Land Rover Freelander Td4 XS Automatik

9. Juli 2001
1.766 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Land Rover
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:112 PS
Testverbrauch:9,2 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:34.082 Euro

Land Rover gehört zwar jetzt zusammen mit Volvo, Jaguar, Aston Martin und Lincoln zur Ford-Nobelgruppe PAG, die Neuauflage des Freelander trägt aber noch etliche Gene der BMW-Ära. Vor allem den neuen Common-Rail-Turbodiesel von BMW aus dem Werk in Steyr, der nicht nur mehr Leistung, mehr Drehmoment und günstigere Verbrauchswerte mitbringt, sondern auch alle Untugen-den des alten Diesel-Triebwerks vergessen lässt. Überdies gibt es nun – im Td4 gegen Aufpreis, im ebenfalls neuen V6 serienmäßig – eine hervorragende Fünfstufen-Automatik mit Sportprogramm und Selbstschalt-Modus.
Ansonsten blieb der Freelander, was er war: ein komfortables Mode-SUV mit ansprechenden Fahreigenschaften und -werten auf Straße und Autobahn. Von harten Offroad-Einsätzen kann keine Rede sein, denn es gibt keine starre mechanische Verbindung von Vorder- und Hinterachse, keine Sperrdifferenziale und keine Getriebe-Untersetzung.
Auf griffiger Straße fährt der kleine Land Rover vorderrad-getrieben, per Viskokupplung wird bei Bedarf Antrieb verteilt, ansonsten kümmert sich die Elektronik (über Gas- und Brems-Eingriffe) um Traktion und Kriech-Tempo. Die wirkliche Ernsthaftigkeit des Freelander begründet also nicht sein Kletter-Talent. Es sind eher die pkw-haften Straßen-Manieren, die feine Einrichtung und der image-trächtige Name, die ihm schmeicheln. Aber das hat halt auch alles seinen Preis.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1950 ccm, 82 kW (112 PS) bei 4000/ min, max. Drehmoment 260 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Automatik m. Steptronic, perm. Allradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Dreiecksquerlenker, Längslenker, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4382/1805/1708 mm, Radstand 2557 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Servo, Reifendimension 215/65 R 16, Tankinhalt 59 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 580 km, Kofferraumvolumen 546-1319 l, Leergewicht 1655 kg, zul. Gesamtgewicht 2080 kg, 0-100 km/h 15,6 sec, Spitze 156 km/h, CO2-Emission 240 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,2/7,1/8,6 l, Testverbrauch 9,2 l Diesel
Preis: S 466.874,-

FAHREN & FÜHLEN
Der BMW-Diesel aus Steyr läuft kultiviert und bullig, die kluge Automatik passt vorzüglich dazu. Etwas indirekte, aber präzise Lenkung, kräftige (überarbeitete) Bremsen, gute (elektronisch gesicherte) Traktion. Neutral bis untersteuernd ausgelegtes, ausreichend komfortables Fahrwerk, der bis zu zwei Tonnen schwere Wagen bleibt trotz deutlicher Seitenneigung auch in heiklen Situationen beherrschbar. Bequem-straffe, gut konturierte Vordersitze, übersichtlich-hohe Sitzposition.

PLATZ & NUTZ
Kommode Innenmaße auch im Fond, es mangelt nur an Kopffreiheit und Fahrersitz-Verstellbereich (und -Höhenverstellung). Großer, gut nutzbarer Kofferraum, variabel bis auf 1,3 Kubikmeter erweiterbar, niedrige Ladekante. Etliche vife Ablagen, Dachreling und Gepäckträger werden mitgeliefert. Gute Übersicht. Plus: schnell ansprechende Heizung. Minus: Lenkrad nur höhen-, nicht reichweiten-verstellbar, keine One-Touch-Fensterheber.

DRAN & DRIN
Mit dem XS-Paket gut und praktisch ausgestattet: Zentralsperre mit Fernbedienung, Klimaanlage, beheizbare Vordersitze, E-Außenspiegel, fünf E-Fensterheber (inkl. Heckscheibe), Alufelgen, CD-Radio m. 6 LS, Diebstahlschutz und Alarmanlage. Ein zusätzliches ES-Paket (öS 16.500,-) bietet noch Lederausstattung und CD-Wechsler. Umfangreiche Extra-Liste. Funktionelle, solide wirkende Einrichtung, ordentliche Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: ABS, EBD (elektron. Bremskraftverteilung), ETC (elektron. Traction Control), HDC (Bergab-Fahr-Kontrolle), zwei Front-, aber keine Seiten-Airbags, fünf Dreipunktgurte (vorne verstellbar und mit Straffern), fünf Kopfstützen (höheneinstellbar vorne bis 1,75 m Körpergröße, hinten nur bis 1,75 m). Günstiger Verbrauch, OK beim Umwelt-Check.

PREIS & WERT
Im Konkurrenz-Vergleich teurer, aber auch einen Hauch feiner. Werthaltung wie bei allen Geländefahrzeugen stark von Laufleistung und Zustand abhängig, hoher Imagewert. Garantie: ein Jahr ohne Kilometer-Begrenzung, sechs Jahre gegen Durchrosten. Service und Ölwechsel alle 20.000 Kilometer, schütteres Werkstattnetz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Nobel-SUV mit ausgewogenen Straßen- und ausreichenden Gelände-Eigenschaften, das As ist der neue Dieselmotor.

Kommentar abgeben