Mazda MPV 2,0i

22. November 2001
1.463 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mazda
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:123 PS
Testverbrauch:9,9 l/100km
Modelljahr:1999
Grundpreis:29.193 Euro

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Zum Beispiel, wenn beim Autokauf die Detail-Entscheidungen anstehen. Einen modernen Diesel oder einen sparsamen Benziner oder gar einen V6 nehmen? Schwierig. Aber nicht beim frisch herausgeputzten MPV, der wird nämlich nur mit einem Motor angeboten – einem 123 PS starken Zweiliter-Vierzylinder-Benziner. Damit gewinnt der große Mazda-Van keine Sprint-Duelle, lässt sich jedoch durchaus entspannt bewegen.
Umgekrempelt ist aber nicht nur der MPV-Prospekt, sondern auch das Fahrzeug-Konzept. Man hat sich vom Heckantrieb verabschiedet, die biedere Kasten-Form des Vorgängers ist ebenfalls Vergangenheit. Die neue Karosserie mit den zwei Schiebetüren rundet sich gefällig, der Kühlergrill zeigt familiäre Nähe zum Kompaktvan Premacy.
Natürlich muss der große Bruder weiterhin seinem Namen gerecht werden, MPV heißt ja „Multi-Purpose-Vehicle“, also Vielzweck-Fahrzeug. Und so bieten die sieben Einzelsitze etliche Variationsmöglichkeiten. Die etwa 20 Kilo schweren Sessel in den Reihen zwei und drei lassen sich problemlos ein- bzw. ausbauen und sind zudem längsverschiebbar, die Lehnen klappbar, nur Drehen spielt´s nicht. Praktisch für alle Mitfahrenden: die vielen Ablagen und das ausgeklügelte Lüftungssystem mit separater Fond-Klimatisierung.
Keine Qual also für die Passagiere unterwegs, zumal zum Wohlfühl-Charakter auch die lückenlose Ausstattung beiträgt. Bei der man – erraten – ebenfalls keine Wahl (und nur den Extra-Wunsch „Metallic-Lack“ offen) hat.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1991 ccm, 90 kW (123 PS) bei 5800/min, max. Drehmoment 175 Nm bei 3800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, McPherson-Federbeine, Stabilisator, hinten: Torsionsachse, Stabilisator, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 4750/1830/1775 mm, Radstand 2840 mm, 7 Sitze, Wendekreis (Spur) 12,2 m, Servo, Reifendimension 205/60 R 15, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 626 km, Kofferraumvolumen 294/866- 2745 l, Leergewicht 1530 kg, zul. Gesamtgewicht 2230 kg, 0-100 km/h 14,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 13,1 sec, Spitze 180 km/h, CO2-Emission 242 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12,6/8,6/10,1 l, Testverbrauch 9,9 l ROZ 95
Preis: S 399.900,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Vierventiler zieht brav, doch die schwere Karosserie drückt aufs Temperament. Gut abgestuftes, fallweise hakeliges Getriebe mit langen Schaltwegen. Die komfortable Federung zeigt nur bei kurzen Stößen Schwächen, in schnell genommenen Kurven schiebt der Mazda über die Vorderräder, unangenehme Lastwechselreaktionen bleiben aus. Die Sitze sind angenehm straff gepolstert und ausreichend dimensioniert. Die Lenkung vermittelt guten Fahrbahnkontakt und arbeitet bis auf die Mittellage recht direkt. Wirksame, kräftige Bremsen. Leichte Wind- und Abroll-Geräusche, rauher Motorsound.

PLATZ & NUTZ
Die Passagiere haben auf allen Sitzen üppig Platz, bloß die Kopffreiheit in Reihe drei ist etwas eingeschränkt. Praktisch beim Einsteigen und Schrägparken: die beiden großen seitlichen Schiebetüren. Vielfache Verstell- und Variationsmöglichkeiten der sieben Einzelsitze. Fast 300 Liter Ladevolumen stehen bei voller Möblierung zur Verfügung, mit nur zwei Vordersitzen schluckt der MPV 2745 Liter. Viele praktische Ablagen, separate Fondheizung, sogar E-Fensterheber in den Schiebetüren. Minus: keine Gepäck-Rollo, großer Wendekreis.

DRAN & DRIN
Serie im MPV: Fernbedien-Zentralsperre, Klimaanlage, beheizbare E-Außenspiegel, vier E-Fensterheber, Bordcomputer, Nebelscheinwerfer, Lederlenkrad, Leichtmetallfelgen, Stereo-Kassetten-Radio etc. Nicht mit Automatik erhältlich, als Extra gibt es nur Metallic-Lack. Ansprechendes Ambiente dank heller Farben und verschiedener Plastik-Oberflächen, Holz-Dekor macht´s nobel. Solide Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Serie: ABS, zwei Frontairbags (rechts mit Sitzbelegungs-Sensor), Seitenairbags vorne. Kopfstützen auf allen Sitzen (vorne und hinten bis 1,90 m einstellbar). Der mittlere Sessel hinten ist mit einem Beckengurt ausgerüstet, sonst sind Dreipunktgurte Standard. Brav beim Verbrauch, in der Umwelt-Checklist fehlen die Wasserbasis-Lacke.

PREIS & WERT
Mit knapp unter 400.000 Schilling preislich im Konkurrenz-Umfeld, aber top-ausgestattet und verlässlich verarbeitet. Fahrzeug- und Lack-Garantie drei Jahre (bzw. 100.000 km), das Antirost-Versprechen hält sechs Jahre. Inspektion und Ölwechsel alle 15.000 km.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Kein Blickfang, aber ein sympathischer, wohnlicher Van mit guter Ausstattung zum fairen Preis.

Kommentar abgeben