Jaguar F-Type: Jetzt mit Zwoliter Turbo

12. April 2017
1.925 Views
Aktuelles

Kennt ihr einen Jaguar F-Type Fahrer, der sich weniger Leistung wünscht? Ich auch nicht.

Dennoch rundet Jaguar die Motorenpalette des sportlichen Schönlings nach unten ab, mit einem Zwei-Liter Vierzylinder und Turboaufladung. Trotzdem mutiert der F-Type nicht zur Spaßbremse, 300 PS und 400 NM sei dank. Der kleinste Motor ist immer an das 8-Gang Automatikgetriebe und Hinterradantrieb geknüpft, was keinen Nachteil darstellen sollte. Das Mindergewicht an der Vorderachse wird die Fahrzeugbalance sogar verbessern und dem schwächsten im Bunde zu einem leichtfüßigen Handling verhelfen. Doch auch die Längsdynamik soll dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Dazu haben der Sprint auf 100 mit knappen 5,7 Sekunden und 249 Km/h Höchstgeschwindigkeit durchaus das Zeug.

Neben dem zusätzlichen Aggregat bekommt das Facelift des F-Type eine aufgefrischte Front mit Voll-LED-Scheinwerfern, neu gestaltete LED-Heckleuchten und neue, leichtere Sitze. Jaguars Touch Pro Infotainmentsystem wird Standard, womit beispielsweise GoPro Videos mit Streckendaten des Bordcomputers unterlegt werden können.

Mit dem neuen Einstiegsmodell beginnen die Preise des F-Type bei 63.800 Euro. Zum Vergleich: Der Sechszylinder mit 340 PS und Schaltgetriebe kostet 81.700 Euro, bei fast identischen Fahrleistungen.

3 Kommentare

  1. Wird auch Zeit dass der erschwinglicher wird, ich seh so wenige hier auf der Straße…
    😉
    Rolex

  2. Hinterradantrieb, nicht Heckantrieb.
    MfGJ

Kommentar abgeben