Enrico Falchetto

  • Auf den ersten Blick sieht der neuen Evoque aus wie sein Vorgänger – gut so, der war und ist schließlich ein richtig fesches Auto. Tatsächlich baut der kleine Range Rover jetz […]

  • Das Kürzel UX steht für Urban Crossover – und beim neu­en kompakten Lexus wird schnell klar, dass die Stadt auch tatsächlich sein bevorzugte Einsatzgebiet ist. Hier kann […]

  • So praktisch wie immer, so chic wie noch nie.“ ­Britta Seeger ist Vertriebs-Vorstand bei Mercedes und naturgemäß begeistert von der neuen B-Klasse. Im Vergleich zum Vorgä […]

  • Jetzt also wieder Corolla. Seit 1966 gibt es diesen Namen bei Toyota, in Europa jedoch hieß der japanische Golfklassler seit 2006 nur mehr Auris – die frische Ty […]

    • Interessant! Jetzt kommt beim Durchtreten des Gaspedals auch noch die „verzögerte Beschleunigung“ hinzu.
      Irgendwie dürfte die AA-Redaktion ein Problem mit Toyota haben … 😉

      • Vielleicht probieren Sie mal ein Auto mit Doppelkupplungsgetriebe oder Wandlerautomatik damit sie verstehen, was gemeint ist…

        • wein4tler antwortete vor 1 Monat

          Ich muss da nichts probieren, da sowohl DSG als auch Wandler im aktuellen Fuhrpark 😉

  • Der erste CLA von 2015 war ein echter Eyecatcher, doch seine optische Halbwertszeit schnell ­erreicht. Immerhin brachte er ­eine Eroberungsrate von 50 Prozent, also viele neue K […]

  • Der ES tritt in Europa die Nachfolge des GS an, von dem 2018 hier zu Lande ­gera­de einmal drei Stück abgesetzt werden konnten – in den drei Jahren davor balan­cier­ten die Ja […]

  • Auch hier darf ich wieder schulmeistern: Doch deutlich vor dem Iso Fidia kam der Maserati Quattroporte auf den Markt.

  • Hallo!
    Ohne schulmeistern zu wollen: Der 190 E 2,3-16 kam deutlich vor dem BMW M3 auf den Markt.
    Und wo steht bitte, dass der Baby-Benz die erste Familiensportlimousine war?

  • Niki Lauda als sportliche Führungskraft bei Mercedes, das war so normal wie Her­bert Prohaska als grammatikalisch sattellockerer Analytiker im ORF-Sportstudio. Als Schneckerl g […]

    • Weuzi antwortete vor 3 Monaten

      Ohne schulmeistern zu wollen: die erste Familiensportlimousine war die Giulia – Basta!
      Dann kam lange nichts, bis BMW diese Schiene mit dem 002 entdeckte und mit dem 3er knieweich fortsetzte. Der 230-16 war nur ein spätes Erwachen der Stuttgarter, dem inzwischen M-erwachten 3er etwas entgegen setzen zu können.

      • Hallo!
        Ohne schulmeistern zu wollen: Der 190 E 2,3-16 kam deutlich vor dem BMW M3 auf den Markt.
        Und wo steht bitte, dass der Baby-Benz die erste Familiensportlimousine war?

    • Zumal der M3 der ersten Generation ausschließlich als 2-Türer erhältlich war. Also nix Familien-Limo.
      Wäre eine interessante Diskussion, was wirklich die erste Familiensportlimousine war. Wobei für „Familie“ auch „irgendwie leistbar“ gelten muss.
      Mir fiele aus der Mitsubishi Lancer ein, den es 1980 mit einem 170PS-Turbo gab.
      Aber viele werden wohl auch die Top-Versionen von Alfa Giulia oder Lancia Fulvia als Sport-Limos bezeichnen, auch wenn die weit weniger Power hatten.
      Außerhalb des Familien-Budgets würde ich den Iso Rivolta Fidia (1967) als Begründer der Sport-Limo-„Nische“ sehen.

    • Auch hier darf ich wieder schulmeistern: Doch deutlich vor dem Iso Fidia kam der Maserati Quattroporte auf den Markt.

