M-Sport impft dem Tourneo Rallye-Gene ein

11. Februar 2016
11.531 Views
Aktuelles

Betreiber wirklich eilig zustellender Eilzustellungsbetriebe hergehört: Die britischen Schrauber von M-Sport haben mal von ihrem WRC-Auto abgelassen und sich, nach dem Transit, nun dem kleinsten Transporter von Ford angenommen. Dem Tourneo. Das Ergebnis seht ihr hier – den M-SPORT FORD CONNECT. Dieser hat nicht nur ein Bodykit mit unverkennbaren Anlehnungen an das World Rallye Car spendiert bekommen, sondern auch diverse andere Extras der, für ein solches Auto, etwas ungewöhnlichen Art: Handgearbeitetes Leder schmückt das Interieur, Schalensitze mit Nappa-Leder-Bezug halten Fahrer und Beifahrer (es gibt nur noch 2 Sitzplätze) an Ort und Stelle, während ein neues Fahrwerk von Eibach gemeinsam mit 18“ OZ-Felgen und Michelin Sport-Bereifung für mehr Dynamik sorgt. Für den dramatischen Abgang wiederum wurde eine neue Abgasanlage mitsamt frischem Heck-Diffusor installiert. Auch ein Heckspoiler findet Verwendung.

Zu Leistung und Preisen gibt es leider noch keine Infos. Allerdings ist der Wagen ja ohnehin erst einmal nur für den UK-Markt gedacht. Es ist aber nicht gesagt, dass er nicht auch einmal zu uns kommen wird. Immerhin kann man das Erstlingswerk von Van-Sport ab April auch in Österreich ganz regulär beim Ford-Händler ordern: Diesen Ford Transit, mitsamt Styling-Kit (Frontschürze, Kotflügelverbreiterung, Heckschürze), LED Tagfahrlicht, Eibach Fahrwerk, 18″ OZ Alufelgen (silber oder schwarz), modifiziertem Leder Lenkrad, weißem Tacho-Hintergrund, Duplex Auspuffanlage, einer M-Sport Folierung und (wahlweise) mit Lederinnenausstattung.

Kommentar abgeben