Mehr ist besser: Porsche Macan Turbo Performance Paket

2. September 2016
3.490 Views
Aktuelles

Der wahrscheinlich fahraktivste aller SUV-Vertreter wird noch ein bisserl schärfer. Porsche spendiert dem Macan ein neues Top-Modell … mit sperrigem Namen: den Macan Turbo mit Performance Paket. Die Eckdaten: Mehr Power, neue Bremsen und ein nachgebessertes Fahrwerk.

Zuerst zum Motor: Nach der Leistungskur bringt der Macan Turbo mit PP stolze 440 PS und 600 Nm auf die Waage – das sind 40 PS bzw. 50 Nm mehr als zuvor. Der Spurt von null auf 100 km/h gelingt jetzt in 4,4 Sekunden (-0,4 s), bei 272 km/h (+6 km/h) ist Schluss. Auch die Zwischenspurts wurden schneller: von 80 km/h auf 120 km/h verkürzt sich im Sport Plus-Modus auf 2,9 Sekunden (-0,2 s). Somit klarerweise auch leicht gestiegen: der Durst. Der Kraftstoffverbrauch des neuen Topmodells liegt je nach Bereifung zwischen 9,4 l/100 km und 9,7 l/100 km.

Um all diese Kraft anständig in Zaum zu halten, wurde dem Macan auch eine neue Bremserei mit 390er Scheiben und sechs Kolben vorne spendiert. Auch das Fahrwerk wurde noch weiter nach unten gedrückt: 1,5 cm tiefer als zuvor liegt der Macan nun über der Straße. Nimmt man die optionale Luftfederung mit Niveauregulierung dazu, sind es maximal 10 mm mehr Tiefgang.

Damit auch äußerlich klar wird, dass man keinen „normalen Macan“ fährt, warten noch diversen Individualisierungsmöglichkeiten wie etwa das Exterieur-Paket Turbo, unter anderem mit 21-Zoll-Rädern im 911 Turbo-Design mit seitlich in Schwarz hochglanz lackierten Speichen, LED-Hauptscheinwerfern und diverse schwarze Anbauteile. Das Interieur-Paket Turbo bringt dagegen eine schwarze Lederausstattung mit Alcantara-Akzenten und Karbon-Elemente mit sich … unter anderem.

Bestellt werden kann der Macan Turbo mit Performance Paket ab sofort, die Markteinführung ist voraussichtlich Anfang Dezember. Kostenpunkt: ab 112.804,- Euro.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben