Mazda hält am Wankel fest.

6. September 2017
2.118 Views
Aktuelles

Als Felix Wankel im Jahre 1932 den nach ihm benannten Antrieb in die Drehkolbenmaschine DKM 32 einbaute, ahnte er wahrscheinlich nicht, welche Auf- und Abs diese Konstruktion in den kommenden 80 Jahren erfahren muss. Seine Erfindung ist genial, da der Motor extrem kompakt baut, quasi keine Vibrationen verursacht und eine unvergleichliche Drehfreude hat. Dagegen sprechen der hohe Öl- und Benzinverbrauch, die teilweise niedrige Haltbarkeit und ein quasi nicht vorhandenes Drehmoment. Trotzdem hat er im Laufe der Zeit einige Anhänger gefunden, die es lieben, ihre Vehikel in den fünfstelligen Drehzahlbereich zu bringen und währenddessen nach Düsenjet zu klingen.

Doch genau jene Motorentechnologie gilt nach dem Aus des Mazda RX-8 als praktisch tot. Da Mazda auch der einzige Hersteller war, der in den letzten Jahrzehnten auf den Kreiskolbenmotor gesetzt hat, zählt vermutlich auch niemand mehr auf ein Comeback. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Mitsuo Hitomi, Verantwortlicher des Technischen Forschungszentrums bei Mazda, sagt:“ Wir entwickeln immer noch die nächste Generation des Wankelmotors. Es dauert nur, weil wir den Rotationsmotor nicht im Rahmen der aktuellen Emissionsregeln verbessern können. Wir untersuchen aber verschiedenste Arten von Systemen, um ideale Bedingungen zu gewährleisten.“

Ein weiteres Problem stellt die Zündung da. Mazda meint, dass die Flammenausbreitung im Motor ein Thema darstellt, dem man sich widmen müsste. Lösungen wären Laser- und Plasmazündungen. Damit läuft das Aggregat zwar einwandfrei, es ist aber teurer als die herkömmlichen Systeme. Die Japaner halten aber am Wankel fest, da er nach eigenen Aussagen ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensgeschichte ist. Außerdem steht die Marke nur rund drei Jahre vor dem 100. Geburtstag. So klingt 2020 fast wie eine Frist, in der die Ingenieure die nächste Generation finalisieren sollen und die Geschichte des Wankelmotors weiterschreiben.

 

1 Kommentare

Kommentar abgeben