern tadellos. Leichtgängige, nicht übermäßig direkte Lenkung. Durch die kompakten Außenmaße und das geringe Gewicht agiles Fahrverhalten.

Cockpit & Bedienung – Einfach zu bedienendes Cockpit. Sympathisches Design mit funktionellen und übersichtlichen Tasten. Übersicht im Vergleich zum Mitbewerb schlecht. Viele Ablagen, sehr guter Sitzkomfort

Innen- & Kofferraum – Reichlich Platz vorne wie im Fond, auch für Erwachsene nicht beengend – der Dank geht an die längsverschiebbare 2:1-Rückbank mit verstellbaren Lehnen. Großer Kofferraum mit ebener Ladefläche und üppig dimensioniertem Fach darunter.

Dran & Drin – Das Sondermodell GO! basiert auf der bereits großzügig ausgestatteten „Comfort“-Version – an Bord sind etwa Klimaautomatik, Bluetooth, Sitzheizung, Einparkhilfe hinten. Dafür sind (außer Metallic-Lack) keine Extras erhältlich. Tadellose Verarbeitung, robuste Materialien

Schutz & Sicherheit – Klassenübliche Airbags und Fahrhilfen an Bord, ebenfalls serienmäßig sind Reifen­druckkontrolle, Isofix und Berganfahrhilfe. Fünf Sterne beim NCAP-Normcrash.

Sauber & Grün – Verbrauch im Rahmen, trotzdem empfindlich über der Werksangabe. Start/Stopp-System in der GO!-Version nicht erhältlich.

Preis & Kosten – Plattform-Bruder Kia Venga kostet in etwa gleich viel, Opel Meriva, Nissan Note, Citroën C3 Picasso sind ausstattungsbereinigt teurer. Fein: fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Mittelmäßige Werterhaltung

Foto: Robert May - Veröffentlichung mit Credit: Robert May, Veröffentlichung ausschließlich mit schriftlicher Genehmigung! Honorar nach vorheriger Vereinbarung!

