Mazda 626 DITD 16V TE

10. Juli 2001
2.037 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mazda
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:90 PS
Testverbrauch:6,9 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:21.893 Euro

Ein optisch unauffälliger Vertreter der familientauglichen Mittelklasse war der 626 seit je her, in der Verkaufs-Statistik belegte der solide Mazda dennoch Jahr für Jahr Spitzenplätze. 1999 etwa konnte der Japaner alle Konkurrenten außer VW Passat und Opel Vectra überholen.
Beim aktuellen Facelift der mittlerweile fünften Generation (Premiere 1997) operierten die Designer nur zart an Front – geänderter Grill, größeres Marken-Logo, neu gestylte Scheinwerfer – und Heck, der Innenraum erhielt mehr Chrom-Zier. Die Karosserie-Auswahl ist mit Vier- und Fünftürern sowie einem Kombi wie gehabt, allerdings haben die Wagen mehr Sicherheits-Features an Bord: Vier Scheibenbremsen, fünf Kopfstützen und eine elektronische Traktionskontrolle für die Benziner sind ab sofort Serie.
Im Zuge der Modell-Modernisierung spendierte man dem 1,8-Liter-Einstiegs-Benziner außerdem zehn Zusatz-PS (jetzt 100), das Zweiliter-Triebwerk (136 PS) und der hubraum-gleiche Diesel-Direkteinspritzer (90 PS) blieben dagegen unangetastet. Letzterer wird wie bisher als Bestseller gehandelt, auch 2000 rechnet Mazda mit einem Diesel-Anteil von über 70 Prozent. Der Selbstzünder ist dank verbesserter Dämmung – die herbe Lautstärke war das einzig wirklich Negative am DITD-Triebwerk – ja auch wirklich zu empfehlen. Neben all den weniger augenfälligen Überarbeitungen am 626 gibt es auch ein Angebots-Zuckerl der auffälligeren Sorte: Um 25 Tausender Aufpreis erhält man die Sport Edition“ mit 17-Zoll-Alus, Heckspoiler und Holz-Schalthebel.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1998 ccm, 66 kW (90 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 220 Nm bei 1800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Doppelquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Doppelquerlenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4590/1710/1430 mm, Radstand 2610 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,2 m, Servo, Reifendimension 195/60 R 15, Tankinhalt 64 l, Reichweite (bis Tankreserve) 780 km, Kofferraumvolumen 502 l, Leergewicht 1270 kg, zul. Gesamtgewicht 1775 kg, 0-100 km/h 12,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,2 sec, Spitze 180 km/h, CO2-Emission 152 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,4/4,5/5,2 l, Testverbrauch 6,9 l Diesel
Preis (4tg.): S 299.990,-

FAHREN & FÜHLEN
Auch bei tiefen Temperaturen kurze Vorglühzeit, der im Kaltlauf brummige Diesel-Direkteinspritzer liefert gleichmäßigen Drehmomentverlauf und passablen Durchzug. Verbesserte Geräuschdämmung beim neuen Modell. Zarte Vibrationen an Lenkrad und Schalthebel. Trotz straffer Abstimmung gute Filter-Wirkung bei allen Arten von Bodenunebenheiten, neutrales, jederzeit leicht beherrschbares Eigenlenkverhalten, nur mittelfein dosierbare, aber standfeste Bremsen. Ordentlich dimensionierte Sitze mit genug Auflagefläche und ausreichend Seitenhalt, doch fummeliger Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Viel Raum auf allen fünf Plätzen, die mittelharten Fauteuils sind selbst auf längeren Strecken absolut angenehm. Plus: recht groß dimensioniertes Kofferabteil, durch geteilt umlegbare Rücksitzlehnen (inklusive Ski-Durchreiche) erweiterbar. Fahrersitz und Lenkrad höhenverstellbar, viele praktische Ablagen, Beifahrersitz-Lehne vorklappbar. Weniger gut: Fensterheber-One-Touch nur fahrerseitig, platzraubende Heckdeckel-Scharniere.

DRAN & DRIN
Umfangreiche TE-Ausstattung: FB-Zentralsperre, Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Leder-Volant, Bordcomputer, Tempomat, Holz-Dekor, Mittelarmlehne vorne, Radiovorbereitung inkl. 4 LS und E-Antenne. Extras: Metallic, Alufelgen etc. 1A-Verarbeitung, strapazfähige, aber nicht sehr nobel wirkende Materialien, unauffälliges Design. Nicht mit Automatik erhältlich.

SICHER & GRÜN
626-Sicherheit: Front- und Seitenairbags, ABS, fünf Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar sowie mit Strammern und Gurtkraftbegrenzern), fünf höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,80 m, hinten bis 1,75 m Körpergröße). Bis auf fehlende Wasserbasis-Lacke positiv abgehakte Umwelt-Checklist, braver Diesel-Verbrauch.

PREIS & WERT
Der 626 unterbietet die Mitbewerber Ford Mondeo, Opel Vectra, Toyota Avensis und VW Passat preislich zum Teil deutlich, auch beim Wiederverkauf liegt er im Spitzenfeld. Weitere Pluspunkte: drei Jahre Neuwagen-Garantie (aber nur sechs gegen Durchrostung), dichtes Werkstatt-Netz. Service alle 20.000, Ölwechsel alle 10.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Solide, günstig kalkulierte Familien-Limo mit großzügiger Ausstattung und sparsamem Diesel.“

Kommentar abgeben