  • Seat begnügte sich bei seinem neuen großen SUV nicht damit, den Ateca zu verlängern, sondern verpasste dem Tarraco ein eigenständiges Front- und Heckdesign – mit Sechs […]

  • Vor 21 Jahren debütierte der erste TT – ein echter Aufreger, nicht zuletzt ob der Stabilitätsprobleme, die bald in einer Nachrüstung von Heckspoiler & ESP mün­deten. Seit 2014 l […]

  • Die österreichische Normverbrauchsabgabe (NoVA) ist eine Zusatzsteuer beim Kauf eines Neuwagens, sie wird abhängig vom CO2-Ausstoß und damit vom Spritverbrauch des betref­fenden Fahr­zeugs be­rechnet. Im Wahlp […]

  • Mit der im Vorjahr eingeführten 508 Limousine hat Peugeot schon ein sportlich-ele­gantes Ausrufezeichen gesetzt, mit dem brandneuen SW-Ableger wird der Mit­tel­klassler nun um […]

  • In Nordamerika fällt der X7 nicht sonderlich auf, hier sind die Straßen breiter, das gilt auch für Parkplätze so­­wie Drive In-Korridore. Und vor ­al­­lem in Texas, wo wir mit […]

    • Immer wenn du denkt, sinnloser gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein X (oder Q oder GL_) daher.
      MfG J

  • Jetzt hat die EU also reagiert – ein Abbiege-Assistent wird für alle ab 2022 neu zugelassenen Lkw Pflicht. Damit steigt die Hoffnung, dass tragische Unfälle wie der eines Neunjährigen in Wien vor ein paar Wo­c […]

    • Die permanente rechtliche Besserstellung von Fußgängern und Radfahrern hat bei diesen zu einer gewissen „Überheblichkeit“ gegenüber Autofahrern geführt, die gefährlich ist. Manche meinen, sich ohnehin im Recht zu befinden und vergessen dabei, dass ihnen das herzlich wenig nutzt, wenn es zum „Feindkontakt“ kommt, weil sie eben der „Schwächere“ sind. Recht haben macht nicht unverwundbar.
      Nicht nur Handyhörer und -seher taumeln durch die Gegend, gefährlich sind auch die Fußgänger, die normal am Gehsteig in Fahrtrichtung gehen und plötzlich bei einem Fußgängerübergang wie ein verfolgter Wildhase einen Haken schlagen und ohne zu schauen die Straße überqueren beginnen. Das Gegenteil von denen, die am Rande des Zebrastreifens stehen und Debatten führen, reihenweise Autos zum Stehenbleiben nötigen, bis man bemerkt, die quatschen nur an neuralgischer Stelle und wieder langsam weiterfährt. Könnte ja trotzdem sein, dass die Debatte beendet ist und einer losstürmt. Von den sich kreuz und quer durch Autokolonnen durchschlängelnden, sich von hinten an die Kreuzung anschleichenden Radfahrern ganz zu schweigen, die dann empört losbrüllen, wenn man rechts abbiegt und sie ungewollt „schneidet“.
      In meiner Jugend im Jahre Schnee wurde uns noch eingebläut, besonders gut auf Autos aufzupassen, 3-mal vor dem Überqueren einer Straße links/rechts zu schauen, sich von reversierenden LKW´s tunlichst fern zu halten und Radwege und Nebenstraßen beim Radfahren zu nutzen.
      Bei mir wirkt es bis heute.

  • Enrico Falchetto hat den neuen Beitrag Test: Porsche Macan geschrieben vor 4 Monaten

    Von rund fünf Jahren debütierte der Porsche Macan – und brachte die Stuttgarter ziemlich ins Schwitzen ob der offensichtlich unerwartet hohen Nachfrage. Jetzt ist es Zeit für […]

  • Kleinwagen sind vom Aussterben bedroht! Allerdings nicht, weil sie keiner mehr ha­ben möchte, sondern – und das ist besonders pikant – weil die EU für die kommen­den Jahre immer strengere CO2-Limits und damit V […]

  • Mehr als 12.000 Euro kostet das Upgrade von der 190 PS-Version des Kodiaq auf den neuen RS. Mit 50 Mehr-PS allein wird man dabei nicht abgespeist, die 100 Nm Zu­satz-Drehmoment […]

  • Bis im kommenden Sommer die sportliche Speerspitze ST auf den Markt gebracht wird, darf ein formal pragmatisches Modell die Focus-Preisliste anführen. ­Traveller 2,0 Eco­Blue Vi […]

  • Tarraco ist die katalonische Bezeichnung der Stadt Tarragona, einer Metropole, die neben reichem kulturgeschichtlichen Erbe durch ihre moderne Architektur besticht. Eine Mehrheit […]

  • Mehr laden