Außen hui, innen hui: Gerade für Kleinfamilien ist der koreanische Micro-Van ideal. Auch das Cockpit überzeugt: Cooles, funktionelles Design, einfache Bedienung – im ix20 findet man sich schnell zurecht.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Das X steht bei Hyundai nicht wie bei anderen Herstellern für den Allradantrieb, sondern bezeichnet eine Crossover-Variante. Ist der i20 ein Kleinwagen, der gegen Polo, Clio & Co. antritt, so spielt der ix20 in einer geräumigeren Liga – er ist ein Micro­van, der seine Spielgefährten im Opel Meriva oder Plattform-Bruder Kia Venga findet, punktet also vom Grundkonzept her mit mehr Platz dank höherer Bauform. Als wäre der seit Ende 2010 erhältliche ix20 nicht schon solide genug aufgestellt, legt Hyundai jetzt noch ein Schäuflein nach und bietet noch mehr Auto in kleinem Format: Das Sondermodell GO! basiert auf der höchsten Ausstattungs­linie „Com­fort“ und erweitert diese um 16 Zoll-Aluräder und einen neuen, spinnweben-ähnli­chen Kühlergrill. Die neue Variante mit einem Preisvorteil von 2100 Euro ist aller­dings nicht adaptierbar – wer ein Start/Stopp-System, Navi oder Schiebedach dabei haben möchte, muss den ix20 neu konfigurieren. Neben der Ausstattung bleibt der Kore­aner ganz der Alte, eine gute Figur macht er etwa mit tadelloser Verarbeitung, und leicht zu beladenem Koffer­raum. Kritikpunkte?  Nun, dem 90 PS-Diesel täte eine kleine Leistungskur nicht schlecht, zumal das Fahrwerk sicher noch mehr vertragen könnte.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Dem kleinen, mittelmäßig gedämmten Diesel fehlt es am Quäntchen Durchzug, nur im mittleren Drehzahl­bereich ist die Leistungsentfaltung spürbar. Leichtgängiges Getriebe, recht lang übersetzt. Fahrwerk & Traktion - Auf Komfort ausgelegtes, sicheres Fahrwerk. Präzise Bremsen verzögern tadellos. Leichtgängige, nicht übermäßig direkte Lenkung. Durch die kompakten Außenmaße und das geringe Gewicht agiles Fahrverhalten. Cockpit & Bedienung - Einfach zu bedienendes Cockpit. Sympathisches Design mit funktionellen und übersichtlichen Tasten. Übersicht im Vergleich zum Mitbewerb schlecht. Viele Ablagen, sehr guter Sitzkomfort Innen- & Kofferraum - Reichlich Platz vorne wie im Fond, auch für Erwachsene nicht beengend – der Dank geht an die längsverschiebbare 2:1-Rückbank mit verstellbaren Lehnen. Großer Kofferraum mit ebener Ladefläche und üppig dimensioniertem Fach darunter. Dran & Drin - Das Sondermodell GO! basiert auf der bereits großzügig ausgestatteten „Comfort“-Version – an Bord sind etwa Klimaautomatik, Bluetooth, Sitzheizung, Einparkhilfe hinten. Dafür sind (außer Metallic-Lack) keine Extras erhältlich. Tadellose Verarbeitung, robuste Materialien Schutz & Sicherheit - Klassenübliche Airbags und Fahrhilfen an Bord, ebenfalls serienmäßig sind Reifen­druckkontrolle, Isofix und Berganfahrhilfe. Fünf Sterne beim NCAP-Normcrash. Sauber & Grün - Verbrauch im Rahmen, trotzdem empfindlich über der Werksangabe. Start/Stopp-System in der GO!-Version nicht erhältlich. Preis & Kosten - Plattform-Bruder Kia Venga kostet in etwa gleich viel, Opel Meriva, Nissan Note, Citroën C3 Picasso sind ausstattungsbereinigt teurer. Fein: fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Mittelmäßige Werterhaltung[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1450888838548{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1450888554475{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Außen hui, innen hui: Gerade für Kleinfamilien ist der koreanische Micro-Van ideal. Auch das Cockpit überzeugt: Cooles, funktionelles Design, einfache Bedienung – im ix20 findet man sich schnell zurecht.[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32471e02-7f6b"][vc_column_text]R4, 16V, Turbo, 1396 ccm, 66 kW (90 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 220 Nm bei 1750–2750/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4100/1765/1600 mm, Radstand 2615 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 195/65 R 15 (Testwagen-Bereifung Toyo Snowprox S 943), Tankinhalt 48 l, Reichweite 710 km, Kofferraumvolumen…

7.5

Fazit

Sympathisch viel Auto auf wenig Grundfläche.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 4.84 ( 1 Stimmen)
8

R4, 16V, Turbo, 1396 ccm, 66 kW (90 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 220 Nm bei 1750–2750/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4100/1765/1600 mm, Radstand 2615 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifendimension 195/65 R 15 (Testwagen-Bereifung Toyo Snowprox S 943), Tankinhalt 48 l, Reichweite 710 km, Kofferraumvolumen 440−1486 l, Leergewicht 1371 kg, zul. Gesamtgewicht 1800 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0–100 km/h 14,5 sec, 60–100 km/h (im 4./5. Gang) 10,3/16,0 sec, Spitze 170 km/h, Steuer (jährl.) € 313,93, Werkstätten in Österreich 140, Service alle 30.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/au­ßer­orts/Mix) 5,0/4,2/4,5 l, Testverbrauch 6,1 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 119/160 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Klimaautomatik, CD-Radio mit 6 LS sowie USB- und AUX-Anschluss, Außen­spiegel el. verstell-, beheiz- und klappbar, vier E-Fensterheber, Bordcomputer, Tempomat, Einparkhilfe h, Multifunktions-Lederlenkrad, Fahrersitz höhenverstellbar, Lenksäule längs- und höhenverstellbar, Sitzheizung v, Berganfahrhilfe, abgedunkelte Scheiben ab B-Säule, Alarmanlage, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre etc.

Metallic-Lack € 450,−

Kommentar abgeben